Arthur Goldschmidt

Arthur Goldschmidt (* 30. April 1873 in Berlin; † 9. Februar 1947 in Reinbek bei Hamburg) war ein deutscher Jurist, Autor und Maler.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Dr. jur. Arthur Goldschmidt wuchs in einer assimilierten jüdischen Familie auf und wurde 1889 evangelisch getauft. Nach dem Studium der Rechtswissenschaften erlangte Goldschmidt eine Richterstelle im Hamburger Staatsdienst und stieg bis zum Oberlandesgerichtsrat in Hamburg auf. Während der Weimarer Republik lehnte Goldschmidt zweimal eine Berufung zum Reichsgericht in Leipzig ab – die Familie wollte in Reinbek bleiben. Dort saß er als Vertreter der konservativen Deutschen Volkspartei im Gemeinderat.

1933 erfolgte die Entlassung Goldschmidts aufgrund des Gesetzes zur Wiederherstellung des Berufsbeamtentums. In den folgenden Jahren arbeitete er als Kunstmaler, bis dahin war die Malerei sein Hobby.

Die Verfolgungspolitik der Nationalsozialisten schätzte Goldschmidt bald realistisch ein. Seine beiden Söhne Jürgen-Arthur und Erich schickte er 1938 ins Ausland, bevor die Nationalsozialisten alle Pässe von Juden kennzeichneten. Die Söhne sahen ihre Eltern nie wieder. Einen Monat nach dem Tod seiner Frau Toni Katharina-Maria Jeanette, genannt Kitty, geborene Horschitz, im Juni 1942, wurde Arthur Goldschmidt nach Theresienstadt deportiert.

Aus einem Andachtskreis Hamburger Deportierter um Goldschmidt herum entstand nach und nach eine evangelische Gemeinde im KZ Theresienstadt. Trotz hoher Sterblichkeit und ständiger Transporte nach Auschwitz wuchs die Gemeinde auf einen Kern von etwa 800 eingeschriebenen Mitgliedern. Die Gottesdienste wurden an Feiertagen von mehreren hundert Menschen besucht.

Nach dem Krieg und der Befreiung kehrte Goldschmidt nach Reinbek zurück, er wird 1945 für die CDU Gemeindevertreter und stellvertretender Bürgermeister in Reinbek bei Hamburg.

Werke

  • Geschichte der evangelischen Gemeinde Theresienstadt Reinbek, 1946
  • Zahlreiche Zeichnungen erhalten, die er in Reinbek und Theresienstadt anfertigte.

Literatur

  • Kirche, Christen, Juden in Nordelbien 1933–1945. Die Ausstellung im Landtag 2005. Präsident des Schleswig-Holsteinischen Landtages, Kiel 2006 (Schriftenreihe des Schleswig-Holsteinischen Landtages 7, ZDB-ID 2151694-7).

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Georges-Arthur Goldschmidt — (Literaturhaus Köln, 6. März 2007) Ausschnitt der Lesung von Georges Arthur Goldschmidt im Literaturhaus Köln am 6. März 2007 Ge …   Deutsch Wikipedia

  • Georges-Arthur Goldschmidt — Georges Arthur Goldschmidt, né le 2 mai 1928 à Reinbek près de Hambourg en Allemagne, est un écrivain et un traducteur français d origine allemande. Sommaire 1 Biographie 2 Prix obtenus 3 …   Wikipédia en Français

  • Goldschmidt (Familienname) — Goldschmidt ist ein Familienname. Bekannte Namensträger Inhaltsverzeichnis A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z …   Deutsch Wikipedia

  • Goldschmidt — Cette page d’homonymie répertorie les différents sujets et articles partageant un même nom. Famille Goldschmidt Bertrand Goldschmidt, un des créateurs du Commissariat à l énergie atomique Gilbert de Goldschmidt, producteur de films Georges Arthur …   Wikipédia en Français

  • GOLDSCHMIDT, HERMANN — (1802–1866), French astronomer and artist. Born in Frankfurt, Goldschmidt studied painting in Munich and in 1836 settled in Paris where he became eminent as a vivid painter of historical events and portraits. In spite of his great artistic… …   Encyclopedia of Judaism

  • Arthur Holitscher — (* 22. August 1869 in Pest; † 14. Oktober 1941 in Genf) war ein Reiseschriftsteller, Essayist, Romancier und Dramatiker. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 1.1 Paris und München 1.2 Reisen und Exil …   Deutsch Wikipedia

  • Arthur Hoffmann — ist der Name folgender Personen: Arthur Hoffmann (Bankier), deutscher Bankier, Teilhaber der Privatbank Schwarz, Goldschmidt Co. Arthur Hoffmann (Schweiz) (1857–1927), Schweizer FDP Politiker und Bundesrat Arthur Hoffmann (Bildhauer) (1874–1960) …   Deutsch Wikipedia

  • Arthur Nussbaum — Arthur Nussbaum, ursprünglich Nußbaum, (* 31. Januar 1877 in Berlin; † 22. November 1964 in New York City, New York) war ein in Deutschland geborener US amerikanischer Jurist jüdischer Abstammung. Arthur Nußbaum studierte nach dem Abitur drei… …   Deutsch Wikipedia

  • Arthur Sakheim — (* 27. Oktober 1889 in Libau; † 23. August 1931[1] in Frankfurt am Main) war ein deutscher Schriftsteller, Journalist und Dramaturg. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Werke 3 Li …   Deutsch Wikipedia

  • Goldschmidt — Gọldschmidt,   1) Adolph, Kunsthistoriker, * Hamburg 15. 1. 1863, ✝ Basel 5. 1. 1944; wurde 1904 Professor in Halle, 1912 Nachfolger H. Wölfflins in Berlin. 1939 emigrierte er nach Basel. Goldschmidt verfasste grundlegende Werke v. a. über… …   Universal-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”