Naval Criminal Investigative Service
U.S. Naval Criminal Investigative Service
— NCIS —
NIS Seal.jpg
Staatliche Ebene Bundesbehörde
Stellung der Behörde Verband der United States Navy
Aufsichtsbehörde(n) United States Department of the Navy
Gründung 1992
Hauptsitz Washington, D.C., Washington Navy Yard (Ab dem 15. September 2011 Russell Knox Building, Quantico, Virginia)
Behördenleitung Mark D. Clookie, Director (DIRNCIS)[1]
Anzahl der Bediensteten etwa 2.500
Website www.ncis.navy.mil
Logo des NCIS
Dienstmarke der NCIS Special Agents
Mark D. Clookie (links) und SECNAV The Honorable Ray Mabus (rechts) bei der Ableistung des Amtseides von Clookie am 17. Februar 2010

Der U.S. Naval Criminal Investigative Service (NCIS) ist die Militärstrafverfolgungsbehörde des United States Department of the Navy (Marineministerium der Vereinigten Staaten). Er ist sachlich für die United States Navy (Marine) sowie für das United States Marine Corps (Marineinfanterie) zuständig.

Inhaltsverzeichnis

Entstehung und Entwicklung

Der NCIS ist die direkte Nachfolgebehörde des früheren Naval Investigative Service (NIS). Ursprünglich war der NIS Teil des Marinegeheimdienstes Naval Intelligence, der seit dem Ersten Weltkrieg für den Schutz der Truppen und Gegenspionagemissionen zuständig war. Später wurde auch die Strafverfolgung bestimmter Delikte zur Aufgabe des NIS, die zum Großteil von zivil angestellten Agenten bewältigt wurde. Diese Praktik unterschied sich von der Arbeit des vergleichbaren Dienstes der US Army, der Criminal Investigation Division (CID). Die CID verließ sich bei ihrer Arbeit ausschließlich auf militärisches Personal. Das U.S. Air Force Office of Special Investigations verfuhr in der Personalfrage ähnlich wie der NIS.

1966 wurde der NIS vom Marinegeheimdienst getrennt und ein Echelon-II-Kommando mit eigenem Budget gegründet, das dem Chief of Naval Operations direkt unterstand. 1985 wurde Cathal Flynn, ein früherer Kommandooffizier des Naval Special Warfare Command, der erste Flaggoffizier, der den NIS kommandierte. Während dieser Phase wurde dem NIS auch das neu gegründete Anti-terrorist Alert Center (ATAC), mit Aufgaben im Bereich der Anti-Terror-Aufklärung, unterstellt. Im Jahr 2002 wurde ATAC zu MTAC (Multiple Threat Alert Center) umbenannt, um den Aufgaben des NCIS Rechnung zu tragen. Derzeitiger Direktor des NCIS ist seit 14. Februar 2010 Mark D. Clookie.

Heutige Behörde

Im Jahre 1992 wurden die Aufgaben der Behörde neu definiert. Sie wurde in eine zum Großteil zivile Behörde umgewandelt und in NCIS umbenannt. Ray Nedrow, ein früherer Leiter des US Marshals Service, wurde zum ersten zivilen Direktor des umbenannten Dienstes.

Das Hauptquartier befindet sich südöstlich der US-Hauptstadt Washington, D.C. am Westufer des Anacostia auf dem historischen Washington Navy Yard. Als Operationszentrum überwacht das Hauptquartier alle NCIS-Einsätze sowie Außenstellen und deren untergeordnete Einheiten.

Heute besteht fast das gesamte 2.500 Mann starke NCIS-Personal aus vereidigtem Zivilpersonal; etwa die Hälfte sind ausgebildete Special Agents. Der Personalkörper besteht aus bewaffneten Bundesagenten bzw. Ermittlern der US-Bundesjustiz. Da der NCIS heute direkt dem Secretary of the Navy (SECNAV) unterstellt ist, stehen die Agenten organisatorisch außerhalb der Kommandokette und sind nicht an die militärischen Rangstrukturen gebunden. Dennoch arbeiten sie eng mit Militärpersonal, insbesondere der Militärpolizei der amerikanischen Streitkräfte, zusammen. Special Agents haben das Recht, inner- und außerhalb von militärischen Anlagen zu ermitteln sowie Militärangehörige und Zivilisten zu inhaftieren.

Die andere Hälfte der Mitarbeiter wird unterstützend für die Special Agents eingesetzt. Es ist ein Kader von Analysten und anderen Experten, unter anderem ausgebildet in den Disziplinen Forensik, Überwachung und ihre Abwehr, Computerermittlungen wie auch physischer Sicherheit.

Die Ausnahme bildet eine kleine Anzahl Angehöriger der Militärreserve, die in der Gegenspionage eingesetzt werden. Der NCIS rekrutiert sein Personal, wenn er es nicht selbst ausbildet, auch aus anderen Behörden der Bundesjustiz. So gibt es dort vereinzelt auch ehemalige Militär- oder Ex-Polizisten.

Zuständigkeit

Soldaten der Streitkräfte der Vereinigten Staaten unterliegen einem besonderen Militärgesetz, dem Uniform Code of Military Justice (UCMJ), woraus sich die Legitimation für eigenständige militärische Ermittlungsbehörden ergibt.

Der NCIS untersteht direkt dem Department of the Navy und ist für die Verfolgung und Aufklärung von Straftaten durch resp. gegen Personen oder Sachen der U.S. Navy und des U.S. Marine Corps zuständig. Außerdem ist die Behörde für Sicherheitsüberprüfung von Militärpersonal, Truppenschutz, grenzüberschreitenden unerlaubten Drogenhandel sowie für Gegenspionage und Terrorismusbekämpfung eingesetzt. Aus diesem Grund ist auch das MTAC beim NCIS untergebracht. Weitere Ermittlungsgegenstände sind Computerspionage, Mord, Vergewaltigung, Betrug, Kindesmissbrauch und vermisste Personen.

