Nehrung

Nehrung
Nehrungen in der Ostsee

Eine Nehrung, in Italien Lido, ist ein schmaler, meistens sandiger Landstreifen, der einen flacheren Teil des Meeres vom offenen Wasser abtrennt.

Die Erscheinungen sind typischer für die gezeitenlosen Meere wie die Ostsee, wo sie auch als Nehrungs-, Sand- oder Strandhaken bezeichnet werden.

Inhaltsverzeichnis

Entstehung

Entstehung

Eine Nehrung entsteht durch Sandverdriftung bei der Bildung einer Ausgleichsküste, aufgrund von schräg eintreffenden Wellen (Küstenlängsströmung, vergleiche Abbildung). In früheren Zeiten nutzte man diese Erscheinung zur Eindeichung. Der vom Meer abgetrennte Teil wird Lagune, Haff oder Bodden genannt und enthält durch den Süßwasserzufluss meistens Brackwasser. Nehrungen können auch Dünen tragen.

Beispiele

Große Nehrungen sind:

Curonian Lagoon.jpg Kurische Nehrung zwischen Ostsee und Kurischem Haff, nördlich der Halbinsel Samland, zu Litauen und Russland
Vistula Lagoon.jpg Frische Nehrung zwischen Ostsee und Frischem Haff, südlich der Halbinsel Samland, zu Polen und Russland
Hel peninsula landsat.jpg Halbinsel Hela in der Danziger Bucht; früher Putziger Nehrung genannt
Venice Lagoon December 9 2001.jpg Lido di Venezia in der Adria


Kleinere Nehrungshaken findet man im Nordseebereich auf Sylt (Ellenbogen), und Amrum (Odde) und im Ostseebereich in der Schleimündung, in der Flensburger Förde auf der Halbinsel Holnis, an der Kieler Außenförde bei Wendtorf, in der Hohwachter Bucht, und auf Fehmarn (Grüner Brink, Krummsteert).

Siehe auch

Weblinks

Wiktionary Wiktionary: Nehrung – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen
 Commons: Spits – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Nehrung — Nehrung: Die Bezeichnung für »schmaler, lang gestreckter Landstreifen, der Strandseen vom Meer trennt« gehört zu dem unter ↑ Narbe behandelten Adjektiv *narwa »eng« und bedeutet demnach eigentlich »die Enge«. Die seit dem 16. Jh. bezeugte Form… …   Das Herkunftswörterbuch

  • Nehrung — Nehrung, an der Ostsee die langen u. schmalen Inseln u. Halbinseln, welche, mit dem Ufer meist parallellaufend, einen Theil des Meeres abschneiden, welcher dann Haff genannt wird. Die N en sind ganz durch dieselben Verhältnisse wie die Bänke in… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Nehrung — Nehrung, an der ostpreußischen Küste Name der langen und schmalen, sandigen Landzungen, welche die Wasserbecken des Frischen und Kurischen Haffs von der Ostsee trennen; s. Frisches Haff und Kurisches Haff; vgl. auch Lagunen …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Nehrung — Nehrung, in Ostpreußen die sandigen Landstreifen, welche die Hasse von der Ostsee trennen …   Herders Conversations-Lexikon

  • Nehrung — Sf per. Wortschatz fach. (16. Jh.) Stammwort. Älter nerge. Gehört zu dem unter Narbe behandelten Adjektiv (g.) * narwa eng , ist also eigentlich die Enge . Morphologisch unklar. ✎ Karsten, T. E.: Die Germanen (Berlin 1928), 73. deutsch s. Narbe …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Nehrung — Neh|rung 〈f. 20〉 einem Haff vorgelagerter Landstreifen, das Haff gegen das Meer abschließende, schmale Landzunge [<mhd. nerge „(Kurische) Nehrung“; zu germ. narwa „eng“; verwandt mit Narbe] * * * Neh|rung, die; , en [16. Jh., eigtl. = die Enge …   Universal-Lexikon

  • nehrung — a spit, a long, narrow strip of land paralleling the coast (German but sonmetimes used in English texts). See haff …   Dictionary of ichthyology

  • Nehrung, die — Die Nêhrung, S. die Niedere …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Kurische Nehrung — Russischer Teil – Blick aufs Haff Gewässer 1 Ostsee Gewässer 2 Kurisches Haf …   Deutsch Wikipedia

  • Frische Nehrung — und Frisches Haff, Landsat Foto Gewässer 1 Ostsee Gewässer 2 …   Deutsch Wikipedia