Arsenij Jazenjuk
Arsenij Jazenjuk
Kyrillisch (Ukrainisch)
Арсеній Петрович Яценюк
Transl.: Arsenij Petrovyč Jacenjuk
Transkr.: Arsenij Petrowytsch Jazenjuk

Arsenij (Arsen) Petrowytsch Jazenjuk (* 22. Mai 1974 in Czernowitz, Ukrainische SSR) ist ein ukrainischer Politiker. Er war von Dezember 2007 bis September 2008 Präsident des ukrainischen Parlaments und zuvor Außenminister seines Landes.

Inhaltsverzeichnis

Ausbildung

Jazenjuk studierte von 1991 bis 1996 Rechtswissenschaften an der Universität Czernowitz. Nach dem Abschluss des ersten Studiums folgte ein Fernstudium der Wirtschaftswissenschaften an der Handelshochschule in Czernowitz mit dem Schwerpunkt Unternehmensrechnung und Revision, das er 2001 als Diplom-Ökonom abschloss. Jazenjuk promovierte auch zum candidatus scientiarum (CSc, Kandidat der Wissenschaften) in Wirtschaft.

Tätigkeit in der Finanzwirtschaft

Die ersten Berufserfahrungen sammelte der zukünftige Minister noch während seines ersten Studiums in eigener Rechtsberatung JUREK Ltd., die er zwischen 1992 und 1997 in Czernowitz führte. 1998 kam er nach Kiew in die AT AvalBank (eine der größten ukrainischen Banken, vor kurzem hat die österreichische Raiffeisenbank eine Mehrheitsbeteiligung an der Bank erworben), wo er es bis zum Berater des Vorstandsvorsitzenden schaffte und 2001 für kurze Zeit Stellvertreter des Vorstandsvorsitzenden wurde.

Tätigkeit in öffentlichen Ämtern

Schon im selben Jahr wurde er in die Regierung der Autonomen Republik Krim berufen, wo er zuerst kommissarisch und dann vollständig bis Januar 2003 das Wirtschaftsministerium leitete. Im Januar 2003 wurde er zum Vizepräsidenten der Nationalbank der Ukraine (NBU) ernannt. Zwischen Juli und Dezember 2004 übte er kommissarisch wegen der Beurlaubung des seinerzeitigen Präsidenten der Bank Serhij Tihipko, der nun den Wahlstab von Wiktor Janukowytsch während der Präsidentschaftswahlen in der Ukraine 2004 leitete, seine Pflichten aus. Damit entfiel die kommissarische Ausübung der Geschäften des Notenbankchefs durch ihn in eine sehr instabile Zeit, als es infolge der Wahlfälschungen während der Präsidentschaftswahl zu Massenprotesten und auch zu einem kurzzeitigen Ansturm auf die Banken kam.

Am 9. März 2005 ernannte der neu gewählte Präsident Wiktor Juschtschenko Jazenjuk zum Vizegouverneuer in der Oblast Odessa.

Nach der Entlassung der Regierung von Julija Tymoschenko wurde Arsenij Jazenjuk am 27. September 2005 zum Wirtschaftsminister der Ukraine ernannt. Den Berichten zufolge haben bei der Entscheidung von Präsident Juschtschenko, der nun selbst Präsident der Nationalbank war, den nach eigenen Angaben parteineutralen Fachmann in das Wirtschaftsressort zu berufen, nicht die letzte Rolle seine Handlungen als kommissarischer Notenbankchef während der instabilen Situation Ende 2004 gespielt.

Am 21. März 2007 wurde Jazenjuk vom ukrainischen Parlament auf Vorschlag Präsident Juschtschenkos zum Außenminister gewählt.[1] Seiner Wahl ging ein monatelanges Tauziehen um die Besetzung des Außenministerpostens voraus, in dem die vom Präsidenten vorgeschlagenen Kandidaten Borys Tarasjuk und Wolodymyr Ohrysko nacheinander im Parlament durchfielen.

Nach den Parlamentswahlen 2007 wurde er von den westlich orientierten Parteien NU-NS und BJuT als Kandidat für den Posten des Parlamentspräsidenten vorgeschlagen[2] und auf der Parlamentssitzung vom 4. Dezember 2007 gewählt. Vor Verkündung des Abstimmungsergebnisses verließen die Abgeordneten der Partei der Regionen und der Kommunisten den Plenarsaal. Sie protestierten damit gegen einen Verstoß gegen das Wahlgeheimnis, den sie NU-NS und BJuT vorwerfen.[3]

Im Januar 2008 löste Jazenjuk eine politische Krise aus als bekannt wurde, dass er gemeinsam mit Staatspräsident Juschtschenko und Ministerpräsidentin Tymoschenko einen Brief an die NATO unterschrieben hatte, in dem um eine Aufnahme der Ukraine in den offiziellen Beitrittsprozess auf dem anstehenden NATO-Gipfel in Bukarest gebeten wurde. Die Oppositionsparteien sahen dies als dem Amt des Parlamentspräsidenten unangemessene politische Stellungnahme. Sie forderten Jazenjuk auf, seine Unterschrift offiziell zurückzuziehen und verhinderten durch eine Blockade des Parlamentspräsidiums im Sitzungssaal die Arbeit der Werchowna Rada. Nach der Weigerung Jazenjuks seine Unterschrift zu widerrufen, wurden Rücktrittsforderungen laut.[4][5]

