Arte povera

Der Begriff Arte Povera (ital. arme Kunst) wurde 1967 von dem Kunstkritiker und Kurator Germano Celant geprägt und steht für eine Bewegung von bildenden Künstlern aus Rom und Norditalien aus der zweiten Hälfte der 1960er- und den 1970er-Jahren. Die Werke der Arte Povera sind typischerweise räumliche Installationen aus „armen“, d. h. gewöhnlichen und alltäglichen Materialien (Erde, Glassplitter, Holz, Bindfaden, u. ä.). Eine der ersten Spielstätten war der 1969 in München von Alfred Gulden und Freunden gegründete „Aktionsraum 1“, eine Halle, in der Aktions- und Konzept-Kunst sowie Arte Povera gezeigt wurde.

Die bedeutendste Sammlung von Künstlern der Arte Povera außerhalb Italiens befindet sich heute im Kunstmuseum Liechtenstein.

Wichtige Künstler

Literatur

  • Arte Povera 1971 und 20 Jahre danach, Katalog Kunstverein München, 1971, DuMont ISBN 3-7701-2865-6
  • Claudia Bulk, Die Bedeutung der Energie in Natur und Kultur in Werken der Künstler der Arte Povera, Inaugural-Dissertation zur Erlangung des Doktorgrades der Philosophischen Fakultät der Universität zu Köln (2001) (Online-Ausgabe; PDF-Format, 232 Seiten)

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Arte Povera — (de l italien : « art pauvre ») est un mouvement artistique italien, qui, au départ de Turin et de Rome, est apparu sur la scène internationale dans les années 1960. Sommaire 1 Présentation 2 Histoire …   Wikipédia en Français

  • Arte povera — Cet article fait partie de la série Art contemporain Artistes …   Wikipédia en Français

  • Arte povera — Saltar a navegación, búsqueda El término arte povera (voz italiana para arte pobre ) es una tendencia dada a conocer a finales de los sesenta, cuyos creadores utilizan materiales considerados pobres , de muy fácil obtención: como madera, hojas o… …   Wikipedia Español

  • Arte Povera — Der Begriff Arte Povera (ital. arme Kunst) wurde am 27. September 1967 von dem Kunstkritiker und Kurator Germano Celant geprägt, nachdem er in seiner Heimatstadt Genua eine Ausstellung mit Arbeiten von sechs italienischen Künstlern – Alighiero… …   Deutsch Wikipedia

  • Arte povera — Ạr|te po|ve|ra, die; [ital. = arme Kunst, aus: arte (< lat. ars, Gen.: artis) = Kunst u. povera = arm] (Kunstwiss.): Objektkunst, vor allem in den 60er u. 70er Jahren des 20. Jh.s in Italien, die unkonventionelle (»arme«) Materialien wie Erde …   Universal-Lexikon

  • Arte Povera — The term Arte Povera (Italian for Poor Art ) was introduced by the Italian art critic and curator, Germano Celant, in 1967. His pioneering texts and a series of key exhibitions provided a collective identity for a number of young Italian artists… …   Wikipedia

  • Arte povera — Ar|te po|ve|ra [ ...v...] die; <aus it. arte povera »arme Kunst«> Objektkunst, vor allem in den 60er u. 70er Jahren des 20. Jh.s in Italien, die unkonventionelle Materialien wie Erde, Asche, Abfälle u. Ä. verwendet u. diese bewusst… …   Das große Fremdwörterbuch

  • Arte Povera —    Italian for poor art, it was mostly sculptural work made from everyday materials including soil, cement, twigs, newspapers, instead of traditional materials like stone and bronze. This largely Italian movement, named by the critic Germano… …   Glossary of Art Terms

  • Arte Povera — …   Википедия

  • Arte Povera — poor art , Italian art movement of the late 1960s and 1970s (characterized by sculptures made from common natural materials, such as dirt, tree branches, newspaper, etc.) …   English contemporary dictionary

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”