Arrenberg
Wappen von Wuppertal

Arrenberg (14)
Quartier von Wuppertal

Lage des Quartiers Arrenberg im Stadtbezirk Elberfeld-West
Koordinaten 51° 14′ 57″ N, 7° 7′ 57″ O51.2491666666677.1325140Koordinaten: 51° 14′ 57″ N, 7° 7′ 57″ O.
Höhe 140 m ü. NN
Fläche 0,86 km²
Einwohner 5490 (31. Dez. 2010)
Bevölkerungsdichte 6384 Einwohner/km²
Ausländeranteil 30,8 % (31. Dez. 2010)
Postleitzahl 42117
Vorwahl 0202
Stadtbezirk Elberfeld-West
Verkehrsanbindung
Bundesstraße Bundesstraße 7 number.svg
S-Bahn S 8 S 9
Hängebahn Wuppertaler Schwebebahn
Bus 600, 611, 619, 623
Quelle: Wuppertaler Statistik – raumbezogene Daten

Arrenberg ist ein Wohnquartier in der bergischen Großstadt Wuppertal in Nordrhein-Westfalen.

Inhaltsverzeichnis

Lage

Arrenberg liegt westlich der Innenstadt von Elberfeld im Stadtbezirk Elberfeld-West beiderseits der Wupper. Die nördliche Grenze des Quartiers verläuft am Nützenberg entlang der Nützenberger Straße und der Vogelsauer Treppe. Im Süden reicht das Wohngebiet über die Bahnstrecke Düsseldorf–Elberfeld hinaus bis zur Neviandtstraße. Im Osten wird es von der „Tannenbergstraße“ begrenzt und im Westen von dem Elberfelder Heizkraftwerk. Benannt ist das Quartier nach dem „Arrenberg“, dem nördlichen Hang des Kiesbergs.

Geschichte

Erstmals wird im 14. Jahrhundert ein Hof Arrenberg geschichtlich erwähnt, der aber heute nicht mehr erhalten ist. Als sich im 19. Jahrhundert insbesondere am Laufe der Wupper zahlreiche Industriebetriebe ansiedelten, entwickelte sich der Arrenberg zu einer industriell geprägten Vorstadt westlich von Elberfeld, die durch die für das Wuppertal typische Mischbebauung aus Fabrikantenvillen, Fabrikationsgebäuden und Arbeiterwohnungen geprägt ist.

Einwohner

Heute leben hier auf einer Fläche von 0,86 km² 5449 Einwohner. Die meisten der Wohngebäude sind älterer Bauart und stammen noch aus der Gründerzeit. Die daher eher günstigen Mieten haben dazu geführt, dass am Arrenberg viele Mitbürger mit Migrationshintergrund, Studenten der nahe gelegenen Bergischen Universität Wuppertal oder ältere Menschen wohnen.

Infrastruktur

Das Wohnviertel wird im ÖPNV durch die Schwebebahn und mehreren Stadtbuslinien erschlossen. Der nächste S-Bahnhof ist Wuppertal-Steinbeck.

Die wichtigste Hauptverkehrsader ist die durch das Quartier verlaufende Friedrich-Ebert-Straße (Bundesstraße 7). Der Kiesbergtunnel im Süden stellt eine direkte Verbindung zum Sonnborner Kreuz und somit zur Bundesautobahn 46 und den übrigen Schnellstraßen her.

Bauwerke

Von Bedeutung sind die 1856–1863 erbaute Städtischen Krankenanstalten, bekannt als Ferdinand-Sauerbruch-Klinikum (nun Helios Klinikum) im Quartier. Die Trinitatiskirche ist eine weitgehend durch Fabrikanten finanzierte Kirche für die lutherischen Bewohner des Gebiets.

Weblinks

 Commons: Arrenberg – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Elberfeld-West — …   Deutsch Wikipedia

  • Fäden, Farben, Wasser, Dampf — ist der Titel einer Zusammenstellung von 13 Teilrouten eines Stadtrundganges in Wuppertal. Die einzelnen Routen zum Industriezeitalter im Stadtgebiet Wuppertals wurden 2006 der Öffentlichkeit vorgestellt. Inhaltsverzeichnis 1 Beschreibung 2… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste Wuppertaler Sakralbauten — Die Bewohner der Stadt Wuppertal gehören über 50 unterschiedlichen Religionen und Konfessionen an. Der explosionsartige Bevölkerungszuwachs im 19. Jahrhundert begünstigte auch den Bau vieler Sakralgebäude, insbesondere für die in der Stadt… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste Wuppertaler Sakralgebäude — Die Bewohner der Stadt Wuppertal gehören über 50 unterschiedlichen Religionen und Konfessionen an. Der explosionsartige Bevölkerungszuwachs im 19. Jahrhundert begünstigte auch den Bau vieler Sakralgebäude, insbesondere für die in der Stadt… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste von Sakralbauten in Wuppertal — Die Bewohner der Stadt Wuppertal gehören über 50 unterschiedlichen Religionen und Konfessionen an. Der explosionsartige Bevölkerungszuwachs im 19. Jahrhundert begünstigte auch den Bau vieler Sakralgebäude, insbesondere für die in der Stadt… …   Deutsch Wikipedia

  • Wupperbrücke Pestalozzistraße — 51.2487359580567.1257442905556145 Koordinaten: 51° 14′ 55,4″ N, 7° 7′ 32,7″ O …   Deutsch Wikipedia

  • Wuppertal-Südstadt — Südstadt (03) Quartier von Wuppertal …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Baudenkmäler im Wuppertaler Stadtbezirk Elberfeld-West — Die Liste der Baudenkmäler im Wuppertaler Stadtbezirk Elberfeld West enthält die Bauwerke, die in der Denkmalliste der nordrhein westfälischen Stadt Wuppertal im Stadtbezirk Elberfeld West eingetragen sind. Grundlage ist die Veröffentlichung des… …   Deutsch Wikipedia

  • Barmen-Elberfeld — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Beienburg — Beyenburg (87) Quartier (als „Beyenburg Mitte“) von Wuppertal …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”