Arthur Chamberlain
Neville Chamberlain

Arthur Neville Chamberlain [ˈɑːθə ˈnɛvɪl ˈtʃeɪmbəlɪn] (* 18. März 1869 in Birmingham; † 9. November 1940 in Reading) war ein britischer konservativer Politiker und von 1937 bis 1940 Premierminister des Vereinigten Königreichs.

Leben

Neville Chamberlain wurde 1869 als Sohn des englischen Politikers Joseph Chamberlain in Edgbaston/Birmingham geboren. Von 1890 bis 1897 war er Sisalpflanzer auf den Bahamas, ab 1897 arbeitete er als Fabrikant in Birmingham.

Erst 1911 begann er mit seiner politischen Aktivität als Mitglied des Stadtrats in Birmingham. Dieses Amt behielt er bis 1918. Von 1915 bis 1916 war er zudem Bürgermeister von Birmingham. Während des Ersten Weltkrieges war Chamberlain für kurze Zeit Minister für den nationalen Arbeitsdienst. In dieser Funktion scheiterte er aber am Widerstand der Gewerkschaften gegen eine allgemeine Dienstpflicht. Mit seiner Wahl ins britische Unterhaus als Mitglied der konservativen Partei endete 1918 seine politische Tätigkeit auf lokaler Ebene. Von 1922 bis 1923 war er Postminister Großbritanniens, von 1923 bis 1931 (mit Unterbrechungen) Gesundheitsminister. In dieser Funktion trieb er die Reform der Kommunal- und Grafschaftsverwaltung voran und setzte Sozialgesetze durch, wodurch die konservative Partei sich eine große Anhängerschaft unter den Arbeitern sicherte. Von 1923 bis 1924 und von 1931 bis 1937 war Chamberlain Schatzkanzler, setzte eine Schutzzollpolitik durch und wurde zum wichtigsten Politiker in den Kabinetten dieser Zeit. Diese dominante Rolle füllte er ab 1937 mit seiner Ernennung zum Premierminister auch offiziell aus.

Politik im Zweiten Weltkrieg

Chamberlain, Daladier, Hitler, Mussolini, und der italienische Außenminister Graf Galeazzo Ciano (von links) während der Münchener Verhandlungen. Im Hintergrund von Ribbentrop und von Weizsäcker

Chamberlains Außenpolitik in den 30er Jahren des zwanzigsten Jahrhunderts wird gemeinhin als Appeasement-Politik (Beschwichtigungspolitik) bezeichnet. 1938 war er wesentlich am Münchner Abkommen beteiligt, das Deutschland das Recht gab, das Sudetenland zu annektieren. Er suchte auch nach dessen Annektierung durch die NS-Diktatur noch die Verständigung mit dem Deutschen Reich, um einen Krieg zu verhindern. Er begann erst im März 1939, nach dem Einmarsch deutscher Truppen in Prag, Großbritannien aufzurüsten und die allgemeine Wehrpflicht einzuführen. Ebenfalls erst unter dem Eindruck der deutschen Kriegspolitik schloss Chamberlain Garantieverträge mit Polen, Griechenland, Rumänien und der Türkei gegen mögliche deutsche Angriffe. Am 3. September 1939, zwei Tage nach dem Angriff Deutschlands auf Polen, erklärte die Regierung Chamberlain Deutschland den Krieg. Seine Appeasement-Haltung sowie die anfänglichen Misserfolge im Zweiten Weltkrieg, vor allem gegen die deutsche Besetzung Norwegens („Norwegendebatte“) und Frankreichs, zwangen Chamberlain im April 1940 zum Rücktritt. Sein Nachfolger wurde Winston Churchill. Chamberlain wurde Vorsitzender des Staatsrats und unterstützte in dieser Funktion den politischen Kurs Churchills bis zu seinem Tode wenige Monate später.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Chamberlain, Neville — Arthur Neville Chamberlain Pour les articles homonymes, voir Neville et Chamberlain. Arthur Neville Chamberlain …   Wikipédia en Français

  • Arthur Balfour, 1. Earl of Balfour — Arthur James Balfour, seit 1922 1. Earl of Balfour (* 25. Juli 1848 in Whittingehame, East Lothian, Großbritannien; † 19. März 1930 in Fisher s Hill nahe Woking, Surrey, Großbritannien) war ein britischer Politiker. Leben und Wirken …   Deutsch Wikipedia

  • Arthur Earl of Balfour — Arthur James Balfour, seit 1922 1. Earl of Balfour (* 25. Juli 1848 in Whittingehame, East Lothian, Großbritannien; † 19. März 1930 in Fisher s Hill nahe Woking, Surrey, Großbritannien) war ein britischer Politiker. Leben und Wirken …   Deutsch Wikipedia

  • Arthur James Balfour — Arthur James Balfour, seit 1922 1. Earl of Balfour (* 25. Juli 1848 in Whittingehame, East Lothian, Großbritannien; † 19. März 1930 in Fisher s Hill nahe Woking, Surrey, Großbritannien) war ein britischer Politiker. Leben und Wirken …   Deutsch Wikipedia

  • Arthur Wellesley, 1. Herzog von Wellington — Arthur Wellesley, 1. Duke of Wellington Geboren vermutl. 1. Mai 1769 Gestorben …   Deutsch Wikipedia

  • Arthur Gobineau — Arthur de Gobineau (* 14. Juli 1816 in Ville d’Avray, bei Paris; † 13. Oktober 1882 in Turin; eigentlich Joseph Arthur, comte de Les Pléiades) war ein französischer Diplomat und Schriftsteller, der durch seine Theorie der arischen Herre …   Deutsch Wikipedia

  • Chamberlain — Chamberlain, Arthur Neville Chamberlain, Joseph Chamberlain, Joseph Austen Chamberlain, Owen * * * (as used in expressions) Chamberlain, (Arthur) Neville Chamberlain, Charles Joseph Chamberlain, Houston Stewart …   Enciclopedia Universal

  • Arthur Russell (musician) — Arthur Russell Birth name Charles Arthur Russell, Jr. Also known as Dinosaur, Dinosaur L, Indian Ocean, Killer Whale Born May 21, 1951 Origin Oskaloosa, Iowa, United States …   Wikipedia

  • Arthur Balfour — Arthur James Balfour, (Gemälde von Philip Alexius de László, Öl auf Leinwand, um 1902/1905, National Portrait Gallery, London) Arthur James Balfour, 1. Earl of Balfour (* 25. Juli 1848 in Whittingehame, East Lothian …   Deutsch Wikipedia

  • Arthur Keen — (23 January 1835 8 February 1915) was a British entrepreneur, the Keen in engineering firm Guest, Keen and Nettlefolds, later GKN plc.Early yearsHis early years are uncertain but he was born in Cheshire, perhaps near Northwich, the son of a… …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”