Arroux
Arroux
Der Arroux bei Autun

Der Arroux bei AutunVorlage:Infobox Fluss/KARTE_fehlt

Daten
Gewässerkennzahl FRK1--018-
Lage Frankreich, Region Burgund
Flusssystem Loire

Vorlage:Infobox Fluss/ABFLUSSWEG_fehlt

Quelle im Gemeindegebiet von Culètre
47° 8′ 54″ N, 4° 33′ 22″ O47.1483333333334.5561111111111430
Quellhöhe 430 mVorlage:Infobox Fluss/HÖHENBEZUG-QUELLE_fehltVorlage:Infobox Fluss/NACHWEISE_fehlen
Mündung bei Digoin in die Loire
46.493.9591666666667224

46° 29′ 24″ N, 3° 57′ 33″ O46.493.9591666666667224
Mündungshöhe 224 mVorlage:Infobox Fluss/HÖHENBEZUG-MÜNDUNG fehltVorlage:Infobox Fluss/NACHWEISE_fehlen
Höhenunterschied 206 m
Länge 132 kmVorlage:Infobox Fluss/NACHWEISE_fehlen
Einzugsgebiet 3.174 km²Vorlage:Infobox Fluss/NACHWEISE_fehlen

Vorlage:Infobox Fluss/ABFLUSS_fehlt

Rechte Nebenflüsse Suze, Ternin, Méchet, Braconne
Linke Nebenflüsse Lacanche, Drée, Mesvrin, Bourbince
Durchflossene Stauseen Étang Barrot, Étang Fouché
Kleinstädte Autun, Gueugnon, Digoin

Der Arroux ist ein Fluss in Frankreich, in der Region Burgund. Er entspringt im Gemeindegebiet von Coulètre, entwässert zunächst nach Westen, dann nach Südwest und mündet nach 132 [1] Kilometern bei Digoin als rechter Nebenfluss in die Loire. Auf seinem Weg durchquert er die Départements Côte-d’Or und Saône-et-Loire.

Am Ende des 19. Jahrhunderts wurde Wasser des Flusses Arroux bei Gueugnon abgezweigt und über einen 14 Kilometer langen Versorgungskanal (Rigole de l'Arroux) östlich der Stadt Digoin in den Canal du Centre geleitet, um die Wasserversorgung des Kanals zu verbessern. Die Rigole de l'Arroux war damals für kleine Schiffe befahrbar. In den 1950er Jahren wurde der Hafen in Gueugnon jedoch geschlossen und die Schifffahrt auf diesem Versorgungskanal eingestellt. Die Wasserversorgung über den Kanal funktioniert jedoch bis heute.

Orte am Fluss

Weblinks

 Commons: Arroux – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Anmerkungen

  1. Die Angaben zur Flusslänge beruhen auf den Informationen der diesbezüglichen Internetseite sandre.eaufrance.fr/, abgerufen am 19. April 2009.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Arroux — L Arroux près de la Porte d Arroux à Autun. Caractéristiques Longueur 132,4 km [1 …   Wikipédia en Français

  • Arroux — (spr. Arruhs), Nebenfluß (rechts) der Loire, hat seine 3 Quellen im Departement Côte d or, nimmt die Andarge bei Verneuil auf u. ist einige Meilen im Departement Saone u. Loire schiffbar …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Arroux — (spr. arrū), rechter Nebenfluß der Loire, entspringt in 449 m Höhe auf der Côte d Or, fließt südlich durch das Depart. Saône et Loire und mündet bei Digoin. Seine Länge beträgt 120 km …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Arroux — Infobox River | river name = Arroux caption = origin = Bourgogne mouth = Loire coord|46|29|24|N|3|57|33|E|name=Loire Arroux|display=inline,title basin countries = France length = 132 km elevation = discharge = 32 m³/s watershed = 3,174 km²The… …   Wikipedia

  • Arroux — Sp Arù nkt. Ap Arroux L u. C Prancūzijoje …   Pasaulio vietovardžiai. Internetinė duomenų bazė

  • Arroux — Sp nkt. Arù Ap Arroux L u. C Prancūzijoje …   Pasaulio vietovardžiai. Internetinė duomenų bazė

  • Saint-Didier-sur-Arroux — 46° 50′ 03″ N 4° 06′ 57″ E / 46.8341666667, 4.11583333333 …   Wikipédia en Français

  • Thil-sur-Arroux — 46° 48′ 07″ N 4° 05′ 45″ E / 46.8019444444, 4.09583333333 …   Wikipédia en Français

  • Toulon-sur-arroux — Toulon sur Arroux …   Wikipédia en Français

  • Vendenesse-sur-arroux — Vendenesse sur Arroux, l Arroux et l église Vendenesse sur Arroux …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”