Artemisia tridentata
Wüsten-Beifuß
Wüsten-Beifuß am Naturstandort.

Wüsten-Beifuß am Naturstandort.

Systematik
Ordnung: Asternartige (Asterales)
Familie: Korbblütler (Asteraceae)
Unterfamilie: Asteroideae
Tribus: Anthemideae
Gattung: Artemisia (Artemisia)
Art: Wüsten-Beifuß
Wissenschaftlicher Name
Artemisia tridentata
Nutt.

Wüsten-Beifuß (Artemisia tridentata) (englischer Trivialname: Sagebrush), auch Steppen-Beifuß oder Wüstensalbei genannt, ist eine Pflanzenart in der Familie der Korbblütler (Asteraceae). Wenige Botaniker ordnen ihn als Seriphidium tridentatum (Nutt.) einer gesonderten Gattung Seriphidium zu.

Der englische Name des Wüsten-Beifußes, Sagebrush, wird auch für einige verwandte Arten der Gattung Artemisia verwendet, zum Beispiel für den Kalifornischen Beifuß.

Inhaltsverzeichnis

Vorkommen

Diese winterharte Pflanzenart wächst in trockenen Gebieten der westlichen USA, besonders in ausgedehnten, wüstenartigen Flächen des Großen Beckens. Eine kleine Population existiert im Middlesex-County im US-Bundesstaat Massachusetts an der Ostküste der USA. Der Wüsten-Beifuß wächst sowohl auf sandigem als auch lehmigem Boden.

Beschreibung und Ökologie

Der Wüsten-Beifuß ist ein silbrig-grauer runder Strauch oder kleiner Baum, der durchschnittlich Wuchshöhen von etwa 1,20 Meter erreicht. Entlang von Flüssen oder in anderen relativ feuchten Gebieten kann er bis zu 3 m Wuchshöhe erreichen.

Ähnlich wie der Salbei verbreitet er einen aromatischen Geruch, besonders wenn er nass ist. Er ist dem Salbei allerdings nicht verwandt. Im Gegensatz zu ihm schmeckt er bitter. Vermutlich dient dieser Geruch zur Abschreckung von Tieren.

Die Laubblätter des Wüstenbeifußes sind keilförmig und am dünnen Ende an den Ästen befestigt. Das andere, breitere Ende ist normalerweise in drei - zuweilen auch zwei oder vier - Flügel geteilt. Die Blätter sind mit feinen silbrigen Härchen bedeckt, welche die Blätter kühl halten und den Wasserverlust minimieren. Die meisten Blätter fallen weder im Herbst noch im Winter ab, da sie meist in Gebieten wachsen, wo die Niederschläge im Winter größer sind als im Sommer.

Die Blüten des Wüsten-Beifußes fallen spätestens bis gegen Ende des Sommers herunter. Die körbchenförmigen Blütenstände enthalten nur drei bis acht Blüten. Die Blüten sind gelb. Der Pappus ist 1 bis 2 mm lang. [1]

Im Gegensatz zu den meisten übrigen Pflanzenarten seines Verbreitungsgebietes sind die Wurzeln des Wüsten-Beifußes nicht feuerresistent. Nach einem Brand kann er nur wieder wachsen, wenn der Wind Samen in das niedergebrannte Gebiet weht. Die Dach-Trespe ist stark in den Lebensraum des Wüsten-Beifußes eingedrungen. Er kann unter Umständen einen Feuer-Zyklus verursachen, der zu häufig wiederkehrt, als dass der Wüsten-Beifuß Zeit findet, sich wieder anzusiedeln.

