Arthur Kraußneck

Arthur Kraußneck (* 9. April 1856 in Ballethen/Ostpreußen; † 21. April 1941 in Berlin) war ein deutscher Schauspieler.

Inhaltsverzeichnis

Laufbahn

Er begann seine Bühnenlaufbahn 1874 in Mecklenburg und spielte dann an den Theatern von Oldenburg, Stettin, Königsberg, Meiningen und Karlsruhe. 1884 kam er an das Deutsche Theater in Berlin. Hier wurde er bekannt in der Titelrolle des Wilhelm Tell und als Franz Moor in Die Räuber. 1889 wechselte er an das Berliner Theater, ab 1894 agierte er wieder am Deutschen Theater. Von 1897 bis zum Ende seiner Karriere 1932 gehörte er zum Ensemble des Königlichen Schauspielhauses, das 1919 in „Staatstheater“ umbenannt wurde.

Kraußneck spielte hier viele bedeutende Rollen, darunter die Titelfiguren in Wallenstein, Julius Cäsar und Nathan der Weise. In späteren Jahren stand er oft an der Seite von Fritz Kortner auf der Bühne, er verkörperte Attinghausen in Wilhelm Tell (1919), Lodovico in Othello (1921), Andrea Doria in Die Verschwörung des Fiesco zu Genua (1921), Duncan in Macbeth (1922), Blücher in Napoleon oder Die hundert Tage (1922), Gottschalk in Das Käthchen von Heilbronn (1923), Rüdiger in Hebbels Die Nibelungen, Gordon in Wallenstein (1924 und 1931), Kottwitz in Prinz Friedrich von Homburg (1925), Teiresias in König Ödipus (1929), Kaiser in Götz von Berlichingen (1930) und Gottvater in Faust I (1932).

Einige Male wirkte er in den 20er Jahren in Filmen mit. In der Volksstück-Adaption Mein Leopold war er 1924 in einer Hauptrolle als alter Schuster Weigelt zu sehen. In Arthur von Gerlachs Ufa-Großproduktion Zur Chronik von Grieshuus (1923-25) nach Theodor Storm spielte er den Patriarchen, in Friedrich Zelniks Verfilmung des Theaterstücks Die Weber (1927) von Gerhart Hauptmann den pazifistischen Greis Hilse. Im zweiten Teil von Friedrich Fehers und Leopold Jessners Maria Stuart-Film (1927) tritt er auf als Burgherr Norfolk.

Im April 1930 trat er von der Bühne ab und zog sich ins Privatleben zurück. Seine letzte Rolle war der Große Kurfürst im Prinz von Homburg.

Filmografie

  • 1920: Das Mädchen aus der Ackerstraße (2. Teil)
  • 1920: Die Todeskarawane
  • 1921: Dämonische Treue
  • 1921: Die Abenteuerin von Monte Carlo (3 Teile)
  • 1922: Grenzwacht im Schnee
  • 1922: Liebes-List und -Lust
  • 1922: Der Graf von Charolais
  • 1924: Die Todgeweihten
  • 1924: Mein Leopold
  • 1925: Zur Chronik von Grieshuus
  • 1926: Die Mühle von Sanssouci
  • 1926: An der schönen blauen Donau
  • 1927: Liebe
  • 1927: Prinz Louis Ferdinand
  • 1927: Die Weber
  • 1927: Das tanzende Wien
  • 1927: Der große Unbekannte
  • 1927: Das Mädchen mit den fünf Nullen
  • 1927: Maria Stuart (2 Teile)
  • 1928: Luther – Ein Film der deutschen Reformation

Tonaufnahmen

  • Arthur Kraußneck spricht auf der Schellack-Schallplatten-Marke GNOM zwischen den Bestellnummern 87 und 97 ca. 12 Gedichte von W. Hey (1789-1854), wie z.B. "Vogel am Fenster", "Kind", "Schwan und Kind". Einige davon befinden sich im DMA Berlin.

Literatur

  • Deutsches Bühnen-Jahrbuch 1931, Verlag Genossenschaft Deutscher Bühnen-Angehörigen, Berlin (S. 79/80)

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Kraußneck — Arthur Kraußneck (* 9. April 1856 in Ballethen/Ostpreußen; † 21. April 1941 in Berlin) war ein deutscher Schauspieler. Er begann seine Bühnenlaufbahn 1874 in Mecklenburg und spielte dann an den Theatern von Oldenburg, Stettin, Königsberg,… …   Deutsch Wikipedia

  • Barnowsky — Victor Barnowsky (* 10. September 1875 in Berlin; † 9. August 1952[1] in New York City; gebürtig Isidor Abrahamowsky) war ein deutscher Schauspieler, Theaterregisseur und bedeutender Theaterleiter. Barnowsky erhielt seine künstlerische Ausbildung …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Kra — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Der Unheimliche — Filmdaten Originaltitel: Der große Unbekannte Produktionsland: Deutschland Erscheinungsjahr: 1927 Länge: 101 Minuten Originalsprache: Deutsch Stab …   Deutsch Wikipedia

  • Der grosse Unbekannte — Filmdaten Originaltitel: Der große Unbekannte Produktionsland: Deutschland Erscheinungsjahr: 1927 Länge: 101 Minuten Originalsprache: Deutsch Stab …   Deutsch Wikipedia

  • Victor Barnowsky — (* 10. September 1875 in Berlin; † 9. August 1952[1] in New York City; gebürtig Isidor Abrahamowsky) war ein deutscher Schauspieler, Theaterregisseur und bedeutender Theaterleiter. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Anmer …   Deutsch Wikipedia

  • Caravan of Death (film) — Caravan of Death Directed by Josef Stein Produced by Marie Luise Droop Written by Erwin Báron Marie Luise Droop Karl May Starring …   Wikipedia

  • Annemarie Steinsieck — (* 21. September 1889 in Berlin; † 29. August 1977 ebenda) war eine deutsche Schauspielerin. Sie erhielt ihre Ausbildung zur Schauspielerin bei Arthur Kraußneck und debütierte 1906 in Bielefeld. 1907 wurde sie an die Königlichen Schauspiele in… …   Deutsch Wikipedia

  • Der große Unbekannte — Filmdaten Originaltitel Der große Unbekannte Produktionsland Deutschland …   Deutsch Wikipedia

  • Die Todeskarawane — Filmdaten Originaltitel Die Todeskarawane Produktionsland Deutschland …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”