Arsi Harju

Arsi Harju (Arsi Ilari Harju; * 18. März 1974 in Kurikka) ist ein ehemaliger finnischer Kugelstoßer.

1993 wurde Arsi Harju Dritter im Kugelstoßen bei den Junioreneuropameisterschaften. Bei den Olympischen Spielen 1996 konnte er sich nicht für das Finale qualifizieren.

Seine erste Medaille in der Erwachsenenklasse gewann Harju bei den Halleneuropameisterschaften 1998, als er mit 20,53 m Dritter wurde. Hinter dem Deutschen Oliver-Sven Buder (21,47 m) gewann Harjus Landsmann Mika Halvari Silber mit 20,59 m. Bei den Freilufteuropameisterschaften im gleichen Jahr wurde Harju mit 19,54 m Neunter. Nach einem fünften Platz mit 20,38 m bei den Hallenweltmeisterschaften 1999 konnte er sich im Sommer bei den Weltmeisterschaften in Sevilla erstmals für das Finale qualifizieren, schaffte dann aber im Finale keinen gültigen Stoß.

Bei den Olympischen Spielen 2000 in Sydney stellte Harju in der Qualifikation mit 21,39 m seine persönliche Bestleistung auf. Im Finale gewann er mit 21,29 m im zweiten Versuch vor den US-Amerikanern Adam Nelson mit 21,21 m und John Godina mit 21,20 m. Harju konnte mit seinem Sieg achtzig Jahre nach Ville Pörhölä die zweite Goldmedaille im Kugelstoßen nach Finnland holen.

2001 gelang Harju dann auch bei den Weltmeisterschaften ein guter Wettkampf. Hinter John Godina (21,87 m) und Adam Nelson (21,24 m) gewann Harju mit 20,93 m Bronze. Er lag nur zwei Zentimeter vor dem Spanier Manuel Martínez und dem Jugoslawen Dragan Perić.

2002 belegte Harju bei den Europameisterschaften 2002 mit 20,47 m den vierten Platz, 12 cm hinter dem Deutschen Ralf Bartels auf Platz drei. Ebenfalls Vierter wurde Harju bei den Hallenweltmeisterschaften 2003. Mit 20,96 m lag er 17 cm hinter Bronze und 28 cm hinter Gold zurück.

Arsi Harju, der 1996 auf die Drehstoßtechnik umstellte, war im Stadion durch sein Outfit gut zu erkennen. Mit seinem rotblonden Bart und einem Kopftuch präsentierte sich Arsi Harju in allen großen Wettkämpfen als eine Mischung aus Wikinger und Pirat. Bei einer Körpergröße von 1,83 m betrug sein Wettkampfgewicht 125 kg.

Literatur

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Arsi Harju — Arsi Ilari Harju (born March 18, 1974 in Kurikka) is a Finnish shot putter with the team Perhon kiri. He won the gold medal at the 2000 Summer Olympics with a distance of 21.29 metres. His personal best is 21.39, which he put in the qualifiers… …   Wikipedia

  • Arsi Harju — Pour les articles homonymes, voir Harju. Arsi Harju …   Wikipédia en Français

  • Harju — may refer to:;People: *Arsi Harju (b. 1974), Finnish shot putter;Locations in Estonia: *Harju County, one of 15 counties of Estonia *Harju, Emmaste, a village in Emmaste Parish, Hiiumaa *Harju, Pühalepa, a village in Pühalepa Parish, Hiiumaa… …   Wikipedia

  • Harju — bezeichnet: einen Landkreis in Estland, siehe Kreis Harju Harju ist der Familienname von: Arsi Harju (* 1974), finnischer Kugelstoßer Johan Harju (* 1986), schwedischer Eishockeyspieler Diese …   Deutsch Wikipedia

  • Harju — Cette page d’homonymie répertorie les différents sujets et articles partageant un même nom. Harju est un terme finnois qui signifie esker. Le terme se retrouve dans de nombreux noms géographiques finno ougriens ou patronymes, seul ou composé (ex …   Wikipédia en Français

  • Kugelstossen — Das Kugelstoßen (engl. putting the shot, kurz shot put) ist eine Wurfdisziplin der Leichtathletik, bei der eine Metallkugel durch explosionsartiges Strecken des Arms möglichst weit gestoßen wird. Der Wettkämpfer hat zum Schwung holen einen Kreis… …   Deutsch Wikipedia

  • Finland at the 2000 Summer Olympics — Infobox Olympics Finland games=2000 Summer competitors=70 (40 men and 30 women) sports=16 gold=2 silver=1 bronze=1 total=4 rank=31Finland competed at the 2000 Summer Olympics in Sydney, Australia.Medalists Gold*Arsi Harju mdash; Athletics, Men s… …   Wikipedia

  • Bilonoh — Jurij Bilonoh (ukrainisch Юрій Білоног, engl. Transkription Yuriy Bilonoh; * 9. April 1974 in Bilopillja bei Sumy) ist ein ukrainischer Kugelstoßer und Olympiasieger. 1992 war Jurij Bilonoh Juniorenweltmeister im Kugelstoßen. Mit einem fünften… …   Deutsch Wikipedia

  • Clarence Houser — Lemuel Clarence Bud Houser (* 25. September 1901 in Winnigan, Missouri; † 1. Oktober 1994 in Gardena, Kalifornien) war ein US amerikanischer Leichtathlet und Olympiasieger. Bud Houser belegte von 1921 bis 1928 immer einen vorderen Platz in der… …   Deutsch Wikipedia

  • Finnlands Sportler des Jahres — Die finnischen Sportler des Jahres werden seit 1947 von finnischen Sportjournalisten gewählt. Zudem werden seit 1989 die Behindertensportler des Jahres, seit 1975 die Mannschaft des Jahres und der Trainer des Jahres, seit 2000 der „Wurf“ des… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”