Arthur Dee

Arthur Dee (* 13. Juli 1579 in Mortlake; † September 1651 in Norwich) war Arzt und Alchemist.

Er war der älteste von insgesamt 8 Söhnen, die aus Dr. John Dees dritter Ehe mit Jane Fromand hervorgingen. Im Alter von 5 Jahren begleitete Arthur seine Eltern, und Edward Kelley mit Gemahlin, bei ihren Wanderschaften durch Böhmen. Im Verlauf dieser Reise ließ ihn sein Vater die lateinische Sprache lernen, dennoch war seine Erziehung in dieser Periode wohl irregulär. Bis zu seiner Rückkehr nach England vergingen fast 10 Jahre. Seine weitere Bildung erhielt er an der Westminster School. Er wurde ein Doktor der Medizin und 1614 wegen seines guten Rufes vom Erzbischof von Canterbury für ein Amt im Londoner Charterhouse vorgeschlagen; ein Krankenhaus, das kurz zuvor von Thomas Sutton in einem Kartäuserstift gegründet worden war.

Er wurde der Arzt von Michael I. von Russland (dem Begründer der Romanow-Dynastie) und lebte 14 Jahre lang in Moskau. Dort schrieb er auch sein Buch Fasciculus Chemicus, das 1631 in Paris erschien; eine Abhandlung über verschiedene alchemistische Schriften.

Als 1637 seine Frau verstarb, kehrte Dee nach England zurück und wurde dort der Arzt von König Karl I.. Bis zu seinem Ruhestand lebte Arthur Dee in Norwich, wo sich auch sein Freund Sir Thomas Browne niedergelassen hatte. Dees Bekanntschaft mit Browne ist bislang nur wenig erforscht; aber es war Browne, dem Arthur Dee einen Großteil seiner alchemistischen Manuskripte und Bücher vermachte.


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Arthur Dee — (July 13 1579 ndash; September 1651) was the eldest son of Dr John Dee, and educated at Westminster School. Arthur accompanied his father in his peregrinations across Bohemia. He became a physician to Michael I of Russia, the founder of the… …   Wikipedia

  • Arthur Dee — Saltar a navegación, búsqueda Arthur Dee (1579 1651). Nacido el 13 de julio en Mortlake, pequeño poblado al sur de Londres. Fue uno de los ocho hijos fruto del tercer matrimonio de John Dee con Jane Fromand, celebrado en febrero de 1578, ejerció… …   Wikipedia Español

  • Arthur Dee — (1579 1651). Nacido el 13 de julio en Mortlake, pequeño poblado al sur de Londres. Fue uno de los ocho hijos fruto del tercer matrimonio de John Dee con Jane Fromand, celebrado en febrero de 1578, ejerció como doctor en medicina llegando a ser… …   Enciclopedia Universal

  • Arthur Dee — Pour les articles homonymes, voir Dee. Arthur Dee (13 juillet 1579 – septembre 1651), fils de John Dee, médecin de Charles Ier d Angleterre, a aussi écrit sur la philosophie hermétique. Cet article comprend des extraits du …   Wikipédia en Français

  • DEE — bezeichnet: Dee (Aberdeenshire), Fluss in Schottland Dee (Galloway), Fluss in Schottland Dee (Wales), Fluss in Wales Dee ist der Familienname folgender Personen: Arthur Dee (1579–1651), britischer Arzt und Alchemist Daisy Dee (* 1970), Sängerin… …   Deutsch Wikipedia

  • Dee — might refer to: Contents 1 People 1.1 Surname 1.2 Given name 1.3 Stage name or nickname 2 …   Wikipedia

  • Dee — bezeichnet: Dee (Aberdeenshire), Fluss in Schottland Dee (Galloway), Fluss in Schottland Dee (Wales), Fluss in Wales ein Duant eines Zyklotron Teilchenbeschleunigers Orte in den Vereinigten Staaten: Dee (Oregon) Dee (Pennsylvania) Dee ist der… …   Deutsch Wikipedia

  • Dee — Cette page d’homonymie répertorie les différents sujets et articles partageant un même nom. Dee peut faire référence à : Sommaire 1 Hydronyme 2 Patronyme …   Wikipédia en Français

  • Dee Wallace — en 2010. Dee Wallace ou Dee Wallace Stone, de son vrai nom Deanna Bowers, est une actrice américaine née le 14 décembre 1948 à Kansas City dans le Missouri, aux États Unis. Elle a beaucoup tourné pour le cinéma fantastique et d horreur… …   Wikipédia en Français

  • Dee Wallace-Stone — Dee Wallace Dee Wallace en 2008. Dee Wallace ou Dee Wallace Stone est une actrice américaine née le 14 décembre 1948 à Kansas City. Elle a beaucoup tourné pour le cinéma fantastique et d horreur avec les réalisateurs emblématiques du genre  …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”