Arthur Andersen
Arthur Andersen LLP
Andersen.svg
Rechtsform LLP
Gründung 1913
Sitz Chicago, Illinois
Branche Wirtschaftsprüfung
Website www.andersen.com

Arthur Andersen LLP war eine der Big-Five-Prüfungsgesellschaften und bot Dienstleistungen in den Bereichen Wirtschaftsprüfung, Steuerberatung und Unternehmensberatung an. Der Hauptsitz befand sich in Chicago, Illinois. Wegen der Verstrickung in den Enron-Skandal war das Unternehmen ab 2002 nicht mehr tätig, die selbständigen Ländergesellschaften gingen in der Folge mit verschiedenen Wettbewerbern zusammen.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Gründung

Arthur Andersen wurde 1913 von Arthur Andersen und Clarence DeLany als Andersen, DeLany & Co gegründet. Andersen war damals Professor für Unternehmensrechnung an der Northwestern University. Das Unternehmen wechselte 1918 den Namen zu Arthur Andersen & Co. Arthur Andersens erster Mandant war die Schlitz Beer Company of Milwaukee.

In Deutschland eröffnete das Unternehmen 1960 sein erstes Büro. 42 Jahre später, im Jahre 2002, hatte Arthur Andersen Deutschland 3.800 Mitarbeiter an zehn Standorten, zuletzt mit Hauptsitz in Eschborn.

Enron-Skandal

Als Ergebnis der Verstrickung im Enron-Skandal 2002 stellte die Gesellschaft für die Zeitdauer des Strafverfahrens freiwillig den Betrieb ein. Aufgrund der Anweisungen von Firmenjuristin Nancy Temple und David Duncan (Chef des Andersen-Büros in Houston) wurden Unterlagen des Enron-Konzerns vernichtet, obwohl die Mitarbeiter von Arthur Andersen bereits von der Aufnahme einer SEC-Untersuchung gegen Enron informiert waren. Von einer Jury in Houston wurde die Firma deshalb der Behinderung der Justiz schuldig gesprochen. Dieser Schuldspruch hätte einen Entzug der CPA-Lizenzen nach sich gezogen. Dieses Urteil wurde allerdings am 1. Juni 2005 vom Obersten US-Gerichtshof in Washington, D. C. wieder aufgehoben.

Auflösung

Die einzelnen Landesgesellschaften trennten sich kurz nach dem Urteil von der weltweiten Andersen-Organisation und fusionierten mit unterschiedlichen Unternehmen, die meistens zu den heutigen Big Four gehörten. In Deutschland fusionierte der größte Teil des Unternehmens mit Ernst & Young.

Der deutsche Bereich Financial & Commodity Risk (FCRC) ging in der neu gegründeten Firma d-fine GmbH auf und die AABC (Arthur Andersen Business Consulting) wurde an Deloitte Touche Tohmatsu Consulting verkauft. Weltweit erfolgte der Zusammenschluss der Sparte AABC v.a. mit Hitachi Consulting und KPMG Consulting (die spätere BearingPoint); in Südafrika erfolgte eine komplette Angliederung an KPMG.

Verbindung zu Accenture

Arthur Andersen und Andersen Consulting waren unabhängige Gesellschaften unter der gemeinsamen Holding Andersen Worldwide Société Coopérative (AWSC). Im Jahr 2000 erreichte Andersen Consulting die gewünschte Trennung von Andersen Worldwide und Arthur Andersen durch gewonnenen Schiedsspruch der Internationalen Handelskammer (International Chamber of Commerce). Als Resultat der Trennung war Andersen Consulting gezwungen, die Verwendung des Namensanteils Andersen zu beenden, was sie am 1. Januar 2001 taten. Das neue Unternehmen nennt sich seitdem Accenture.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Arthur Andersen — Andersen (société) Pour les articles homonymes, voir Andersen. Logo de Andersen (société) Création Fonda …   Wikipédia en Français

  • Arthur Andersen — Saltar a navegación, búsqueda Arthur Andersen LLP fue hasta el año 2002 una de las cinco grandes compañías auditoras del mundo. Su sede se encontraba en Chicago. Además de la auditoría, ofrecía servicios de asesoramiento fiscal y jurídico. En… …   Wikipedia Español

  • Arthur Andersen — Infobox Company company name = Arthur Andersen company company type = Limited Liability Partnership foundation = 1913 location = Chicago, Illinois, USA num employees = approx. 200 as of 2007 85,000 (in 2002) industry = Accounting Professional… …   Wikipedia

  • Arthur Andersen — AA A former member of the *Big Five accounting firms. Arthur Andersen collapsed in 2002 following the *Enron corporate scandal. Founded in Chicago in 1913 as Andersen, DeLany & Company, the firm adopted the name Arthur Andersen in 1928. It… …   Auditor's dictionary

  • Arthur Andersen —  Not son. Accountancy firm …   Bryson’s dictionary for writers and editors

  • Arthur Andersen LLP v. United States — Infobox SCOTUS case Litigants=Arthur Andersen LLP v. United States ArgueDate=April 27 ArgueYear=2005 DecideDate=May 31 DecideYear=2005 FullName=Arthur Andersen v. United States Docket=04 368 CitationNew=544 U.S. 696; 125 S.Ct. 2129; 161 L. Ed. 2d …   Wikipedia

  • Andersen (Société) — Pour les articles homonymes, voir Andersen. Logo de Andersen (société) Création Fonda …   Wikipédia en Français

  • Andersen (societe) — Andersen (société) Pour les articles homonymes, voir Andersen. Logo de Andersen (société) Création Fonda …   Wikipédia en Français

  • Andersen (société) — Pour les articles homonymes, voir Andersen. Logo de Andersen (société) Création Fonda …   Wikipédia en Français

  • Andersen Worldwide — Société Coopérative (AWSC) was a Swiss based entity which managed the global offices of accounting firm Arthur Andersen. It was also the parent corporation of Andersen Consulting (now called Accenture) before its split in 2000.This umbrella… …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”