Nationalhymne

Die Nationalhymne ist das Lied oder Musikstück (Hymne) eines Staates, mit dem er sich zu besonderen Anlässen präsentiert. Diese Staatshymne (bei Bundesstaaten auch Bundeshymne genannt) wird beispielsweise bei Staatsempfängen, bei internationalen Sportereignissen oder bei besonderen staatlichen Ereignissen gespielt.

Inhaltsverzeichnis

Allgemeines

Die Repräsentation der Staaten bei Staatsbesuchen ihrer Vertreter und ähnlichen diplomatischen Ereignissen erfolgte seit Beginn des 19. Jahrhunderts durch das Abspielen so genannter Nationalhymnen.

Welche Nationalhymne die älteste der Welt ist, hängt von der Definition ab. Die japanische Nationalhymne Kimi Ga Yo hat einen Text aus dem 9. oder 10. Jahrhundert; ihre Melodie wurde jedoch erst am Ende des 19. Jahrhunderts geschrieben. Definiert man eine Nationalhymne als Einheit von Text und Melodie, so ist vermutlich die seit dem 16. Jahrhundert gesungene niederländische Hymne Het Wilhelmus die älteste der Welt.

Eine Nationalhymne besteht in der Regel aus Melodie und aus Text. Die Melodie der britischen Nationalhymne God Save the King/Queen wurde von einigen anderen Ländern übernommen, wie zum Beispiel von Preußen (Heil dir im Siegerkranz − ab 1871 deutsche Kaiserhymne), der Schweiz (Rufst du mein Vaterland − heute nicht mehr Nationalhymne) oder Liechtenstein (Oben am jungen Rhein). Ähnlich wurde die Melodie der österreichischen Kaiserhymne für das Deutschlandlied (ab 1922 deutsche Nationalhymne) übernommen. Zu den Nationalhymnen ohne Text gehören Marcha Real (Spanien), Intermeco (Bosnien und Herzegowina), Inno Nazionale della Repubblica (San Marino) und historisch Auferstanden aus Ruinen (DDR; der Text wurde seit Anfang der 1970er-Jahre nicht mehr gesungen).

Bei einem Wechsel der Staatsform wird oft auch die Nationalhymne geändert oder durch eine Parteihymne ergänzt.

Viele Nationalhymnen haben einen militärischen Ursprung, beispielsweise das US-amerikanische Star-Spangled Banner, das irische Soldier's Song oder das französische Kriegslied La Marseillaise. Eine weitere Gruppe sind Hymnen an einen Monarchen, wie das britische God Save the Queen. Dänemark, Schweden und Norwegen haben sowohl eine Königs- als auch eine Landeshymne. Andere Nationalhymnen haben einen ausgeprägten sakralen, choralartigen Charakter, so der Schweizerpsalm und die isländische Hymne Lofsöngur, die beide auch in kirchlichen Gesangbüchern des Landes abgedruckt sind.

Für das Verhalten beim Erklingen der Nationalhymne gibt es unterschiedliche Gepflogenheiten. Zur Unterstreichung des feierlich-zeremoniellen Rahmens ist es in vielen Ländern üblich, sich zu erheben; Kopfbedeckungen werden abgenommen. In den Vereinigten Staaten und in vielen mittel- und südamerikanischen Ländern legt man auch die Hand aufs Herz. Bei geeigneten Anlässen wird die Nationalhymne mitgesungen.

Inoffizielle Nationalhymnen

Einige Staaten verfügen auch über mehrere nationale Hymnen, von denen zwar nur eine offiziell Nationalhymne ist, die anderen jedoch in der Öffentlichkeit dieselbe starke Symbolkraft besitzen und teilweise ebenfalls bei offiziellen Anlässen gespielt werden.

Besonderes

Ergänzung durch Parteihymnen

Besonders in den rechtsgerichteten Diktaturen des 20. Jahrhunderts war es gebräuchlich, dass der Nationalhymne unmittelbar die jeweilige Parteihymne folgte, welche somit einen ähnlichen Status wie die Nationalhymne selbst beanspruchte. So folgte zum Beispiel

In vielen kommunistischen Ländern war beziehungsweise ist es üblich, nach der entsprechenden offiziellen Nationalhymne auch die die Internationale zu spielen; in der Sowjetunion fungierte die Internationale von 1917 bis 1944 zugleich als Nationalhymne.

In der Volksrepublik China nahm zur Zeit der Kulturrevolution das Lied Der Osten ist rot, eine Hymne auf die Person Mao Zedongs (aber auch auf die Partei), eine dominante Position ein und überschattete fast die Nationalhymne Marsch der Freiwilligen.

In der Republik China ist die Nationalhymne San Min Chu-i zugleich Parteihymne der Kuomintang, weshalb daneben noch das Nationale Flaggenlied als inoffizielle Hymne gebräuchlich ist.

