Arnstadt Hbf
Arnstadt Hauptbahnhof
Empfangsgebäude
Bahnhofsdaten
Kategorie Nahverkehrssystemhalt
Art Durchgangsbahnhof
Bahnsteiggleise

3

Tägliche Zugfahrten

92

Abkürzung

UA

Webadresse Informationen der DB
Architektonische Daten
Eröffnung

1867

Baustil Gründerzeit
Stadt Arnstadt
Bundesland Thüringen
Staat Deutschland
Koordinaten 50° 50′ 30″ N, 10° 56′ 54″ O50.84166666666710.9483333333337Koordinaten: 50° 50′ 30″ N, 10° 56′ 54″ O
Eisenbahnstrecken

Erfurt–Schweinfurt/Erfurt–Ilmenau
Arnstadt–Saalfeld
Arnstadt–Ichtershausen (stillgelegt)

Liste der Bahnhöfe in Thüringen
Wasserturm

Der Arnstädter Hauptbahnhof ist ein Bahnhof der Deutschen Bahn in Arnstadt (Thüringen). Er ist der größte Bahnhof im Ilm-Kreis und einer von nur 4 namentlichen Hauptbahnhöfen in Thüringen. Er umfasst den Personenbahnhof, den Güterbahnhof und als Rangierbezirke den ehemaligen Bahnhof Arnstadt Ost sowie das Anschlussgleis ins Gewerbegebiet "Erfurter Kreuz". Im Stadtgebiet Arnstadt gibt es noch den Haltepunkt Arnstadt Süd.

Der Hauptbahnhof ist Knotenpunkt der Bahnstrecken Neudietendorf-Ritschenhausen (Teil der Linie Erfurt-Arnstadt-Suhl-Meiningen/Würzburg und Erfurt-Arnstadt-Ilmenau) sowie Arnstadt–Saalfeld.

Geschichte

Der Bahnhof wurde am 16. Mai 1867 in Betrieb genommen. Damals war er der Endpunkt einer Bahnstrecke nach Erfurt im Norden. Im Jahre 1879 folgte dann die Bahnstrecke nach PlaueIlmenau in südlicher Richtung und 1894 die Saalfelder Strecke nach Südosten. Die Strecke zwischen Plaue und Ritschenhausen, welche den Thüringer Wald querte, wurde 1884 fertiggestellt. 1911 wurde die Trasse im Stadtgebiet Arnstadt hochgelegt. Außerdem gab es zwischen 1885 und 1967 auch eine nordöstliche Kleinbahnverbindung nach Ichtershausen. Diese vor der Verstaatlichung in Privateigentum befindliche Stichbahn verfügte über einen eigenen Bahnhof an der südöstlichen Seite der Überquerung der früheren B4 mit der Bezeichnung "Ichtershäuser Bahnhof", später dann Arnstadt Ost.

Vor dem Zweiten Weltkrieg hielten in Arnstadt die Fernzüge von Berlin in Richtung Stuttgart/Tübingen. Unter anderem war Arnstadt Hbf. (wie der Bahnhof seit 1924 heißt) Halt des D14 von Berlin Anhalter Bahnhof nach Rom über Stuttgart, Zürich HB und Chiasso. Bedingt durch die deutsche Teilung verlor der Bahnhof anschließend an Bedeutung. Allerdings gab es nach wie vor Fernverkehrsverbindungen nach Meiningen und Suhl in südlicher Richtung sowie Erfurt, Magdeburg, Halle (Saale), Leipzig, Dresden, Görlitz und Berlin in den Gegenrichtungen. 1984 wurde die 11 km lange Bahnstrecke zwischen Neudietendorf und Arnstadt Hbf elektrifiziert, um Lokwechsel erst in Arnstadt durchführen zu können und so den Bahnhof in Erfurt zu entlasten. Dadurch erhielt Arnstadt ab 15. Mai des gleichen Jahres als einzige Kreisstadt neben Meiningen Anschluss an das Städteexpress-System der DR. Am frühen Morgen verkehrte der Ex 150 "Rennsteig" nach Berlin und Abends der Gegenzug Ex 157 nach Meiningen. Dieses Streckenstück ist eines der wenigen in Deutschland, wo die Oberleitung wieder abgebaut wurde, was in den 1990er-Jahren geschah. Damals gab es auch eine InterRegio-Verbindung Erfurt–Stuttgart mit Halt in Arnstadt.

