Arnold Möller
Arnold Möller; Kupferstich von Wolfgang Kilian

Arnold Möller (* 4. Mai 1581 in Lübeck; † 14. Oktober 1655 ebenda) war ein deutscher Schreib- und Rechenmeister des 17. Jahrhunderts, der in Lübeck tätig war. Seine Veröffentlichungen wurden noch im 18. Jahrhundert neu aufgelegt.

Nach seiner Ausbildung in Nürnberg und den Niederlanden wurde Möller 1605 in Lübeck als Rechenmeister zugelassen und 1606 Bürger der Hansestadt Lübeck. Er selbst berief sich auf Johann Neudörffer, Albrecht Dürer, Veit Stoß sowie die Niederländer Felix von Sambix und Johann vom Felde als seine Vorbilder und stand wohl in Kontakt mit Johann Rist und Georg Philipp Harsdörffer. Die Schreib- und Rechenmeister waren zu seiner Zeit wie Handwerker in Zünften organisiert. In den Schreib- und Rechenschulen wurden angehenden Kaufmannsgehilfen und Kaufleuten ähnlich wie in einer heutigen Berufsschule die Fertigkeiten vermittelt, die sie benötigten, wenn sie unterhalb des von Lateinschulen und Universitäten vermittelten akademischen Levels am wirtschaftlichen Leben teilnehmen wollten. Als Grundlage für den Unterricht schrieb Möller seit dem Jahr 1623 Rechenbücher.

Als Schreibmeister fertigte er ebenso Vorlagen für den Unterricht, gestaltete aber auch Texte von Urkunden und Erinnerungsmalen. So schrieb er die Inschrift über dem Tor zum Füchtingshof. Dabei ging seine Tätigkeit bis zur Umsetzung in Kupfervorlagen für den Druck.

Weiter führte er nebenher Kaufleuten die Geschäftsbücher.

Möller wurde in der Katharinenkirche begraben. Sein von ihm selbst kalligraphisch gestaltetes, aber nicht ganz vollständig erhaltenes Epitaph stellt passenderweise ein Rechenrätsel mit Magischen Quadraten zu seinen Lebensdaten.

Seine zahlreichen Werke befinden sich im Archiv der Hansestadt Lübeck und in der Stadtbibliothek.

Möller war dreimal verheiratet. Sein gleichnamiger Sohn Arnold Möller († 1693) war ebenfalls Rechenmeister in Lübeck und in Hamburg. Dessen Sohn Arnold Hinrich von Möller (1655–1713) wurde in Hamburg als kaiserlicher Hofpfalzgraf nobilitiert und seine Tochter Catharina heiratete 1693 den Subrektor des Katharineums, Zacharias Stampeel.

Literatur

  • Antjekathrin Graßmann (Hrsg.): Lübeckische Geschichte. Schmidt-Römhild, Lübeck 1989, S. 480 ff. ISBN 3-7950-3203-2
  • Antjekathrin Graßmann: Arnold Möller. In: Lübecker Lebensläufe, Neumünster 1993, S. 265 ff. ISBN 3529027294
  • Jürgen Kühl: Arnold Möller (1581–1655). Leben und Wirken eines Lübecker Schreib- und Rechenmeisters der Barockzeit. In: Der Wagen 2000, S. 110–137

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Möller (Familienname) — Möller oder Moeller ist ein deutscher Familienname. Herkunft und Bedeutung Möller ist eine Form von „Müller“ und gehört damit zum häufigsten Familiennamen Deutschlands. Bekannte Namensträger Inhaltsverzeichnis A B C D E F G H I J K L M N …   Deutsch Wikipedia

  • Arnold Peter Møller — Saltar a navegación, búsqueda Arnold Peter Møller Nacimiento 2 de octubre de 1876 Dragør …   Wikipedia Español

  • Arnold Peter Møller — (October 2, 1876 Dragør June 12, 1965) was a Danish shipping magnate, businessman and founder of the A.P. Moller Maersk Group. A. P. Møller was the son of captain Peter Mærsk Møller and Anna Møller. His mother came from a well known shipping… …   Wikipedia

  • Arnold Mærsk Mc-Kinney Møller — (* 13. Juli 1913 in Kopenhagen, Dänemark) ist ein dänischer Reeder und Großindustrieller. Nach dem Tode seines Vaters Arnold Peter Møller im Juni 1965 übernahm er die Leitung der in Familienbesitz befindlichen Reederei und führte das Unternehmen… …   Deutsch Wikipedia

  • Arnold Peter Møller — (A. P. Møller) (* 2. Oktober 1876 in Dragør; † 12. Juni 1965) war ein dänischer Reeder und der Majoritäts Eigentümer der Aktieselskabet Dampskibsselskabet Svendborg und der Dampskibsselskabet af 1912, Aktieselskab . 1904 gründete A. P. Møller… …   Deutsch Wikipedia

  • Arnold Peter Moller — Arnold Peter Møller Arnold Peter Møller (2 octobre 1876 à Dragør 12 juin 1965) est un armateur et homme d affaire danois. Il est le fondateur du groupe A.P. Moller Maersk en 1904, devenu depuis la première compagnie maritime mondiale. Il est le… …   Wikipédia en Français

  • Møller — [ˈmøˀlɐ] is a Danish surname, referring to an occupation as a Miller, equivalent of the Scottish/English Miller, the German Müller etc. Møller is the twentieth commonest surname in Denmark[1]. It is the most common non patronymic surname. Danish… …   Wikipedia

  • Møller — ist der Familienname folgender Personen: Arnold Peter Møller (1876–1965), dänischer Schiffsreeder Christian Møller (1904 1980), dänischer Physiker Claus Michael Møller (* 1968), dänischer Radrennfahrer Erik Møller (1898–1988), dänischer Architekt …   Deutsch Wikipedia

  • Arnold Peter Møller — (2 octobre 1876 à Dragør 12 juin 1965) est un armateur et homme d affaires danois. Il est le fondateur du groupe A.P. Moller Maersk en 1904, devenu depuis la première compagnie maritime mondiale. Il est le père de Mærsk Mc Kinney Møller (né en… …   Wikipédia en Français

  • Arnold Dannenmann — (* 4. Januar 1907 in Faurndau; † 1. März 1993 in Göppingen) war ein evangelischer Theologe und Gründer sowie langjähriger Präsident des Christlichen Jugenddorfwerks Deutschlands (CJD). Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Ehrungen …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”