Arthur Adolph

Arthur Adolph (* 25. Februar 1896 in Raudten; † 2. Juni 1956 in Berlin-Steglitz) war ein deutscher Politiker (DStP).

Leben und Wirken

Adolph besuchte die Bürgerschule und die städtische Handelsschule im schlesischen Lauban. Anschließend durchlief er die Ausbildung im kommunalen Verwaltungsdienst. Von 1915 bis 1921 arbeitete Adolph als Büroangestellter und Beamter bei den Stadtverwaltungen von Rastenburg, Bartenstein und Heiligenbeil. In Bartenstein betätigte er sich auch als stellvertretender Amtsanwalt im Anschluss an seine hauptamtliche Tätigkeit in der christlich-nationalen Gewerkschaftsbewegung.

Im Januar 1930 übernahm Adolph das Amt des Sekretärs des Verbandes der Kommunalbeamten und -angestellten Preußens bzw. des Reichsbundes der Kommunalbeamten und -angestellten Deutschlands. Ferner war er bis zu diesem Zeitpunkt Mitglied des Verwaltungsrates der Reichsanstalt für Arbeitsvermittlung und Arbeitslosenversicherung und des Kuratoriums der staatlichen Fachschule für Wirtschaft und Verwaltung in Berlin.

Während der Weimarer Republik engagierte Adolph sich politisch in der Deutschen Staatspartei (DStP). Bei der Reichstagswahl vom September 1930 zog er auf Reichswahlvorschlag der Staatspartei in den Reichstag ein, dem er bis zur Wahl vom Juli 1932 angehörte. Daneben trat Adolph als Mitbegründer der Volksnationalen Reichsvereinigung hervor.

Schriften

  • Die neue Tarifordnung für Angestellte im öffentlichen Dienst, Berlin 1938. (3 weitere Auflagen 1939, 1940 und 1942)

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Adolph Hoffmann — (1911) …   Deutsch Wikipedia

  • Adolph Zukor — Données clés Nom de naissance Adolph Zukor Naissance 7 janvier 1873 Ricse Hongrie Nationalité d origine  …   Wikipédia en Français

  • Adolph Green — (December 2, 1914ndash October 23, 2002) was an American lyricist and playwright who, with long time collaborator Betty Comden, penned the screenplays and songs for some of the most beloved movie musicals, particularly as part of Arthur Freed s… …   Wikipedia

  • Adolph Simon Ochs — Adolph Ochs (US amerikanische Briefmarke, 1976) Adolph Simon Ochs (* 12. März 1858 in Cincinnati, † 8. April 1935 in Chattanooga (Tennessee)) war ein amerikanischer Reporter bayerischer Herkunft und jüdischer Konfession, der im Jahre …   Deutsch Wikipedia

  • Adolph Freiherr von Pittel — (* 17. März 1838 in Josefov, Böhmen; † 6. Januar 1900 in Wien) war ein österreichischer Bauunternehmer. Adolph Freiherr von Pittel ‎ Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

  • Adolph Ochs — Adolph Simon Ochs (b. March 12, 1858 ndash;April 8, 1935) was an American newspaper publisher and former owner of The New York Times and The Chattanooga Times (now the Chattanooga Times Free Press).Ochs was born to German Jewish immigrants,… …   Wikipedia

  • Adolph Verschueren — Adolph („Dolf“ oder auch „Dolph“) Verschueren (* 10. Juni 1922 in Deurne; † 30. April 2004 ebenda) war ein belgischer Radrennfahrer und dreifacher Steher Weltmeister. Während des Zweiten Weltkriegs begann Adolph Verschueren seine Rennfahrer… …   Deutsch Wikipedia

  • Adolph Löwe — Adolph Lowe (* 4. März 1893 in Stuttgart; † 3. Juni 1995 in Wolfenbüttel; gebürtig Adolf Löwe) war ein deutscher Soziologe und Nationalökonom. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Werke 3 …   Deutsch Wikipedia

  • Adolph Lowe — born Adolf Löwe (4 March 1893 ndash; 3 June 1995) was a German sociologist and economist. Life and work Adolph Lowe was born to a middle class Jewish family in Stuttgart, Germany. His father, Alexander Löwe, was a merchant, and his mother,… …   Wikipedia

  • Adolph Lowe — (* 4. März 1893 in Stuttgart; † 3. Juni 1995 in Wolfenbüttel; gebürtig Adolf Löwe) war ein deutscher Soziologe und Nationalökonom. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Ehrungen 3 We …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”