Arthur B. Laffer

Arthur Betz Laffer Sr. (* 14. August 1940 in Youngstown) ist ein US-amerikanischer Ökonom. Sein bekanntester Beitrag zum wirtschaftswissenschaftlichen Diskurs ist die Laffer-Kurve.

Er ist Vertreter einer angebotsorientierten Wirtschaftspolitik und war von 1981 bis 1989 ein wichtiges Mitglied von Ronald Reagans Economic Policy Advisory Board. Laffer gelangte vor allem wegen der Illustration eines Zusammenhangs zwischen Steuersatz und Steuereinnahmen mittels der Laffer-Kurve in den frühen 1980er Jahren zu Popularität. Diese soll er angeblich erstmals bei einem Abendessen 1974 auf eine Serviette gemalt haben. Das Grundkonzept hat der Wirtschaftswissenschaftler von Ibn Khaldun und John Maynard Keynes übernommen[1]

Laffer erhielt seinen BA 1963 von der Yale University, seinen MBA 1965 und seinen Ph. D. 1971 von der Stanford University.

Weblinks

Einzelnachweise

  1. The Laffer Curve: Past, Present, and Future by Arthur B. Laffer

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Arthur Betz Laffer, Sr. — Arthur Betz Laffer Sr. (* 14. August 1940 in Youngstown) ist ein US amerikanischer Ökonom. Sein bekanntester Beitrag zum wirtschaftswissenschaftlichen Diskurs ist die Laffer Kurve. Er ist Vertreter einer angebotsorientierten Wirtschaftspolitik… …   Deutsch Wikipedia

  • Laffer, Arthur B. — ▪ American economist in full  Arthur Betz Laffer  born August 14, 1940, Youngstown, Ohio, U.S.       American economist who propounded the idea that lowering tax rates could result in higher revenues. His theory on taxes influenced U.S. economic… …   Universalium

  • Laffer-Theorem — Laffer Kurve. Der Scheitelpunkt der Parabel ist rein hypothetisch. Die Laffer Kurve (ca. 1974) beschreibt einen nach dem Ökonomen Arthur B. Laffer benannten Zusammenhang zwischen Steuersatz und Steuereinnahmen. Die Idee tauchte bereits in… …   Deutsch Wikipedia

  • Arthur Laffer — Arthur Betz Laffer Sr. (* 14. August 1940 in Youngstown) ist ein US amerikanischer Ökonom. Sein bekanntester Beitrag zum wirtschaftswissenschaftlichen Diskurs ist die Laffer Kurve. Er ist Vertreter einer angebotsorientierten Wirtschaftspolitik… …   Deutsch Wikipedia

  • Laffer — ist der Familienname folgender Personen: Arthur Betz Laffer (* 1940), US amerikanischer Ökonom Sonstiges Larry Laffer, Held der Computerspielserie Leisure Suit Larry Laffer Kurve, benannt nach Arthur B. Laffer, beschreibt den Zusammenhang… …   Deutsch Wikipedia

  • Laffer-Kurve —   [ læfə ], grafische Darstellung der von dem amerikanischen Wirtschaftswissenschaftler Arthur B. Laffer (* 1940) popularisierten Hypothese, dass Steuersatzsenkungen in bestimmten Fällen zu steigenden Steuereinnahmen führen und sich quasi selbst… …   Universal-Lexikon

  • Arthur Laffer — Infobox Philosopher region = Western economists era = 20th century economists color = #B0C4DE name = Arthur Laffer birth = Birth date and age|1940|08|14 Youngstown, Ohio school tradition = Western Economics main interests = Economics, Taxation… …   Wikipedia

  • Laffer-Kurve — Symbolische Darstellung der Laffer Kurve Die Laffer Kurve beschreibt einen nach dem Ökonomen Arthur B. Laffer (ca. 1974) benannten Zusammenhang zwischen Steuersatz und Steuereinnahmen. Die Idee tauchte bereits in Jonathan Swifts Steuereinmaleins… …   Deutsch Wikipedia

  • Laffer curve — In economics, the Laffer curve is used to illustrate the idea that increases in the rate of taxation may sometimes decrease tax revenue. Since a 100 percent income tax will generate no revenue (as citizens will have no incentive to work), the… …   Wikipedia

  • Arduin, Laffer & Moore Econometrics — (ALME) is a conservative leaning economic consulting firm led by Donna Arduin, Dr. Arthur Laffer, and Stephen Moore. Their experience includes public policy, economics, and corporate planners.[1] Contents 1 Donna Arduin 2 Arthur Laffer …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”