Neukaledonische Fußballnationalmannschaft


Neukaledonische Fußballnationalmannschaft
Neukaledonien
Nouvelle-Calédonie
Fed nouvelle caledonie.png
Verband Fédération Calédonienne de Football
Konföderation OFC
Trainer Christophe Coursimault
Heimstadion Stade Numa-Daly, Magenta
FIFA-Code NCL
FIFA-Rang 156. (128 Punkte)
(Stand: 19. Oktober 2011)[1]
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Heim
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Auswärts
Statistik
Erstes Länderspiel
NeukaledonienNeukaledonien Neukaledonien 2:0 Neuseeland NeuseelandNeuseeland
(Nouméa, Neukaledonien; 19. September 1951)
Höchste Siege
NeukaledonienNeukaledonien Neukaledonien 18:0 Guam GuamGuam
(Papua-Neuguinea; Sep. 1991)
NeukaledonienNeukaledonien Neukaledonien 18:0 Mikronesien Mikronesien Foderierte StaatenMikronesien
(Fidschi; 1. Juli 2003)
Höchste Niederlage
AustralienAustralien Australien 11:0 Neukaledonien NeukaledonienNeukaledonien
(Auckland, Neuseeland; 2002)
Erfolge bei Turnieren
Ozeanienmeisterschaft
Endrundenteilnahmen 4 (Erste: 1973)
Beste Ergebnisse 2. Platz 2008
(Stand: 7. August 2011)

Die neukaledonische Fußballnationalmannschaft ist das Auswahlteam des französischen Überseegebiets Neukaledonien.

Neukaledonien ist seit 2004 Mitglied des Weltfußballverbandes FIFA und seit 2004 Vollmitglied des Kontinental-Verbandes OFC (seit 1969 bestand eine sog. assoziierte Mitgliedschaft). Seit Bestehen der FIFA-Mitgliedschaft ist Neukaledonien berechtigt, an Fußball-Weltmeisterschaften teilzunehmen. Am OFC-Nations-Cup nahm der Verband bereits als assoziiertes Mitglied seit seiner Gründung teil.

Beim Fußballturnier der South Pacific Games war die Mannschaft 1963, 1969, 1971, 1987 und 2007 siegreich. Dieser jüngste Erfolg, durch ein 1:0 im Finale über Fidschi erreicht, berechtigte das Team zur Teilnahme an der 2. Runde der WM-Qualifikation 2010.[2]

Außerdem beteiligt sich die Nationalelf an der Coupe de l’Outre-Mer, dem Wettbewerb für Nationalmannschaften aus Frankreichs überseeischen Gebieten. Bisher beste Platzierung dabei war Rang 5 beim Turnier 2008.

Inhaltsverzeichnis

Neukaledonien bei der Fußball-Weltmeisterschaft

Die Qualifikation zur Fußball-Weltmeisterschaft 2006 in Deutschland markiert den ersten Auftritt einer neukaledonischen Auswahl bei einem FIFA-Weltturnier. In der Gruppe 1 der Ozeanien-Zone spielte die Mannschaft gegen die Cookinseln (8:0), die Salomonen (0:2), Tahiti (0:0) und Tonga (8:0). Nach dieser Runde belegte Neukaledonien den dritten Tabellenrang hinter den Salomonen und Tahiti, was das Ausscheiden bedeutete.

Bei der Qualifikation zur Fußball-Weltmeisterschaft 2010 in Südafrika belegte Neukaledonien den zweiten Platz in der ersten Vorrundengruppe hinter Fidschi (1:1) und vor den Cookinseln (3:0), Tahiti (1:0) und Tuvalu (1:0). Durch einen 3:2-Sieg im Halbfinale der Südpazifikspiele über die Salomonen qualifizierte sich Neukaledonien für die zweite Hauptrunde der Qualifikation, welche im Rahmen des OFC-Nationen-Pokals ausgespielt wird (Im Finale der Südpazifikspiele besiegte man Fidschi mit 1:0). Fidschi und Vanuatu konnte mit Auswärtsunentschieden und Heimsiegen auf Distanz gehalten werden; Neuseeland jedoch erwies sich als stärker und gewann beide Spiele.

Kader

Kader für die 2011 Pacific Games.