Dem Arnstädter Hauptbahnhof war auch ein Bahnbetriebswerk angeschlossen. Es fungiert heute als Bahnbetriebswerk Arnstadt/historisch und verwaltet alle Dampflokomotiven des mitteldeutschen Raumes.

Verbindungen

Folgende Linien halten im Fahrplan 2007 in Arnstadt:

  • RE 2 Erfurt–Saalfeld (zweistündlich im Wechsel mit RB 23)
  • RE 7 Erfurt–Würzburg „Mainfranken-Thüringen-Express“ (zweistündlich)
  • RE 14 Erfurt–Meiningen (einzelne Züge in Tagesrandlage)
  • RB 23 Arnstadt–Saalfeld (zweistündlich im Wechsel mit RE 2)
  • EIB 3 Erfurt–Ilmenau/Stützerbach (stündlich)
  • STB 4 Erfurt–Meiningen (zweistündlich, geflügelt mit EIB 3)


Der Personenbahnhof verfügt über drei Bahnsteige:

Nutzung:

  • Bahnsteig 1 für RE 2, 7, 14, EIB 3 und STB 4 in Richtung Stadtilm und Plaue (Süden/Südosten)
  • Bahnsteig 2 für RE 7, 14, EIB 3 und STB 4 in Richtung Neudietendorf (Norden)
  • Bahnsteig 3 für RE 2 in Richtung Neudietendorf und RB 23 in Richtung Stadtilm (Norden/Südosten)


Zum Einsatz kommen dabei ausschließlich Dieseltriebwagen (BR 612 als RE 2/7/14, BR 641 und BR 642 als RE 2/RB 23, Stadler Regio-Shuttle RS1 als EIB 3/STB 4 und Bombardier ITINO als EIB 3).


Vorherige Station Deutsche Bahn
EIB / STB
Nächste Station
Hp Haarhausen 
 
Bf Neudietendorf
 KBS 570 
 KBS 566 
Hp Arnstadt Süd 
 
Bf Plaue
 KBS 561  Hp Marlishausen 
 
Bf Stadtilm

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Arnstadt Hauptbahnhof — Empfangsgebäude Daten Kategorie 4 Betriebsart …   Deutsch Wikipedia

  • Arnstadt-Ichtershausener Eisenbahn — Arnstadt–Ichtershausen Kursbuchstrecke: 189b Streckennummer: 6733 Streckenlänge: 5,1 km Spurweite: 1435 mm (Normalspur) Legende …   Deutsch Wikipedia

  • Arnstadt — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Arnstadt Hauptbahnhof — Hbf intro|Arnstadt is the Hauptbahnhof for the town of Arnstadt in Thuringia, Germany.It is situated on the meeting point of the railway lines Erfurt Schweinfurt, Erfurt Ilmenau and Arnstadt Saalfeld. History The station was opened on May 16,… …   Wikipedia

  • Hauptbahnhof Arnstadt — Arnstadt Hauptbahnhof Empfangsgebäude Bahnhofsdaten Kategorie Nahverkehrssystemhalt …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnstrecke Arnstadt-Saalfeld — Bahnstrecke Arnstadt–Saalfeld Kursbuchstrecke (DB): 561 Streckennummer: 6299 Streckenlänge: 47,81 km …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnstrecke Saalfeld-Arnstadt — Bahnstrecke Arnstadt–Saalfeld Kursbuchstrecke (DB): 561 Streckennummer: 6299 Streckenlänge: 47,81 km …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnstrecke Arnstadt–Saalfeld — Kursbuchstrecke (DB): 561 Streckennummer: 6299 Streckenlänge: 47,8 km Spurweite …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnbetriebswerk Arnstadt — Bw Arnstadt hist. Das Bahnbetriebswerk Arnstadt ist heute ein Eisenbahnmuseum in Arnstadt in Thüringen. Seit 1992 beheimatet das Bahnbetriebswerk Arnstadt Dampflokomotiven der ehemaligen Reichsbahndirektion Erfurt. Es befindet sich an der über… …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnbetriebswerk Arnstadt/historisch — Bw Arnstadt hist. Das Bahnbetriebswerk Arnstadt ist heute ein Eisenbahnmuseum in Arnstadt in Thüringen. Seit 1992 beheimatet das Bahnbetriebswerk Arnstadt Dampflokomotiven der ehemaligen Reichsbahndirektion Erfurt. Es befindet sich an der über… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”