Der NCIS ist eine „Behörde zweiten Grades“ in der Strafverfolgung (Second Level Agency). Bei Kompetenzstreitigkeiten mit zivilen Strafverfolgungsbehörden, beispielsweise mit der Polizei, dem Secret Service oder der Drug Enforcement Administration, bei denen diese Behörden ebenfalls zur Behandlung dieses Falles befugt wären, entscheidet im Zweifel das Federal Bureau of Investigation als „Behörde ersten Grades“ (First Level Agency). Meist entsteht jedoch eine enge Kooperation zwischen diesen Behörden.

Dienststellen

Naval Criminal Investigative Service Headquarters Washington Navy Yard, 716 Sicard Street, S.E.

Die Hauptverwaltung (NCIS Headquarters) befindet sich am Westufer des Anacostia im Washington Navy Yard. Der NCIS ist ständig an über 140 Orten der Welt sowie auch auf einer schwimmenden Einheit vertreten:[2]

Des Weiteren befinden sich Dependancen in Stuttgart, Ankara, Tallinn und Mollsworth (Cambridgeshire, England, Großbritannien).

Ausbildung

Dienstanfänger müssen das Criminal Investigators Training Program (CITP) am Federal Law Enforcement Training Center (FLETC) in Georgia absolvieren.

In den Medien

Die seit 2003 produzierte US-amerikanische Fernsehserie Navy CIS beschreibt die Arbeit eines Teams von Ermittlern und Forensikern beim NCIS Washington Field Office. Sie wird auch im deutschsprachigen Fernsehen (3plus, 13th Street, Sat.1, Kabel eins und ORF 1) ausgestrahlt. Seit 2009 wird auch ein Spin-Off der Serie produziert: Navy CIS: L.A.. In der ebenfalls US-amerikanischen Fernsehserie JAG – Im Auftrag der Ehre wird der NCIS, neben den beiden Backdoor-Pilot-Folgen für Navy CIS (Folge 20 und 21 der 8. Staffel), mehrfach erwähnt.

Auch im Film Eine Frage der Ehre mit Tom Cruise und Jack Nicholson spielt der NCIS, der damals noch NIS heißt, eine Rolle.

Sonstiges

Das Motto der NCIS lautet Beyond Boundaries „über [alle] Grenzen“. Die NCIS mission lautet investigate and defeat criminal, terrorist, and foreign intelligence threats to the United States Navy and Marine Corps, wherever they operate, ashore or afloat „kriminelle, terroristische und von Auslandsgeheimdiensten ausgehende Bedrohungen für die United States Navy und das Marine Corps untersuchen und abwehren, wo immer diese operieren, zu Lande oder zu Wasser“). Die Kurzform (NCIS mantra) lautet Prevent Terrorism, Protect Secrets, and Reduce Crime[4]„Terrorismus verhindern, Geheimnisse schützen und Verbrechen verringern“).

Siehe auch

Weblinks

 Commons: Naval Criminal Investigative Service – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. www.ncis.navy.mil — About Us — Leadership. Aufgerufen am 5. August 2010.
  2. www.ncis.navy.mil — About NCIS — Locations. Aufgerufen am 26. März 2011.
  3. www.mymilitaryguide.com
  4. www.ncis.navy.mil — About NCIS. Aufgerufen am 26. März 2011.
38.873138888889-76.996111111111

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Naval Criminal Investigative Service — This article is about the federal agency. For the U.S. television show, see NCIS (TV series). United States Naval Criminal Investigative Service Abbreviation NCIS …   Wikipedia

  • Naval Criminal Investigative Service — 38° 52′ 23″ N 76° 59′ 46″ W / 38.87313889, 76.99611111 …   Wikipédia en Français

  • Defense Criminal Investigative Service — Abbreviation DCIS Seal of the Defense Criminal Investigative Service …   Wikipedia

  • Defense criminal investigative service — Le Defense Criminal Investigative Service (DCIS) (Service d enquêtes criminelles de la Défense) est l unité du Département de la Défense des États Unis chargée des enquêtes criminelles. Sa mission autoproclamée est de: protéger les combattants… …   Wikipédia en Français

  • Defense Criminal Investigative Service — Le Defense Criminal Investigative Service (DCIS) (Service d enquêtes criminelles de la Défense) est l unité du Département de la Défense des États Unis chargée des enquêtes criminelles. Sa mission autoproclamée est de: protéger les combattants… …   Wikipédia en Français

  • Naval Investigative Service — Dieser Artikel erläutert die US Behörde NCIS. Der Artikel zur Fernsehserie findet sich unter Navy CIS. Logo des NCIS Der Naval Criminal Investigative Service (NCIS) ist die Militärstrafverfolgungsbehörde des United States Department of the Navy… …   Deutsch Wikipedia

  • Coast Guard Investigative Service — Abbreviation CGIS Coast Guard Investigative Service seal …   Wikipedia

  • National Criminal Intelligence Service — Not to be confused with Naval Criminal Investigative Service. The National Criminal Intelligence Service (NCIS) was a United Kingdom policing agency set up as a separate body in April 1992 to centralise the gathering and distribution of… …   Wikipedia

  • Naval Air Station Patuxent River — Trapnell Field IATA: NHK – ICAO: KNHK FAA: NHK Summary Airport type …   Wikipedia

  • Naval Air Station Lemoore — Reeves Field IATA: NLC – ICAO: KNLC FAA: NLC Summary Airport type Naval Air Stat …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”