Nach dem Scheitern der Regierungskoalition aus NU-NS und BJuT erklärte Jazenjuk am 17. September 2008 seinen Rücktritt vom Amt des Parlamentspräsidenten und begründete dies damit, dass die Voraussetzungen für eine Ausübung des Amtes aus seiner persönlichen Sicht nun nicht mehr gegeben seien. Beobachter vermuteten, Jazenjuk wolle sich auf die wahrscheinlich bevorstehenden Neuwahlen vorbereiten und sei aus diesem Grund zurückgetreten.[6] Im Oktober des Jahres erklärte Jazenjuk zunächst, er habe nicht die Absicht mit einer eigenen Gruppierung zu den Wahlen anzutreten.[7] Die Tätigkeit als Parlamentspräsident legte er jedoch erst nieder als er im November von einer Mehrheit der Abgeordneten - im Wesentlichen nur gegen die Stimmen des BJuT - abgewählt wurde.[8] Danach gründete Jazenjuk seine eigene politische Bewegung "Front Smin" (deutsch Front der Veränderungen).

Im Mai 2009 erreichte Jazenjuk das nötige Mindestalter (35 Jahre) für eine Kandidatur für den Posten des Staatspräsidenten. Er kündigte an, bei den Präsidentschaftswahlen im Januar 2010 antreten zu wollen.[9] Umfragen in der ersten Jahreshälfte 2009 zufolge gehört Jazenjuk neben Julija Tymoschenko und Wiktor Janukowytsch zu den drei aussichtsreichsten Anwärtern auf das Amt des ukrainischen Staatsoberhauptes.[10] Das Wahlergebnis war aber enttäuschend. Mit nur 6,69 Prozent der Wählerstimmen gelangte Jazenjuk nicht in die Stichwahlen.

Arsenij Jazenjuk ist Verfasser eines Lehrbuches zur Bankenaufsicht für Wirtschaftsstudenten und spricht fließend Englisch. Er ist verheiratet und hat zwei Töchter.

Weblinks

Quellen

  1. Meldung der russischen Nachrichtenagentur Nowosti zur Wahl Jazenjuks zum Außenminister
  2. http://www.ei.com.ua/eiws.nsf/main/5F678B69FD72D4C4C22573A2002A4D05
  3. http://rus.newsru.ua/ukraine/04dec2007/jacennjyk.html
  4. http://rus.newsru.ua/ukraine/15jan2008/pdch_nato.html
  5. http://rus.newsru.ua/ukraine/07feb2008/want.html
  6. NEWSru.ua: Спикер Яценюк подал заявление об отставке
  7. Komsomolskaja Prawda Ukraina: Яценюк отказался от своего блока
  8. NEWSru.ua: ВР відправила Яценюка у відставку
  9. NEWSru.ua: Яценюк уже может бороться за президентское кресло - ему сегодня 35 лет
  10. Konrad-Adenauer-Stiftung: Ukraine: Weiterhin Stillstand und Blockaden statt politischem Handeln

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Jazenjuk — Arsenij Jazenjuk mit US Außenministerin Condoleezza Rice im September 2007 Kyrillisch (Ukrainisch) …   Deutsch Wikipedia

  • Ogrysko — Kyrillisch (Ukrainisch) Володимир Станіславович Огризко Transl.: Volodymyr Stanislavovyč Ohryzko Transkr.: Wolodymyr Stanislawowytsch Ohrysko …   Deutsch Wikipedia

  • Ohrysko — Kyrillisch (Ukrainisch) Володимир Станіславович Огризко Transl.: Volodymyr Stanislavovyč Ohryzko Transkr.: Wolodymyr Stanislawowytsch Ohrysko …   Deutsch Wikipedia

  • Wladimir Ogrysko — Kyrillisch (Ukrainisch) Володимир Станіславович Огризко Transl.: Volodymyr Stanislavovyč Ohryzko Transkr.: Wolodymyr Stanislawowytsch Ohrysko …   Deutsch Wikipedia

  • Ukrainische Parlamentswahlen 2007 — (in %) [1][2] …   Deutsch Wikipedia

  • Lytwyn — Wolodymyr Lytwyn Kyrillisch (Ukrainisch) Володимир Михайлович Литвин Transl …   Deutsch Wikipedia

  • Pljuschtsch — Kyrillisch (Ukrainisch) Іван Степанович Плющ Transl.: Ivan Stepanovyč Pljušč Transkr.: Iwan Stepanowytsch Pljuschtsch Iw …   Deutsch Wikipedia

  • Präsidentschaftswahlen in der Ukraine 2009 — Die Präsidentschaftswahlen in der Ukraine 2009 sind für den 25. Oktober angesetzt. Inhaltsverzeichnis 1 Streit um den Wahltermin 2 Kandidaten 3 Umfragen 4 Einzelnachweise // …   Deutsch Wikipedia

  • Wladimir Litwin — Wolodymyr Lytwyn Kyrillisch (Ukrainisch) Володимир Михайлович Литвин Transl …   Deutsch Wikipedia

  • Präsidentschaftswahlen in der Ukraine 2010 — Standarte des Präsidenten der Ukraine Die Präsidentschaftswahlen in der Ukraine 2010 fanden am 17. Januar und 7. Februar (Stichwahl) statt. Als Gewinner ging Oppositions …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”