Arthur Hoffmann (Schweiz)
Arthur Hoffmann

Arthur Hoffmann (* 18. Juni 1857 in St. Gallen; † 23. Juli 1927 ebenda[1]), heimatberechtigt in St. Gallen, war ein Schweizer Politiker (FDP).

Er studierte Rechtswissenschaften in Genf, München, Leipzig, Strassburg und Zürich und schloss 1880 mit einem Doktorat ab. Im selben Jahr wurde er Rechtsanwalt in St. Gallen. Er übte die folgenden politischen Ämter aus:

  • 1886–1911: Kantonsrat des Kantons St. Gallen
  • 1892, 1898 und 1904: Kantonsratspräsident
  • 1896–1911: Ständerat
  • 1902–1903: Ständeratspräsident

Er wurde am 4. April 1911 als Vertreter des Kantons St. Gallen in den Bundesrat gewählt.

Am 19. Juni 1917 trat er auf Grund der Grimm-Hoffmann-Affäre zurück: In Zusammenarbeit mit Robert Grimm hatte er versucht, an der Weltkriegs-Ostfront einen Separatfrieden zu vermitteln; obwohl er stets betonte, das sei nur im Interesse der Schweiz geschehen, wurde ihm von den Westmächten vorgeworfen, er wolle Deutschland begünstigen, indem dieses so Truppen zur Stärkung der Westfront abziehen könne.

Während seiner Amtszeit stand Hoffmann den folgenden Departementen vor:

Er war Bundespräsident im Jahre 1914 und Vizepräsident im Jahre 1913.

Literatur

  • Paul Ehinger: Arthur Hoffmann. In: Urs Altermatt (Hrsg.): Die Schweizer Bundesräte, Ein biographisches Lexikon. München/Zürich 1991, S. 300-305.
  • Paul Stauffer: Die Affäre Hoffmann-Grimm, 1974 (Aufsatz)

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Die kleine Enzyklopädie, Encyclios-Verlag, Zürich, 1950, Band 1, Seite 725


Vorgänger Amt Nachfolger
Ernst Brenner Mitglied im Schweizer Bundesrat
1911–1917
Gustave Ador

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Arthur Hoffmann — ist der Name folgender Personen: Arthur Hoffmann (Bankier), deutscher Bankier, Teilhaber der Privatbank Schwarz, Goldschmidt Co. Arthur Hoffmann (Schweiz) (1857–1927), Schweizer FDP Politiker und Bundesrat Arthur Hoffmann (Bildhauer) (1874–1960) …   Deutsch Wikipedia

  • Hoffmann — ist ein häufiger deutscher Familienname. Namensherkunft Als Hofmann bzw. Hoffmann bezeichnete man einen zu einem Gehöft gehörigen bzw. dem Hof zu Diensten verpflichteten Bauern, gelegentlich auch einen Höfling. Sinngemäß verwandt ist die… …   Deutsch Wikipedia

  • Arthur Hofmann — (* 19. April 1863 in Stötteritz; † 3. März 1944 in Freiburg im Breisgau) war ein deutscher Politiker (SPD). Er ist nicht zu verwechseln mit dem gleichnamigen kommunistischen Aktivisten Arthur Hoffmann (1900–1945) …   Deutsch Wikipedia

  • Joseph Hoffmann — Hoffmann ist ein häufiger deutscher Familienname. Namensherkunft Als Hofmann bzw. Hoffmann bezeichnete man einen zu einem Gehöft gehörigen bzw. dem Hof zu Diensten verpflichteten Bauern, gelegentlich auch einen Höfling. Sinngemäß verwandt ist die …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Bundespräsidenten der Schweiz — Alle Schweizer Bundespräsidenten seit der Staatsgründung 1848. Emil Welti (1825 1899) und Karl Schenk (1823 1895) hatten mit 6 die meisten Präsidialmandate. Sie werden gefolgt von Giuseppe Motta (1871 1940) und dem erste Bundespräsidenten, Jonas… …   Deutsch Wikipedia

  • Geschichte der Schweiz — «Der Stammbaum der Eidgenossenschaft». Das Schmuckblatt des 19. Jahrhunderts illustriert die Entstehung des 1848 gegründeten modernen Schweizer Bundesstaates Die Geschichte der Schweiz beginnt als Bundesstaat in ihrer gegenwärtigen Form mit der… …   Deutsch Wikipedia

  • Werner Hoffmann — Werner Arthur Hoffmann (* 1953) ist ein deutscher Autor, Musiker, Komponist und Pastor. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Werke (Auswahl) 3 Diskografie 4 …   Deutsch Wikipedia

  • Felix Hoffmann — (* 21. Januar 1868 in Ludwigsburg; † 8. Februar 1946 in der Schweiz) war ein deutscher Chemiker und Apotheker, der während seiner Tätigkeit bei Bayer 1897 die Acetylsalicylsäure in stabiler und haltbarer Form synthetisiert hat. Die Substanz wurde …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der olympischen Medaillengewinner aus der Schweiz — SUI Zurück zu Olympische Geschichte der Schweiz Insgesamt haben 458 Sportler aus der Schweiz 308 Medaillen gewonnen (89 Gold, 108 Silber, 111 Bronze) …   Deutsch Wikipedia

  • Herbert Arthur Wiglev Clamor Grönemeyer — Herbert Grönemeyer (2004) Herbert Arthur Wiglev Clamor Grönemeyer (* 12. April 1956 in Göttingen) ist ein deutscher Musiker, Sänger und Schauspieler. Grönemeyer gilt als einer der populärsten Musiker in Deutschland. Seit 1984 konnten sich alle… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”