Musik

Verschiedene Werke der zeitgenössischen Musik widmen sich dem Thema „Nationalhymnen“, zum Beispiel

  • Karlheinz Stockhausen: Hymnen
  • Die Soloklavier-Komposition Hämmerklavier XIX: Hymnen der Welt von Moritz Eggert enthält sämtliche Nationalhymnen der Welt, in alphabetischer Reihenfolge

Literatur

  • Nationalhymnen. Texte und Melodien. 11. Auflage. Reclam, Stuttgart 2006, ISBN 3-15-010595-1 (mit Noten).
  • Harry D. Schurdel: Nationalhymnen der Welt. Entstehung und Gehalt. Atlantis, Mainz 2006, ISBN 3-254-08221-4.
  • Jakob Seibert (Hrsg.): Nationalhymnen. Songbook. Schott, Mainz 2006, ISBN 3-7957-5773-8 (Noten und Texte von 50 Hymnen).
  • Jakob Seibert (Hrsg.): Nationalhymnen. 50 Hymnen für Klavier und Gesang. Schott, Mainz 2006, ISBN 3-7957-5772-X (Klavierarrangements zum Spielen und Mitsingen).
  • Peter Häberle: Nationalhymnen als kulturelle Identitätselemente des Verfassungsstaates. Duncker & Humblot, Berlin 2007, ISBN 978-3-428-12564-7.

Fußnoten

  1. Informationen auf der Webpräsenz des griechischen Präsidenten (griechisch)
  2. In der Fassung des Triple Himno gingen die carlistische und die falangistische Hymne der Marcha Real sogar voran.

Siehe auch

Weblinks

Wiktionary Wiktionary: Nationalhymne – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Nationalhymne — die Nationalhymne, n (Mittelstufe) Lied, das von einer Nation bei feierlichen Anlässen gesungen wird Beispiele: Nach dem Schlusspfiff sangen Fans die Nationalhymne. Die Zeremonie begann mit der Nationalhymne …   Extremes Deutsch

  • Nationalhymne — * Einem die Nationalhymne singen. In Berlin ursprünglich nur Juden gegenüber, jetzt aber ganz allgemein. Anstatt zu sagen: Wollen wir ihn hinauswerfen, sagt man: Wollen wir ihm die Nationalhymne singen? Daher, weil als jüdische Nationalhymne dem… …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

  • Nationalhymne — Na·ti·o·na̲l·hym·ne die; das offizielle Lied eines Landes, das zu feierlichen Anlässen gespielt wird: Unter den Klängen der Nationalhymne nahm der Sportler die Medaille entgegen …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • Nationalhymne — Nation: Das seit dem Ende des 14. Jh.s bezeugte Fremdwort geht auf lat. natio (nationis) »das Geborenwerden; das Geschlecht; der ‹Volks›stamm, das Volk« zurück, das zu lat. nasci (< * gnasci) »geboren werden, entstehen« bzw. zu dem… …   Das Herkunftswörterbuch

  • Nationalhymne — Na|ti|o|nal|hym|ne 〈f. 19〉 vaterländ., volkstüml., bei feierlichen Anlässen gesungenes Lied als Ausdruck des Nationalbewusstseins eines Volkes * * * Na|ti|o|nal|hym|ne, die: Lied, das als Ausdruck des Nationalbewusstseins bei feierlichen Anlässen …   Universal-Lexikon

  • Nationalhymne — Na|ti|o|nal|hym|ne 〈f.; Gen.: , Pl.: n〉 vaterländ., volkstüml., bei feierlichen Anlässen gespieltes od. gesungenes Lied als Ausdruck des Nationalbewusstseins eines Volkes …   Lexikalische Deutsches Wörterbuch

  • Nationalhymne — Na|ti|o|nal|hym|ne die; , n: [meist bei feierlichen Anlässen gespieltes oder gesungenes] Lied als Ausdruck des Nationalbewusstseins eines Volkes …   Das große Fremdwörterbuch

  • Nationalhymne — Na|ti|o|nal|hym|ne …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Nationalhymne Belizes — Die Nationalhymne von Belize: Land of the Free O, Land of the Free by the Carib Sea, Our manhood we pledge to thy liberty! No tyrants here linger, despots must flee This tranquil haven of democracy The blood of our sires which hallows the sod,… …   Deutsch Wikipedia

  • Nationalhymne Chiles — ist das Puro, Chile mit dem Text von Eusebio Lillo (Strophe, 1847) und Bernardo de Vera y Pintado (Kehrvers, 1819), und mit der Musik von Ramón Carnicer (1828). Die offizielle Hymne entstand nach verschiedenen Ansätzen (siehe Weblink) aus… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”