Arthur E. Nelson
Arthur Emanuel Nelson

Arthur Emanuel Nelson (* 10. Mai 1892 in Browns Valley, Minnesota; † 11. April 1955 in Chicago, Illinois) war ein US-amerikanischer Politiker der Republikanischen Partei, der den Bundesstaat Minnesota für kurze Zeit im US-Senat vertrat.

Nach dem Besuch der öffentlichen Schulen in seiner Heimat studierte Nelson zunächst von 1910 bis 1912 am Macalester College in Saint Paul; im Anschluss wechselte er an das College of Law in derselben Stadt. 1915 wurde er in die Anwaltskammer von Minnesota aufgenommen und begann, in Saint Paul zu praktizieren. Während des Ersten Weltkrieges diente er von August bis November 1918 im Rang eines Private in der Artillerie der US Army.

Nach der Rückkehr aus dem Krieg beschäftigte ihn die Stadt Saint Paul als ihren Prozess-Vertreter (Corporation counsel); 1922 wurde er dort zum Bürgermeister gewählt. Er hatte dieses Amt bis 1926 inne. Zwei Jahre später bewarb er sich erstmals erfolglos um einen Sitz im US-Senat. 1936 war er republikanischer Kandidat für das Amt des Vizegouverneurs von Minnesota. In der Folge arbeitete Nelson wieder als Jurist; 1939 trat er der Anwaltskammer von Illinois bei.

Schließlich wurde er doch noch für zwei Monate US-Senator. Der nach dem Tod von Ernest Lundeen im August 1940 zu dessen Nachfolger ernannte Joseph H. Ball verzichtete auf die Teilnahme an der Nachwahl am 3. November 1942, gewann aber am selben Tag die Wahl für die folgende Legislaturperiode. Nelson setzte sich bei der nahezu bedeutungslosen Nachwahl mit 56 Prozent der Stimmen gegen Al Hansen von der Farmer-Labor Party durch und zog daraufhin am 18. November in den Kongress ein. Er nahm sein Mandat dort bis zum 3. Januar 1943 wahr, als er von Ball wieder abgelöst wurde. In der Folge war er wieder als Anwalt in Saint Paul und Chicago tätig.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Arthur E. Nelson — Arthur Emanuel Nelson (May 10, 1892 April 11, 1955) was an American politician. He was mayor of Saint Paul, Minnesota from 1922 to 1926. He served in the United States Senate as a Republican from Minnesota. Nelson was elected in November 1942 to… …   Wikipedia

  • Nelson (surname) — This article is about the surname Nelson. For other uses, see Nelson (disambiguation). Nelson is a family name. Within the United States, it is ranked as the 39th most common surname of 88799 listed.[1] It is in origin a patronymic meaning son of …   Wikipedia

  • Nelson Horatio Darton — Darton in about 1895 Born 17 December 1865 …   Wikipedia

  • Nelson Mandela — Mandela redirects here. For other uses, see Mandela (disambiguation). His Excellency Nelson Mandela OM AC CC OJ …   Wikipedia

  • Nelson, New Zealand — Nelson City Whakatū   Unitary authority   A view of Nelson from the Centre of New Zealand …   Wikipedia

  • Nelson Rockefeller — 41st Vice President of the United States In office December 19, 1974 – January 20, 1977 President Gerald Ford …   Wikipedia

  • Nelson, Neuseeland (Stadt) — Nelson City Council Karte Basisdaten Region: Nelson …   Deutsch Wikipedia

  • Nelson (Stadt) — Nelson City Council Karte Basisdaten Region: Nelson …   Deutsch Wikipedia

  • Nelson (Neuseeland) — Nelson City Council Karte Basisdaten Region …   Deutsch Wikipedia

  • Arthur Kronfeld — (* 9. Januar 1886 in Berlin; † 16. Oktober 1941 in Moskau) war ein deutscher Psychiater. Als Psychotherapeut und Psychologe, Sexualwissenschaftler und Wissenschaftstheoretiker, aber auch politisch engagierter Arzt war Arthur Kronfeld ein… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”