Art of Living Foundation

Sri Sri Ravi Shankar(श्री श्री रवि शंकर; * 13. Mai 1956 in Bangalore) ist ein hinduistischer Guru und Gründer der International Art of Living Foundation.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Sri Sri, ist ein Titel. Ravi Shankar ist Brahmane und zeigte schon als Kind Interesse an den heiligen Schriften der Hindus. Ende der 70er Jahre war Shankar Schüler von Maharishi Mahesh Yogi und Lehrer für Transzendentale Meditation (TM). Aufgrund eigener Erleuchtungserlebnisse begann 1982 Sri Sri Ravi Shankar, den Kurs "Die Kunst des Lebens" zu lehren, der im Wesentlichen auf einer rhythmischen Atemübung, Sudarshana Kriya genannt, beruht. Es kam dabei zum Bruch mit der TM-Bewegung. Eine leicht abgewandelte Version der TM wird heute als Sahaja Samadhi Meditation gelehrt. Viele ehemalige TM-Lehrer wandten sich seiner Organisation zu. In seinen Kursen wendet er sich vor allem an westliche Menschen und den indischen Mittelstand und möchte ihnen auf einfache Weise Grundzüge indischer Philosophie und des Yoga vermitteln.

Weltweit gab Ravi Shankar zahlreiche Anstöße für Hilfsprojekte im Gesundheits- und Sozialbereich, darunter Rehabilitationsmaßnahmen für Straftäter und Drogenabhängige. Zudem entwickelte er Anti-Stress-programme für Industrie und Handel. In Indien begründete er von der UNICEF anerkannte Schul- und Landbauprojekte.

Ravi Shankar setzt sich auf internationalen Kongressen und Veranstaltungen für Frieden und interreligiösen Dialog ein. Er spricht auf der "interreligiösen Konferenz zu Terrorismus und globaler Ethik" (Moskau, 2005), dem "Millennium-Weltfriedens-Gipfel der Religiösen und Geistlichen Oberhäupter" (UN, New York ,8. August 2000), sowie am 28. Januar 2001 auf dem Weltwirtschaftsforum in Davos.

1986 wurde ihm vom indischen Staatspräsidenten auf der "World Conference on Yoga" in Neu Delhi den Ehrentitel "Yogashiromani", "Kronjuwel des Yoga" verliehen.

Gegründete Organisationen und Programme

  • International Art of Living Foundation

Die 1981 gegründete International Art of Living Foundation sei eine "internationale, gemeinnützige, lehrende und humanitäre Organisation", als Nichtregierungsorganisation angegliedert an die Vereinten Nationen.

  • International Association for Human Values

Die 1996 gegründete IAHV sei eine „gemeinnützige, lehrende Organisation, die sich der Förderung menschlicher Werte“ verschrieben hat. Ihr letztendliches Ziel sei eine „Gesellschaft, in der alle Menschen die universellen menschlichen Werte wie Mitgefühl, Vertrauen, Verantwortung, Freundlichkeit und Gewaltlosigkeit leben, mit Zusammengehörigkeitsgefühl und Respekt gegenüber der Umwelt“.

  • Institut Vedischer Wissenschaft (Ved Vignan Mahavidyapeeth oder VVM)

Dieses 1981 gegründetes Institut mit Sitz in Bangalore, Indien, stelle eine Ausbildung bereit, „die sich auf menschliche Werte gründet und Indiens sehr altes, spirituelles Erbe in unser modernes Paradigma von Wissenschaftlichkeit integriert“.

Weblinks

kritisch


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Art of Living Foundation — Infobox Organization name = The Art Of Living Foundation caption = We care for the World, We Care for You [ [http://artofliving.org Art of Living Foundation ] ] motto = Serve Society and Strengthen the Individual [… …   Wikipedia

  • Art of Living Foundation — (est. 1982)    The Art of Living Foundation promotes the spiri tual endeavors of Sri Sri Ravi SHANKAR (b. 1956) (not to be confused with the prominent musician of the same name). It focuses on the use of ancient Hindu methods for reaching… …   Encyclopedia of Hinduism

  • International Art of Living Foundation — Die International Art of Living Foundation (IAOLF) ist eine auf ehrenamtlicher Arbeit basierende wohltätige internationale Nichtregierungsorganisation, die sich dem Wohlergehen der Menschen und einer gewaltlosen und stressfreien Welt verschrieben …   Deutsch Wikipedia

  • List of minor Foundation series characters — This is a list of minor characters in Isaac Asimov s Foundation Series.Bor AlurinBor Alurin Foundation The sole member of the Second Foundation to be present amongst the initial members of the First Foundation. He taught Salvor Hardin the basics… …   Wikipedia

  • Art Wolfe — is an American photographer noted for his color photographs of wildlife and nature, and his advocacy of wildlife conservation. Photography career Wolfe s parents were both commercial artists in Seattle, Washington. Wolfe graduated with a Bachelor …   Wikipedia

  • Art, Antiques, and Collections — ▪ 2003 Introduction       In 2002 major exhibitions such as Documenta 11 reflected the diverse nature of contemporary art: artists from a variety of cultures received widespread recognition for work ranging from installation to video to painting …   Universalium

  • Art and Art Exhibitions — ▪ 2009 Introduction Art       The art market enjoyed an astonishing run of record breaking sales through the first nine months of a volatile 2008. In May Lucian Freud s Benefits Supervisor Sleeping (1995), a candid portrayal of a corpulent female …   Universalium

  • ART — This article is arranged according to the following outline: Antiquity to 1800 INTRODUCTION: JEWISH ATTITUDE TO ART biblical period the sanctuary and first temple period second temple period after the fall of jerusalem relation to early christian …   Encyclopedia of Judaism

  • Foundation for Jewish Culture — The Foundation for Jewish Culture (formerly the National Foundation for Jewish Culture) is the leading advocate for Jewish cultural life and creativity in the United States. Founded in 1960, it supports writers, filmmakers, artists, composers,… …   Wikipedia

  • Art manifesto — The Art manifesto has been a recurrent feature associated with the avant garde in Modernism. Art manifestos are mostly extreme in their rhetoric and intended for shock value to achieve a revolutionary effect. They often address wider issues, such …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”