Arses
Namen von Arses
Griechisch
bei Manetho
Arses

Arses († 336 v. Chr.) war der vorletzte Herrscher des Perserreichs aus der Dynastie der Achämeniden.

Inthronisation

Nachdem der Eunuch Bagoas 338 v. Chr. Artaxerxes III. und einige seiner Söhne vergiftet hatte, bestieg mit Hilfe des Eunuchen der absichtlich verschonte jüngste Herrschersohn Arses als Artaxerxes IV. den Thron, wie aus der Inschrift auf einer Stele im Letoon zu Xanthos zu entnehmen ist.

Regentschaft und Tod

Die außenpolitische Lage war äußerst angespannt, da zur gleichen Zeit in Griechenland König Philipp II. von Makedonien die Vorherrschaft errang. Dieser forderte von Arses Kompensation dafür, dass Artaxerxes III. Philipps Feinde unterstützt hatte. Als Arses die Kompensation ablehnte, setzte Philipp Vorauskommandos in Marsch, um eine Invasion Persiens vorzubereiten.

Innenpolitisch war Arses' Lage ebenfalls problematisch, da er sich dem starken Einfluss von Bagoas entgegenstellte. Arses plante schließlich die Ermordung des Eunuchen, fiel dann aber selbst einem Giftanschlag Bagoas' zum Opfer; auch alle seine Kinder wurden ermordet. Im Kampf zwischen Bagoas und dem letzten lebenden Achämeniden Dareios III. um die Nachfolge verlor Bagoas bezeichnenderweise ebenfalls durch Gift sein Leben.

Literatur

  • Pierre Briant: From Cyrus to Alexander. A History of the Persian Empire („Histoire de l'Émpire perse“). Eisenbrauns Publ., Winona Lake, Ind. 2002, ISBN 1-57506-031-0, S. 769ff.


Vorgänger Amt Nachfolger
Artaxerxes III. Persischer König
338 bis 336 v.  Chr.
Dareios III.


Vorgänger Amt Nachfolger
Artaxerxes III. Pharao von Unterägypten
338 bis 336 v.  Chr.
Gegenkönig in Oberägypten: Chabbasch
Dareios III.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Arsès — (Artaxerxès IV) Titre Grand Roi Achéménide 338 – 336 Prédécesseur Artaxerxès III Ochos Successeur …   Wikipédia en Français

  • Arsés — Saltar a navegación, búsqueda Artajerjes IV Arsés (Artaxšacā) Gran Rey (Shah) de Persia y Faraón de Egipto Reinado 338–336 a. C. Fallecimiento 336 a. C. Predecesor …   Wikipedia Español

  • Arses — Arses, Sohn u. 338–336 Nachfolger des Artaxerxes Ochos als König von Persien, s.d. (Gesch.) …   Pierer's Universal-Lexikon

  • ARSES — filiorum Ochi natu minimus, in solium Persarum, occisô Patre, a Bagoa Eunucho evectus; sed vix triennium regnô potitus, cum liberis ab eodem Bagoa e medio sublatus est. Diodor. Sic. l. 17. f. 564.Idem cum sequente …   Hofmann J. Lexicon universale

  • arses — s. m. 2 núm. Papa moscas do Senegal.   • Confrontar: ársis …   Dicionário da Língua Portuguesa

  • Arses — ▪ king of Persia died June 336 BC       Achaemenid king of Persia (reigned November 338–June 336 BC); he was the youngest son of Artaxerxes III Ochus and Atossa.       Arses had been placed on the throne by the eunuch Bagoas, who had murdered… …   Universalium

  • Arses — Cette page d’homonymie répertorie les différents sujets et articles partageant un même nom. Arses peut désigner un genre d oiseaux de la famille des Monarchidae (A. insularis, A. telescophthalmus, A. lorealis, A. kaupi, etc.) Arsès (ou Artaxerxès …   Wikipédia en Français

  • Arses — raibieji monarchai statusas T sritis zoologija | vardynas atitikmenys: lot. Arses rus. воротничковая мухоловка, f ryšiai: platesnis terminas – monarchiniai siauresnis terminas – akiniuotasis raibasis monarchas siauresnis terminas – australinis… …   Paukščių pavadinimų žodynas

  • arses — ɑːs n. ass, buttocks (British Slang); someone who is stupid or repulsive (Offensive, British Slang) …   English contemporary dictionary

  • arses — plural of arsis or of arse …   Useful english dictionary

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”