Arthur Koepchen

Arthur Koepchen (* 30. August 1878 in Velbert; † 27. Mai 1954 in Essen-Bredeney) war technischer Vorstand des damaligen Rheinisch-Westfälischen Elektrizitätswerks (heute RWE AG) mit Sitz in Essen (Ruhrgebiet) und prägte für drei Jahrzehnte die wirtschaftliche und technische Unternehmensentwicklung.

Inhaltsverzeichnis

Werdegang

Nach dem Abitur absolvierte Koepchen von 1899 bis 1903 ein Ingenieurstudium an der Technischen Hochschule Karlsruhe. Danach war er zunächst für die Firma Felten & Guilleaume in Köln tätig. Ab 1906 arbeitete er für die Rheinisch-Westfälische Elektrizitätswerk AG, wurde 1908 Betriebsdirektor, 1914 stellvertretendes Vorstandsmitglied und 1917 Technischer Vorstand.

Wirtschaftliche Pionierleistung: Verbundwirtschaft

Seinerzeit verblüffte Koepchen mit richtungsweisenden Ideen die Fachwelt und führte die Energiewirtschaft in eine neue Zeit. Er vertrat die Meinung, dass sich langfristig eine sichere, wirtschaftliche Stromversorgung nur im Rahmen eines überregionalen Großraum-Verbundnetzes entwickeln könne. Damit sollte er recht behalten. Koepchen gilt deshalb auch als "Vater der Verbundwirtschaft". Er hatte er maßgeblichen Anteil daran, dass aus der Versorgungszentrale für die Stadt Essen ein Weltkonzern wurde.

Technische Pionierleistung: Pumpspeicherwerk

In den Jahren 1927 bis 1930 errichtete RWE am Hengsteysee bei Herdecke eines der beiden ersten großen Pumpspeicherkraftwerke, das später nach seinem Planer Koepchenwerk benannt wurde. Mit diesem Pumpspeicherwerk konnte das Hauptproblem der Elektrizitätswirtschaft, die Bereitstellung elektrischer Energie zu Spitzenlastzeiten, gelöst und die Wirtschaftlichkeit und Auslastung der RWE-Kohlekraftwerke verbessert werden.

Familie

Arthur Koepchen war verheiratet mit Marie Koepchen, geb. Zollinger. Das Ehepaar hatte zwei Töchter und vier Söhne. Der älteste Sohn, Hans Koepchen, war wie sein Vater bei der RWE AG tätig.

Ehrungen und Auszeichnungen

Literatur

  • Hartmut Prohl: Pionier Prof. Arthur Koepchen. In: Pulheimer Beiträge zur Geschichte, Jahrbuch Bd. 27 (2003). ISBN 3927765341
  • NN: Arthur Koepchen (1878-1954). S. 184-223 in: Wolfhard Weber (Hg.): Ingenieure im Ruhrgebiet (= Rheinisch Westfälische Wirtschaftsbiographien, Bd. 17). Aschendorff Verlag Münster 1999, ISBN 3402067536

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Koepchen — ist der Familienname folgender Personen: Arthur Koepchen (1878–1954), deutscher Manager Hans Koepchen (1911–1955), deutscher Maschinenbau Ingenieur und Manager Hans Peter Koepchen (1939–1999), deutscher Rennfahrer und Rennwagen Tuner …   Deutsch Wikipedia

  • Hans Koepchen — (* 31. Januar 1911 in Ohligs; † 29. Oktober 1955 in Freiburg im Breisgau) war ein deutscher Maschinenbau Ingenieur. Nach dem Zweiten Weltkrieg war er maßgeblich verantwortlich für den Wiederaufbau und die Erweiterung des Kraftwerkes Frimmersdorf …   Deutsch Wikipedia

  • Koeppchen — Koepchen ist der Familienname folgender Personen: Arthur Koepchen (1878–1954), deutscher Manager Hans Koepchen (1911–1955), deutscher Maschinenbau Ingenieur und Manager Hans Peter Koepchen (1939–1999), deutscher Rennfahrer und Rennwagen Tuner …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Koe–Koj — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Erfinder — Dies ist eine Liste von Erfindern, die die Welt mit ihren Erfindungen bereichert haben. Ein Erfinder ist jemand, der ein Problem erkannt hat, es gelöst und mindestens einmal damit Erfolg gehabt hat. Er muss nicht der erste gewesen sein; eine… …   Deutsch Wikipedia

  • Brauweiler (bei Köln) — St. Nikolaus, frühere Abteikirche der Abtei Brauweiler Brauweiler ist ein Stadtteil von Pulheim im Rhein Erft Kreis. Inhaltsverzeichnis 1 Lage 2 …   Deutsch Wikipedia

  • Brauweiler Pulheim — St. Nikolaus, frühere Abteikirche der Abtei Brauweiler Brauweiler ist ein Stadtteil von Pulheim im Rhein Erft Kreis. Inhaltsverzeichnis 1 Lage 2 …   Deutsch Wikipedia

  • Koepchenwerk — f2 Koepchenwerk Blick von Süden über den Hengsteysee aufs Koepchenwerk Lage …   Deutsch Wikipedia

  • Oberbecken — Das Koepchenwerk in Herdecke Ein Pumpspeicherkraftwerk (auch Pumpspeicherwerk (PSW) genannt) ist eine besondere Form eines Speicherkraftwerkes und dient der Speicherung von elektrischer Energie durch Umwandlung in potentielle Energie von Wasser …   Deutsch Wikipedia

  • Pumpspeicherwerk — Das Koepchenwerk in Herdecke Ein Pumpspeicherkraftwerk (auch Pumpspeicherwerk (PSW) genannt) ist eine besondere Form eines Speicherkraftwerkes und dient der Speicherung von elektrischer Energie durch Umwandlung in potentielle Energie von Wasser …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”