Nutzen und Bedeutung

Der Wüsten-Beifuß enthält zwar für die Viehfütterung wertvolle Stoffe wie Proteine, aber auch Öle, die für die symbiotischen Bakterien in den Pansen vieler Wiederkäuer giftig sind. Findet das Vieh im Winter keine andere Nahrung, frisst es Wüsten-Beifuß-Blätter. Das Gift der Blätter tötet die zur Verdauung benötigten Bakterien in den Pansen des Viehs, somit ist der Verdauungsvorgang gestört. Da dieser aber wesentlich für die nötige Wärme sorgt, erfriert das Vieh. Schafe vertragen in beschränktem Maße Wüsten-Beifuß-Blätter, besonders junge Keimlinge im Frühling. Gabelböcke sind die einzigen größeren Pflanzenfresser, die den Wüsten-Beifuß extensiv fressen. Beifußhühner ernähren sich zu 70 bis 75 % von Blüten und Blättern des Wüsten-Beifußes.

Für viele nordamerikanische Indianer ist der Wüsten-Beifuß eine der heiligsten Pflanzen. Sie verbrennen ihn in Zeremonien, im Glauben, dass dies böse Geister fernhalten und die Gedanken reinigen würde. Einige Stämme, zum Beispiel die Nördlichen Shoshone, benutzten ihn auch zum Bau von Hütten.

Der Wüsten-Beifuß ist die National-Blume des US-Bundesstaates Nevada.

Einzelnachweise

  1. Beschreibung in der Flora of North America. (englisch)

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Artemisia tridentata — Saltar a navegación, búsqueda ? Artemisia tridentata Estado de conservación …   Wikipedia Español

  • Artemisia tridentata — Artemisia tridentata …   Wikipédia en Français

  • Artemisia tridentata — Artemisia Ar te*mi si*a ([aum]rt[ e] m[i^]zh [i^]*[.a] or [aum]rt[ e] m[i^]sh [i^]*[.a]), n. [L. Artemisia, Gr. Artemisi a.] (Bot.) A genus of plants including the plants called mugwort, southernwood, and wormwood. Of these {Artemisia absinthium} …   The Collaborative International Dictionary of English

  • Artemisia tridentata — Artemisia tridentata …   Wikipédia en Français

  • Artemisia tridentata — Sagebrush redirects here. For other uses of the word, see Sagebrush (disambiguation). Artemisia tridentata Sagebrush, from Eastern Washington Conservation status …   Wikipedia

  • Artemisia tridentata — tridantis kietis statusas T sritis vardynas apibrėžtis Astrinių šeimos vaistinis augalas (Artemisia tridentata), paplitęs Šiaurės Amerikoje. atitikmenys: lot. Artemisia tridentata angl. basin sagebrush; big sagebrush; common sagebrush; sagebrush… …   Lithuanian dictionary (lietuvių žodynas)

  • Artemisia tridentata — Sagebrush Sage brush , n. A low irregular shrub ({Artemisia tridentata}), of the order {Composit[ae]}, covering vast tracts of the dry alkaline regions of the American plains; called also {sagebush}, and {wild sage}. [1913 Webster] …   The Collaborative International Dictionary of English

  • Artemisia tridentata — ID 6630 Symbol Key ARTR2 Common Name big sagebrush Family Asteraceae Category Dicot Division Magnoliophyta US Nativity Native to U.S. US/NA Plant Yes State Distribution AZ, CA, CO, ID, MA, MT, ND, NE, NM, NV, OR, SD, UT, WA, WY Growth Habit Tree …   USDA Plant Characteristics

  • Artemisia tridentata — noun aromatic shrub of arid regions of western North America having hoary leaves • Syn: ↑big sagebrush, ↑blue sage, ↑Seriphidium tridentatum • Hypernyms: ↑sagebrush, ↑sage brush • Member Holonyms: ↑ …   Useful english dictionary

  • Artemisia tridentata ssp. tridentata — ID 6637 Symbol Key ARTRT Common Name basin big sagebrush Family Asteraceae Category Dicot Division Magnoliophyta US Nativity Native to U.S. US/NA Plant Yes State Distribution AZ, CA, CO, ID, MA, MT, NM, NV, OR, UT, WA, WY Growth Habit Tree, Shrub …   USDA Plant Characteristics

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”