Artabanos

Artabanos ist der Name mehrerer Herrscher der Parther:

Außerdem ist es der Name des Gardehauptmanns des Achämenidenkönigs Xerxes I., siehe Artabanos (Perser).

Diese Seite ist eine Begriffsklärung zur Unterscheidung mehrerer mit demselben Wort bezeichneter Begriffe.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Artabānos — Artabānos. I. Könige von Parthien (Arsakiden): 1) A. I., Sohn des Tiridates, regierte 210–195 v. Chr. 2) A. II., Sohn des Phraapates, regierte 126–120 v. Chr. 3) A. III., von skythischem Geschlecht, nur von mütterlicher Seite ein Arsakide,… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Artabanos (Perser) — Artabanos († 464 v. Chr.) war der Gardebefehlshaber und oberster Minister (Hazarapatis) des persischen Großkönigs Xerxes I. Er ermordete Xerxes 465 v. Chr. und stiftete darauf Xerxes jüngeren Sohn Artaxerxes an, seinen älteren Bruder Dareios als… …   Deutsch Wikipedia

  • Artabanos III. — Artabanos III. (nach anderen Zählungen: Artabanos IV.) war ein Usurpator, der im Partherreich für kurze Zeit herrschte. Er ist so gut wie nur von Münzen bekannt, die er in Seleukia am Tigris prägen ließ und die auf das Jahr 80/81 n. Chr. datiert… …   Deutsch Wikipedia

  • Artabanos II. — Münze von Artabanos II. Artabanos II. (in der älteren Forschung oft auch Artabanos III.)[1] war ein parthischer König, der von 10 bis 38 n. Chr. regierte. Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

  • Artabanos V. — Münze des Artabanos IV. Artabanos IV. (persisch ‏اردوان‎ Ardawān [ærdæˈvɔːn]; in der älteren und vereinzelt auch noch in der neueren Forschung wird er auch als Artabanos V. bezeichnet, da Arsakes II. dort als Artabanos I. gerechnet wird) aus dem… …   Deutsch Wikipedia

  • Artabanos IV. — Münze des Artabanos IV. Artabanos IV. (persisch ‏اردوان‎ Ardawān [ærdæˈvɔːn]; in der älteren und vereinzelt auch noch in der neueren Forschung wird er auch als Artabanos V. bezeichnet, da Arsakes II. dort als …   Deutsch Wikipedia

  • Artabanos I. — Münze des Artabanos I. Artabanos I. war ein parthischer König, der von 128 bis 123 v. Chr. regierte. Er war ein Onkel seines Vorgängers Phraates II., der in den Abwehrkämpfen gegen innerasiatische Völker, die die Ostgrenze des parthischen Reiches …   Deutsch Wikipedia

  • Artaban IV. — Münze des Artabanos IV. Artabanos IV. (persisch ‏اردوان‎ Ardawān [ærdæˈvɔːn]; in der älteren und vereinzelt auch noch in der neueren Forschung wird er auch als Artabanos V. bezeichnet, da Arsakes II. dort als Artabanos I. gerechnet wird) aus dem… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Ar — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Arsakiden (Armenien) — Das Königreich Armenien unter den Arsakiden im Jahr 150. Die Arsakiden (auch Arschakuni) regierten das Königreich Armenien von 54 bis 428. Sie waren ein Seitenlinie der iranisch parthischen Arsakiden und wurden mit der Zeit eine eindeutig… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”