Arthur Adamov

Arthur Adamov (* 23. August 1908 in Kislowodsk; † 15. März 1970 in Paris) war ein französischer Übersetzer, Schriftsteller und Dramatiker russischer Herkunft. Er gilt neben Eugène Ionesco, Samuel Beckett und Georges Schehadé als einer der wichtigsten Autoren des Absurden Theaters.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Adamov wurde in Russland geboren und lernte, wie viele seiner Zeitgenossen, Französisch als erste Fremdsprache. 1914 verließ seine Familie Russland, zog nach Genf (1914–1922) und nach Mainz, um sich schließlich 1924 in Paris niederzulassen. Adamov veröffentlichte, inspiriert von Surrealisten, die er dort traf, das Magazin Discontinuité. 1933 beging sein Vater, ein notorischer Spieler, Selbstmord. Adamovs Nähe zum Marxismus und sein Engagement während des Spanischen Bürgerkrieges auf republikanischer Seite führten 1941 zu einer knapp einjährigen Inhaftierung in einem Konzentrationslager bei Argelès-sur-Mer.

Nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs begann er, Dramen zu schaffen und übersetzte Werke u. a. von Maxim Gorki, Anton Tschechow und Georg Büchner. Während Adamov in seinem Frühwerk die Sinnlosigkeit und Gleichförmigkeit der menschlichen Existenz in den Vordergrund rückte, näherte er sich Ende der 1950er Jahre immer stärker dem gesellschaftskritischen Drama Bertolt Brechts. 1960 unterschrieb er das Manifest der 121 gegen den Algerienkrieg. Daneben verfasste er Prosawerke wie die kurz vor seinem Suizid erschienene Textsammlung Je … Ils …. Damit zählt er zu den wenigen namhaften Autoren, die gesellschaftlich geächteten Themen wie dem Masochismus, den er als „Immunisierung gegen den Tod“ betrachtete, eine literarische Stimme verliehen, z. B. mit der Erzählung Fin Août.

Der renommierte Theaterregisseur Klaus Michael Grüber brachte 1972 am Düsseldorfer Schauspiel seine Groteske gegen den Vietnamkrieg, Off Limits, zur deutschen Erstaufführung, aber das erlebte der Autor nicht mehr. Arthur Adamov starb im März 1970, von einer schweren Erkrankung lebensmüde gemacht, an einer Überdosis Schlaftabletten.[1]

Werke

  • La Parodie (1947).
  • L’Invasion (1949, dt.: Invasion, Übersetzer E. de Bary).
  • La Grande et la Petite Manœuvre (1950, dt.: Appell).
  • Tous contre tous (1953, dt.: Alle gegen alle, Übers.: Elmar Tophoven).
  • Le Professeur Taranne (1953, dt.: Professor Taranne).
  • Le Ping Pong (1955, dt.: Ping-Pong, Übers.: Elmar Tophoven).
  • Comme nous avons été (1956).
  • Paolo Paoli (1957, Übers.: Pierre Aron).
  • La Politique des restes (1962).
  • La Sainte Europe (1965).
  • M. le Modéré (1967).
  • L'Homme et l'Enfant (1968) Autobiographie
  • Off Limits (1968).
  • Je … Ils … (1969)
  • Übersetzung von Rainer Maria Rilke: Le Livre de la pauvreté et de la mort (Das Stundenbuch) 1941, 1947, 1982 und Poèmes 2005 ISBN 2-84597-141-9

Literatur

Weblinks

Einzelnachweise

  1. „Kalenderblatt“ im Deutschlandradio Kultur vom 23. August 2008: Von Einsamkeit und Entfremdung. Vor 100 Jahren wurde der Dramatiker Arthur Adamov geboren



Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Arthur Adamov — Arthur Adamov, de son vrai nom Adamian, est un écrivain et auteur dramatique français d origine russo arménienne, né le 23 août 1908 à Kislovodsk et mort le 15 mars 1970 à Paris des suites d une overdose de barbituriques. Son théâtre, d abord… …   Wikipédia en Français

  • Arthur Adamov — Saltar a navegación, búsqueda Arthur Adamov, de nombre real Arthur Adamian (Kislovodsks, Cáucaso, 23 de agosto de 1908 París, 15 de marzo de 1970) fue dramaturgo francés de origen armenio, uno de los exponentes más destacados del teatro del… …   Wikipedia Español

  • Arthur Adamov — (23 August 1908 – 15 March 1970) was a playwright, one of the foremost exponents of the Theatre of the Absurd.Adamov (originally Adamian) was born in Kislovodsk in Russia to a wealthy Armenian family, which lost its wealth in 1917. In common with …   Wikipedia

  • Arthur Adamov — (1908 1970) fue dramaturgo, uno de los exponentes más destacados del teatro del absurdo. Adamov nació en Rusia, hijo de familia acaudalada venida a menos en 1917. En común con muchos otros autores rusos acomodados de la época, Adamov fue criado… …   Enciclopedia Universal

  • ADAMOV (A.) — ADAMOV ARTHUR (1908 1970) Auteur dramatique français d’origine russo arménienne, Arthur Adamov a vécu une enfance entre deux mondes. Né à Kislovotsk (Caucase), il passe ses premières années à Bakou; ses parents possèdent «une bonne partie des… …   Encyclopédie Universelle

  • Adamov — bezeichnet die Orte: Adamov u Českých Budějovic (Adamstadt), Gemeinde im Okres České Budějovice, Tschechien Adamov u Brna (Adamsthal), Stadt im Okres Blansko, Tschechien Adamov u Tupadel (Admannsdorf), Gemeinde im Okres Kutná Hora, Tschechien… …   Deutsch Wikipedia

  • Adamov — may refer to:* town Adamov in the South Moravian Region of the Czech Republic (Blansko District) * village Adamov in the Central Bohemian Region of the Czech Republic (Kutná Hora District) * village Adamov in the South Bohemian Region of the… …   Wikipedia

  • Arthur (film) — Arthur Cette page d’homonymie répertorie les différents sujets et articles partageant un même nom.  Ne doit pas être confondu avec Artus. Sommaire 1 …   Wikipédia en Français

  • Arthur (prénom) — Arthur Cette page d’homonymie répertorie les différents sujets et articles partageant un même nom.  Ne doit pas être confondu avec Artus. Sommaire 1 …   Wikipédia en Français

  • Adamov — Cette page d’homonymie répertorie les différents sujets et articles partageant un même nom. Adamov peut désigner : Arthur Adamov, de son vrai nom Arthur Adamian, auteur et écrivain dramatique français. Philippe Adamov, auteur et dessinateur… …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”