Name Verein Einsätze Tore
Torwart
Jean-Yan Dounezeck NeukaledonienNeukaledonien AS Magenta 4 0
Dimitri Petemou NeukaledonienNeukaledonien AS Thio Sport 1 0
Pierre Waboula NeukaledonienNeukaledonien Mouli Sport 1 0
Abwehr
Emile Béaruné NeukaledonienNeukaledonien FC Gaïtcha 8 0
Georges Béaruné NeukaledonienNeukaledonien FC Gaïtcha 3 0
Olivier Dokunengo NeukaledonienNeukaledonien AS Mont-Dore 4 1
Judikael Ixoée NeukaledonienNeukaledonien AS Magenta 5 0
Patrick Qaézé NeukaledonienNeukaledonien FC Gaïtcha 3 0
Jean-Paul Read NeukaledonienNeukaledonien AS Magenta 5 0
André Sinédo NeukaledonienNeukaledonien AS Magenta 25 1
Kenji Vendegou NeukaledonienNeukaledonien AS Lössi 0 0
Mittelfeld
Marius Bako NeukaledonienNeukaledonien FC Gaïtcha 8 1
Arsène Boawé NeukaledonienNeukaledonien AS Thio Sport 1 0
Joris Gorendiawé NeukaledonienNeukaledonien AS Magenta 7 0
César Lolohéa NeukaledonienNeukaledonien Hienghène Sport 13 3
Dominique Wacalie FrankreichFrankreich SN Imphy - Decize 1 0
Pierre Wajoka NeukaledonienNeukaledonien FC Gaïtcha 35 14
Joël Wakanumuné FrankreichFrankreich SN Imphy - Decize 1 0
Angriff
Georges Gope-Fenepej NeukaledonienNeukaledonien AS Magenta 4 3
Jacques Haeko NeukaledonienNeukaledonien AS Lössi 1 0
Michel Hmaé NeukaledonienNeukaledonien AS Mont-Dore 24 17
Iamel Kabeu TahitiTahiti AS Manu Ura Paea 19 13
Bertrand Kaï NeukaledonienNeukaledonien Hienghène Sport 9 1
Poulidor Toto ItalienItalien FC Isernia Calcio 0 0

Teilnahmen an Fußball-Weltmeisterschaften

  • 1930 bis 2002 - Nicht teilgenommen
  • 2006 - Nicht qualifiziert
  • 2010 - Nicht qualifiziert

Teilnahmen am OFC Nations Cup

  • 1973 - Dritter Platz
  • 1980 - Dritter Platz
  • 1996 - Nicht qualifiziert
  • 1998 - Nicht qualifiziert
  • 2000 - Nicht qualifiziert
  • 2002 - Vorrunde
  • 2004 - Nicht qualifiziert
  • 2008 - Zweiter Platz
  • 2012 - qualifiziert

Bekannte Fußballer

Siehe auch

Weblinks

Anmerkungen

  1. FIFA/Coca-Cola-Weltrangliste. In: fifa.com, Oktober 2011. Abgerufen am 19. Oktober 2011
  2. France Football, Ces Bleus du bout du monde, Ausgabe vom 20. November 2007, S. 8
  3. France Football, Les frères Toto, symboles de Kanaky, Ausgabe vom 1. Januar 2008, S. 28/29

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Neukaledonische Fußballnationalmannschaft der Frauen — Neukaledonien Nouvelle Calédonie Verband Fédération Calédonienne de Football Konföderation OFC Trainer Yvan Poungui Heimstadion …   Deutsch Wikipedia

  • Fußballnationalmannschaft von Wallis & Futuna — Wallis und Futuna Territoire des îles Wallis et Futuna Verband Wallis and Futuna Soccer Federation Heimstadion Stade de Mata Utu FIFA Code WLF …   Deutsch Wikipedia

  • Fußballnationalmannschaft — Eine Fußball Nationalmannschaft vertritt bei internationalen Wettkämpfen einen Mitgliedsverband. In der Regel tritt für jeden souveränen Staat in jeder Sportart nur eine Nationalmannschaft an. Jedoch gibt es einige Ausnahmen, die oftmals… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Länderspiele der Fußballnationalmannschaft von Amerikanisch-Samoa — Diese Liste verzeichnet alle Länderspiele der Fußballnationalmannschaft von Amerikanisch Samoa. Diese spielen seit 1983 gegen andere Nationalmannschaften. Länderspiele Datum Gegner Resultat Austragungsort Anlass Bemerkungen 1. 20.08.1983  Samoa …   Deutsch Wikipedia

  • Palauische Fußballnationalmannschaft — Heimtrikot …   Deutsch Wikipedia

  • Vanuatuische Fußballnationalmannschaft der Frauen — Vanuatu Verband Vanuatu Football Federation Konföderation OFC Technischer Sponsor Adidas Heimstadion Korman …   Deutsch Wikipedia

  • OFC-Nationen-Pokal — Der OFC Nationen Pokal ist ein alle zwei Jahre stattfindendes Turnier für die Fußball Nationalmannschaften der nationalen Fußballverbände, die dem ozeanischen Fußballverband Oceania Football Confederation angehören. Amtierender Titelträger ist… …   Deutsch Wikipedia

  • OFC-Nationen-Pokal 2008 — Die Endrunde der achten Fußball Ozeanienmeisterschaft 2008 (zum sechsten Mal als OFC Nationen Pokal ausgetragen) fand zwischen Oktober 2007 und November 2008 in mehreren Mitgliedsländern des ozeanischen Fußballverband Oceania Football… …   Deutsch Wikipedia

  • Fußball-Afrikameisterschaft 2010/Qualifikation — Für die Qualifikation (oder Vorrunde) zur Fußball Weltmeisterschaft 2010 haben 200 Nationalmannschaften gemeldet; dies stellt einen neuen Teilnehmerrekord dar. Lediglich Laos, Brunei und die Philippinen verzichteten auf eine Entsendung ihrer… …   Deutsch Wikipedia

  • Fußball-WM 2010/Qualifikation — Für die Qualifikation (oder Vorrunde) zur Fußball Weltmeisterschaft 2010 haben 200 Nationalmannschaften gemeldet; dies stellt einen neuen Teilnehmerrekord dar. Lediglich Laos, Brunei und die Philippinen verzichteten auf eine Entsendung ihrer… …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.