Nebukadnezar I.

Nabu-kudurri-usur I., auch Nebukadnezar I. († 1104 v. Chr.), regierte von 1126 v. Chr. bis 1104 v. Chr. als babylonischer König, der als vierter Herrscher aus der Isin-Dynastie die Unabhängigkeit Babylons von Assyrien und die Befreiung von der Bedrohung durch Elam erreichte. Sein Name bedeutet Gott Nabû schütze meinen ersten Sohn.


Siehe auch

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Nebukadnezar II. — Nebukadnezar II. auf einer Münze Nabu kudurri usur II. oder Nebukadnezar II. (sumerisch AG.NIG.DU URU und PA.NIG.DU PAP, spätbabylonisch Nabium Kudurru usur, aramäisch nbwkdsr = Nebukadser, Berossos Nabo kod rossoros, Altes Testament n bwkdr ssar …   Deutsch Wikipedia

  • Nebukadnezar — heißen vier babylonische Könige: Nebukadnezar I., siehe Nabu kudurri usur I. Nebukadnezar II. (in der Bibel erwähnt), siehe Nabu kudurri usur II. Nebukadnezar III., siehe Nabu kudurri usur III. Nebukadnezar IV., siehe Nabu kudurri usur IV. das… …   Deutsch Wikipedia

  • Nebukadnezar — Nebukadnezar,   babylonisch Nabụ kudurrị usur [»(Gott) Nebo, schütze meinen Erbsohn«], hebräisch und biblisch aramäisch Nebukadrẹzar, griechisch und Vulgata Nabuchodonosor, Name zweier Herrscher von Babylonien:    1) Nebukadnezar I., König… …   Universal-Lexikon

  • Nebukadnezar — (so od. Nebukadrezar in der Bibel, eigentlich nach babylonischen Monumenten Nabu kudur ruzur, griech. Nabukodrosorosu. Nabuchodonosor), Sohn des Nabopolassar, dem er Anfangs als Regierungsgehülfe zur Seite stand; er führte ein chaldäisches Heer… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Nebukadnezar — (keilschriftlich Nabu kudurriuzur, »Nebo, schirme mein Gebiet«), der bedeutendste König des neubabylonischen oder chaldäischen Reiches, Sohn Nabopolassars, regierte 604–561, schlug noch als Kronprinz 605 den ägyptischen Pharao Necho bei… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Nebukadnezar — Nebukadnēzar (Nebuchadnezar), biblische Form des babylon. Nabûkudurrusur, babylon. König 604 562 v. Chr., Sohn des Nabopolassar, schlug den Ägypterkönig Necho bei Karchemisch, eroberte Syrien und Palästina, zerstörte 586 Jerusalem und führte die… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Nebukadnezar — Nebukadnezar, Stifter des chaldäisch babylonischen Reiches, regierte 606 vor Chr., eroberte Mesopotamien, bezwang Ninive, eben so Medien, Syrien, Phönizien, Judäa, nahm Jerusalem nach 2jähriger Belagerung ein, führte die Kriegsleute und… …   Damen Conversations Lexikon

  • Nebukadnezar — Nebukadnezar, auch Nabuchodonosor, König der Chaldäer, besiegte 606 v. Chr. bei Karchemisch den Pharao Necho belagerte Jerusalem, machte den König Jojakim tributpflichtig u. schleppte viele vornehme Juden (darunter den Propheten Daniel) als… …   Herders Conversations-Lexikon

  • Nebukadnezar — Nebukadnèzar (Nabukodonòsor) DEFINICIJA 1. I (12. st. pr. Kr.), babilonski kralj (o.1130 o.1110. pr. Kr.) 2. II Veliki (7/6. st. pr. Kr.), babilonski kralj (605 562. pr. Kr.), osvojio Siriju i Palestinu, razorio Salamonov hram i odveo Židove u… …   Hrvatski jezični portal

  • Nebukadnezar IV. — Aracha nannte sich offiziell Nabu kudurri usur IV., auch Nebukadnezar IV. († 5. Dezember 521 v. Chr.), Sohn des Chaldita. Als babylonischer König regierte er 521 v. Chr. nur knapp sieben Monate. Die erste Anordnung als Thronfolger stammt vom 17.… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”