Artaud von Reims

Artold (französisch Artaud, † 962) war zweimal Erzbischof von Reims als Nachfolger des Karolingers Hugo von Vermandois.

Artold war Mönch, als der Robertiner Hugo der Große bei seiner Fehde mit dem Grafen Heribert II. von Vermandois 931 die Stadt Reims eroberte, den amtierenden Erzbischof, den 11-jährigen Hugo von Vermandois, Heriberts Sohn, verjagte und Artold an seine Stelle setzte.

Eine von Artolds wichtigsten Amtshandlungen war die Krönung des Karolingers Ludwig IV., dessen Erhebung zum König Hugo herbeigeführt hatte, am 19. Juni 936 in Laon. Ludwigs Selbstbefreiung aus der Bevormundung durch Hugo im Jahr darauf führte zu einem Bündnis zwischen Hugo und Heribert, die im Jahr 940 Reims eroberten, worauf Artold abgesetzt und sein Vorgänger Hugo, jetzt zwanzigjährig, wieder eingesetzt wurde. Sechs Jahre später (946) gelang es Ludwig IV., Reims zurückzuerobern und Artold erneut als Bischof zu installieren.

Im Juni 948 wurde in der gemeinsamen Universalsynode von Ingelheim der Bischöfe des west- und ostfränkischen Reichs Artolds Absetzung ebenso verurteilt wie Hugos Kampf gegen König Ludwig.

Am 12. November 954 krönte Artold nach Ludwigs Tod in Reims in Anwesenheit sowohl des Kölner Erzbischofs Brun als auch Hugos Ludwigs Sohn Lothar zum König.



Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Artaud De Reims — Pour les articles homonymes, voir Artaud. Artald ou Artaud, mort le 1er octobre 961 fut archevêque de Reims de 931 à 940, puis de 946 à 961. Origine familiale Ses parents ne sont pas connus, mais on sait qu il avait un frère nommé Dodon et… …   Wikipédia en Français

  • Artaud de reims — Pour les articles homonymes, voir Artaud. Artald ou Artaud, mort le 1er octobre 961 fut archevêque de Reims de 931 à 940, puis de 946 à 961. Origine familiale Ses parents ne sont pas connus, mais on sait qu il avait un frère nommé Dodon et… …   Wikipédia en Français

  • Artaud de Reims — Pour les articles homonymes, voir Artaud. Artald ou Artaud, mort le 1er octobre 961 fut archevêque de Reims de 931 à 940, puis de 946 à 961. Précédé par …   Wikipédia en Français

  • Artold von Reims — Artold (französisch Artaud; † 962) war zweimal Erzbischof von Reims als Nachfolger des Karolingers Hugo von Vermandois. Artold war Mönch, als der Robertiner Hugo der Große bei seiner Fehde mit dem Grafen Heribert II. von Vermandois 931 die… …   Deutsch Wikipedia

  • Erzbischof von Arles — Die folgenden Personen waren Bischöfe und Erzbischöfe von Arles (Frankreich): Trophimus (um 250) Marcianus (254–257) – Häretiker, Cypr.ep.68,1, Anhänger des Novatian Marinus (313–314) Nicasius Valentinus Saturninus (346–361) Crecentius Concordius …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Erzbischöfe von Arles — Die folgenden Personen waren Bischöfe und Erzbischöfe von Arles (Frankreich): Trophimus (um 250) Marcianus (254–257) – Häretiker, Cypr.ep.68,1, Anhänger des Novatian Marinus (313–314) Nicasius Valentinus Saturninus (346–361) Crecentius Concordius …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Erzbischöfe von Rennes — Die folgenden Personen waren Bischöfe und Erzbischöfe des Erzbistums Rennes (Frankreich): Modéran I. 358–390 Heiliger Just ca. 388 Riothime 392–403 Elleranus Electranus I. 405–430 Johannes Albius oder Jean d Albe (Le Blanc) Febediolus I. um 439… …   Deutsch Wikipedia

  • Bischof von Rennes — Die folgenden Personen waren Bischöfe und Erzbischöfe des Erzbistums Rennes (Frankreich): Modéran I. 358–390 Heiliger Just ca. 388 Riothime 392–403 Elleranus Electranus I. 405–430 Johannes Albius oder Jean d Albe (Le Blanc) Febediolus I. um 439… …   Deutsch Wikipedia

  • Theobald I. (Blois) — Theobald I. von Blois (französisch: Thibaud; * um 910; † 16. Januar 975), genannt der Betrüger (le Tricheur oder Tricator), war ein Vizegraf von Blois und Tours und nahm eigenmächtig den Titel und Rechte eines Grafen an. Weiterhin bemächtigte er… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Ar — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”