Nationalpark Abruzzen, Latium und Molise
Lage des Nationalparks (orange) in Italien

Der Nationalpark Abruzzen, Latium und Molise (italienisch Parco nazionale d’Abruzzo, Lazio e Molise) ist ein Nationalpark in Italien. Er hat eine Fläche von 50.683 ha.

Zu etwa drei Vierteln liegt er in der Provinz L’Aquila in den Abruzzen, das verbleibende Viertel verteilt sich auf die Provinzen Frosinone in Latium und Isernia in Molise. Die Nationalparkverwaltung befindet sich in Pescasseroli in der Provinz L’Aquila. Der Abruzzen-Nationalpark ist der älteste Nationalpark in den Apenninen und hat für den Schutz von bedrohten Tierarten wie Wolf oder Braunbär eine wichtige Rolle gespielt. Der größte Teil des Parks ist bewaldet.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Der Nationalpark wurde 1923 eingerichtet. 25 Gemeinden in 3 Provinzen liegen in dem Gebiet. 1980 wurde der Park in vier Zonen unterschiedlichen Naturschutzes und Siedlungsentwicklung eingeteilt.

Geographie

Monte Meta
Lago di Barrea
Lago di Scanno

Die höchsten Berge im Park sind der Monte Petroso mit 2247 und der Monte Marsicano mit 2242 Metern Höhe. Der "wahre Herrscher" des Parks ist jedoch der Monte la Meta.

Die größten Flüsse des Parks sind der Sangro und der Diavolo. An der Parkgrenze fließen außerdem der Melfa, Giovenco und der Volturno. Außerdem gibt es im Park eine Reihe interessanter natürlicher Seen: Lago Vivo, Lago Pantianiello und der Lago di Scanno. Im Inneren des Parks befindet sich das Feuchtgebiet des Lago di Barrea, ursprünglich künstlich angelegt.

Fauna

italienischer Apennin-Wolf (Canis lupus italicus)

Die herausragende Attraktion des Parks ist der Braunbär (Ursus arctos marsicanus). Bis vor einigen Jahren waren die Braunbären hier vom Aussterben bedroht. Derzeit leben im Park laut offiziellen Angaben etwa hundert Bären. Italienische Biologen schätzen jedoch, dass die Population aus nicht mehr als dreißig Individuen besteht.

Außer Bären gibt es im Park noch eine Reihe anderer großer Wildtiere, beispielsweise etwa 40 Wölfe. Weitere Tierarten sind die Wildkatze, der Otter, der Marder, der Steinmarder, das Wildschwein, das Stachelschwein und der Dachs, sehr selten sind Luchse. Oft zu sehen sind Füchse, Hasen, Maulwurf, Igel, Wiesel. Recht häufig sind auch Siebenschläfer und Eichhörnchen.

In den Waldgebieten finden sich dank einer Wiederansiedlung Rothirsche und Rehe. In den höher gelegenen Gebieten oberhalb der Wälder finden sich kleine Populationen der Abruzzengämse. Im Nationalpark vorkommende Vogelarten sind unter anderem Steinadler, Habicht, Mäusebussard, Uhu und Waldkauz.

Flora

Im Frühjahr und Sommer blühen auf den Wiesen Veilchen, Krokusse, Soldanelle, Enziane, Lilien, Anemonen, Primeln, Ranunkeln und viele andere Pflanzenarten.

Zugang

Den leichtesten Zugang zum Park bietet der Ort Pescasseroli in der Provinz L’Aquila.

Gemeinden

Civitella Alfedana

Der Park liegt auf dem Gebiet von 25 Gemeinden in drei Provinzen:

  • Provinz L’Aquila
    Alfedena, Barrea, Bisegna, Civitella Alfedena, Gioia dei Marsi, Lecce nei Marsi, Opi, Ortona dei Marsi, Pescasseroli, Scanno, Villavallelonga, Villetta Barrea
  • Provinz Isernia
    Castel San Vincenzo, Filignano, Pizzone, Rocchetta a Volturno, Scapoli

Aktivitäten

  • Pferdetouren
  • Trekking
  • Fahrradtouren
  • Kanu
  • Vogelbeobachtung
  • Langlauf und Ski-alpin

Literatur

  • Benno F. Zimmermann: Berge und Bären. Der Abruzzen Nationalpark und seine Schätze. In: Nationalpark. Nr. 139, 2008, S. 8-13.

Weblinks

 Commons: Nationalpark Abruzzen, Latium und Molise – Album mit Bildern und/oder Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Nationalpark Abruzzen — Lage des Nationalparks (orange) in Italien Der Nationalpark Abruzzen, Latium und Molise (italienisch: Parco nazionale d Abruzzo, Lazio e Molise) ist ein Nationalpark in Italien. Er deckt eine Fläche von 50.683 ha ab. Mit etwa drei Vierteln liegt… …   Deutsch Wikipedia

  • Abruzzen — Basisdaten Hau …   Deutsch Wikipedia

  • Parco Nazionale D'Abruzzo, Lazio e Molise — Lage des Nationalparks (orange) in Italien Der Nationalpark Abruzzen, Latium und Molise (italienisch: Parco nazionale d Abruzzo, Lazio e Molise) ist ein Nationalpark in Italien. Er deckt eine Fläche von 50.683 ha ab. Mit etwa drei Vierteln liegt… …   Deutsch Wikipedia

  • Parco Nazionale d'Abruzzo, Lazio e Molise — Lage des Nationalparks (orange) in Italien Der Nationalpark Abruzzen, Latium und Molise (italienisch: Parco nazionale d Abruzzo, Lazio e Molise) ist ein Nationalpark in Italien. Er deckt eine Fläche von 50.683 ha ab. Mit etwa drei Vierteln liegt… …   Deutsch Wikipedia

  • Alvito (Latium) — Alvito …   Deutsch Wikipedia

  • Aquila degli Abruzzi — Provinz L’Aquila …   Deutsch Wikipedia

  • IT-AQ — Provinz L’Aquila …   Deutsch Wikipedia

  • Provinz L'Aquila — Provinz L’Aquila …   Deutsch Wikipedia

  • Alfedena — Alfedena …   Deutsch Wikipedia

  • Provinz L’Aquila — Staat: Italien Region …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”