Arthur Lourie

Arthur Lourie (* 10. März 1903 in Johannesburg[1]; † 1978) war ein israelischer Diplomat.

Lourie studierte an der University of Cambridge sowie an der Harvard University. Danach war er von 1927 bis 1932 Lecturer für Roman Dutch Law an der Witwatersrand-Universität in Johannesburg.

Von 1933 bis 1948 war Lourie bei der Vertretung der Jewish Agency in London tätig. Während des Zweiten Weltkrieges hielt er sich jedoch meistens in den Vereinigten Staaten auf. So wurde er 1940 Direktor des American Zionist Emergency Council und gehörte 1945 der Delegation der Jewish Agency bei der UN-Konferenz in San Francisco an. Von 1946 bis 1948 war er Direktor des Jewish Agency U.N. Office. Danach wurde Lourie 1948 der erste[2] israelische Generalkonsul in New York City sowie stellvertretender Ständiger Vertreter Israels bei den Vereinten Nationen. Beide Posten bekleidete er bis 1952. Von 1957 bis 1959 fungierte Lourie als israelischer Botschafter in Kanada. Danach war er von 1960 bis 1965 Botschafter im Vereinigten Königreich.

Lourie war verheiratet und hatte zwei Kinder, einen Sohn und eine Tochter.

Quellen

  • Shulamit Reinharz, Mark A. Raider: American Jewish women and the Zionist enterprise (2005)
  • The INTERNATIONAL who's who: 1961-62, Band 25

Einzelnachweise

  1. Who's who in Israel and in the work for Israel abroad (1973)
  2. nytimes.com: Sarah H. Bayliss, Michael L. Sand, Zugriff am 21. Februar 2011

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Arthur Lourie — Arthur Lourié Arthur Vincent Lourié, connu comme Arthur Lourié, était un compositeur américain d origine russe, né Naum Israelevitch Luria à Saint Pétersbourg (Russie) le 14 mai 1892, décédé à Princeton (New Jersey) le… …   Wikipédia en Français

  • Arthur Lourié — Arthur Vincent Lourié (* 1. Maijul./ 13. Mai 1891greg.[1] in Propoisk (ab 1945: Slawgorod), Distrikt Bychow, Gouvernement Mogiljow; † 12. Oktober 1966 in Princeton (New Jersey)) war ein russischer Komponist. Sein ursprünglicher… …   Deutsch Wikipedia

  • Arthur Lourié — Arthur Vincent Lourié, born Naum Izrailevich Luria (Russian: Наум Израилевич Лурья), later changed his name to Artur Sergeyevich Luriye (Russian: Артур Сергеевич Лурье, 14 May 1892 in Saint Petersburg 12 October 1966 in Princeton, New Jersey) was …   Wikipedia

  • Arthur Lourié — Arthur Vincent Lourié, connu comme Arthur Lourié, était un compositeur américain d origine russe, né Naoum Izraïlevitch Louria à Saint Pétersbourg (Russie) le 14 mai 1892, décédé à Princeton (New Jersey) le 12 octobre 1966.… …   Wikipédia en Français

  • Arthur Vincent Lourié — (* 2. Oktoberjul./ 14. Oktober 1893greg. in Sankt Petersburg; † 12. Oktober 1966 in Princeton (New Jersey)) war ein russischer Komponist. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 …   Deutsch Wikipedia

  • Lourie — Arthur Vincent Lourié (* 2. Oktoberjul./ 14. Oktober 1893greg. in Sankt Petersburg; † 12. Oktober 1966 in Princeton (New Jersey)) war ein russischer Komponist. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 …   Deutsch Wikipedia

  • Lourié — ist der Name folgender Personen: Arthur Lourié (1891–1966), russischer Komponist Eugène Lourié (1903–1991), russischstämmiger Filmarchitekt und Regisseur Diese Seite ist eine Begriffsklärung zur Unterscheidung mehrerer mit d …   Deutsch Wikipedia

  • LOURIE, ARTHUR — (1903–1978), Israeli diplomat. Born in Johannesburg, South Africa, Lourie practiced as a barrister at law and lectured in Roman Dutch law at Witwatersrand University. He served as political secretary of the Jewish Agency in London from 1933 until …   Encyclopedia of Judaism

  • LOURIÉ (A. V.) — LOURIÉ ARTHUR VINCENT (1892 1966) Compositeur américain d’origine russe, Lourié est l’exact contemporain de Prokofiev. Il naît, le 14 mai 1892, à Saint Pétersbourg, d’une mère juive qui lui apprend très tôt le piano. Il se convertira en 1913 au… …   Encyclopédie Universelle

  • LOURIE, ARTHUR — (Vincent; 1892–1966), composer. Lourie was born in St. Petersburg, where he also studied and converted to Catholicism in his early 20s. He became head of the music department of the Commissariat for Public Instruction after the Revolution. In… …   Encyclopedia of Judaism

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”