Arsenije Plamenac

Arsenije Plamenac (kyrillisch Арсеније Пламенац; * ? ; † 15. Mai 1784) war ein montenegrinisch-orthodoxer Metropolit mit Sitz in Cetinje und regierte als Fürstbischof Montenegro von 1781 bis 1784. Er wurde vom Fürstbischof Sava II. Petrović-Njegoš seit 1766 als Nachfolger favorisiert, da sein bisher mitregierender Fürstbischof, zuverlässiger Gehilfe und Bruder Vasilije Petrović-Njegoš einem Mordkomplott seitens der Osmanen oder Venedigs zum Opfer fiel. Mit der Weisung zur Ernennung seines Neffen zum zukünftigen Nachfolger nach seinem Tod überging der Fürstbischof Sava die vom Volk und der Aristokratie Montenegros gewünschte Rangfolge in der Dynastie Petrović. Diese wünschten sich den jungen Archimandriten Petar I. Petrović-Njegoš als Metropoliten. Die Ernennung Arsenijes zum Fürstbischof 1781 nach dem Tod des Fürstbischofs Sava sorgte unter den zerstrittenen Sippen des damaligen Montenegro für Unmut und führte zur weiteren Spaltung der Untertanen untereinander.

Arsenije war im Volk wie auch in der montenegrinischen Aristokratie nicht sonderlich beliebt. Er lebte eher zurückgezogen und nur auf Kirchengeschäfte bedacht überwiegend in Crmnica. Die Klanführer begannen den zurückgezogenen Fürstbischof in weltlichen Angelegenheiten zu übergehen, darunter auch die Radonjić-Sippe, die Interesse hatte, den venetischen Einfluss in Montenegro zu erweitern und den bisher starken russischen zu ersetzen. Mit dem Tod Arsenijes nach nur drei Jahren Regentschaft 1784 endete diese Usurpation der weltlichen Macht, die die Fürstbischöfe bisher für sich beanspruchten, als Petar I. Petrović-Njegoš zum Fürstbischof Montenegros ernannt wurde.

Quellen


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Plamenac — (English translation: Flamer , Plamen = Flame ) is a Croatian, Serbian and Montenegrin surname with origins from the Boljevići pleme of the Crmnica nahija (Serb clan) and may refer to:*Arsenije Plamenac, Montenegrin vladika *Ilija Plamenac,… …   Wikipedia

  • Arsenije — (kyrillisch: Apceниje) ein männlicher Vorname, der überwiegend in Serbien verbreitet ist. Inhaltsverzeichnis 1 Herkunft 2 Bedeutung 3 Bekannte Namensträger 4 …   Deutsch Wikipedia

  • Metropolitanate of Karlovci — Карловачка митрополија Karlovačka mitropolija Coat of Arms of Metropolitanate of Karlovci Status self governing Orthodox Metropolitanate …   Wikipedia

  • Njegosch — Die Familie Petrović stellte als vierte Dynastie, nach den Vojislavljević , Balšić und Crnojević, in der Zeit von 1697 bis 1918, zuerst als Bischöfe (Vladika), seit 1852 als Fürsten und seit 1910 als Könige die Herrscher Montenegros. Nach der… …   Deutsch Wikipedia

  • Serbian Orthodox Church — Српска православна црква Srpska pravoslavna crkva Cathe …   Wikipedia

  • Mesić monastery — The Mesić Monastery (Serbian: Манастир Месић / Manastir Mesić; Romanian: Manastirea Mesici) is a Serb Orthodox monastery situated in the Banat region, in the northern Serbian province of Vojvodina. The monastery is situated near the village of… …   Wikipedia

  • Metropolitanate of Zagreb, Ljubljana and all Italy — Metropolitanate of Zagreb, Ljubljana and all Italy …   Wikipedia

  • List of Serbian saints — Over the history of the Serbian Orthodox Church, the church has had many people who were venerated to sainthood. The list below is made up of Holy Serbs and their feast days according to the Gregorian calendar. Serbian Saints Anastasija,… …   Wikipedia

  • Petar II Petrović-Njegoš — Петар II Петровић Његош Born 13 November (November 1 Old Style), 1813 Njeguši, present day Montenegro Died 31 October (October 19 Old Style), 1851 Cetinje, Montenegro, Ottoman Empire …   Wikipedia

  • Hilandar — Хиландар Monastery information Full Name Хиландар Order Serbian Orthodox …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”