Arthur Nicolson
Arthur Nicolson

Arthur Nicolson, 1. Baron Carnock (* 1849; † 1928) war ein britischer Diplomat und Politiker.

Leben und Wirken

Nicolson trat 1870 in den britischen diplomatischen Dienst ein, nachdem er zuvor am Rugby College und an der University of Oxford ausgebildet worden war. Auf verschiedene Tätigkeit im Foreign Office in London − unter anderem als Privatsekretär von Lord Graneville − bis 1874 folgten Stellungen an den britischen Botschaften in Berlin (1874-1876) und Peking (1876-1878), bevor er von 1884 als britischer Bevollmächtigter nach Athen ging. Nach einer dreijährigen Tätigkeit in Teheran (1885-1888) wurde Nicolson schließlich zum britischen Generalkonsul in Budapest berufen (1888-1893). Hernach wirkte er kurzzeitig an der britischen Vertretung in Konstantinopel (1894) bevor er von 1895 bis 1904 als britischer Vertreter in Marokko weilte.

1904 schickte ihn die Regierung Balfour als britischen Botschafter für Spanien nach Madrid und danach von 1905 bis 1910 als britischen Botschafter für Russland nach Sankt Petersburg.

Von 1910 bis zu seinem Tod 1928 fungierte Nicolson als Unterstaatssekretär für Auswärtige Angelegenheiten der ersten und zweiten Regierung Asquith unter Außenminister Sir Edward Grey.

Nach seinem Tod ging der Titel des Baronets auf seinen Sohn Frederick Archibald Nicolson über.

Werke

  • History of the German Constitution, 1873.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Arthur Nicolson — may refer to:*Arthur Nicolson, 1st Baron Carnock (1849 1928), diplomat *Sir Arthur Nicolson, 8th Baronet (1794 1863) *Sir Arthur Nicolson, 9th Baronet (1811 1879) *Sir Arthur Nicolson, 10th Baronet (1842 1917) *Sir Arthur Nicolson, 11th Baronet,… …   Wikipedia

  • Arthur Nicolson — Demande de traduction Arthur Nicolson, 1st Baron Carnock → …   Wikipédia en Français

  • Arthur Nicolson, 1st Baron Carnock — (1849 1928), known as Sir Arthur Nicolson, 11th Baronet, from 1899 to 1916, was a British diplomat and politician through the last quarter of the 19th century to the middle of World War I. He was educated at Rugby and OxfordLord Carnock s sons… …   Wikipedia

  • Nicolson — is a patronymic surname meaning son of Nicholas . There are alternate spellings. Nicolson may refer to: People Adam Nicolson, British writer, son of Nigel Nicolson Adela Florence Nicolson, British poet writing as Laurence Hope Arthur Nicolson,… …   Wikipedia

  • Nicolson — ist der Familienname folgender Personen: Arthur Nicolson (1849–1928), englischer Diplomat, Autor und Politiker Benedict Nicolson (1914–1978), englischer Kunsthistoriker, Sohn Harold Nicolsons Gerda Nicolson (1937–1992), australische… …   Deutsch Wikipedia

  • Nicolson Baronets — There have been four Baronetcies created for persons with the surname Nicolson, all in the Baronetage of Nova Scotia. two of the creations are extant as of 2008. The Nicolson Baronetcy, of Cockburnspath in Berwickshire, was created in the… …   Wikipedia

  • Nicolson —  Cette page d’homonymie répertorie des personnes (réelles ou fictives) partageant un même patronyme.  Pour l’article homophone, voir Nicholson. Nicolson est un nom de famille notamment porté par : Sir Arthur Nicolson (1849 – 1928) …   Wikipédia en Français

  • Nicolson, Sir Harold — ▪ British diplomat and author in full  Harold George Nicholson   born Nov. 21, 1886, Tehrān, Iran died May 1, 1968, Sissinghurst Castle, Kent, Eng.       British diplomat and author of more than 125 books, including political essays, travel… …   Universalium

  • Nicolson —   [ nɪklsn],    1) Arthur, 1. Baron Carnock [ kɑːnək] (seit 1916), britischer Diplomat, * London 19. 9. 1849, ✝ ebenda 5. 11. 1928, Vater von 2); seit 1874 im diplomatischen Dienst, war 1906 10 Botschafter in Sankt Petersburg und schloss 1907 das …   Universal-Lexikon

  • Arthur Conan Doyle — Sir Arthur Ignatius Conan Doyle, M.D. (* 22. Mai 1859 in Edinburgh; † 7. Juli 1930 in Crowborough, Sussex) war britischer Arzt und Schriftsteller. Er veröffentlichte die Abenteuer des Sherlock Holmes und von dessen Freund Dr. Watson …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”