Arthur Senkrecht
Arnd Schimkat im Februar 2005 in Berlin

Arnd Schimkat, (* 28. Januar 1969 in Gräfelfing) ist ein deutscher Schauspieler und Komiker aus München, der durch die Auftritte mit seiner tragikomischen Kunstfigur Arthur Senkrecht bekannt geworden ist.


Inhaltsverzeichnis

Biografie

Seit 1993 zunächst in Varietéprogrammen wie Pomp, Duck and Circumstance, oder Wintergarten Varieté seit 1998 mit eigenen Programmen und zahlreichen TV-Auftritten. Z.B. war er häufiger Gast bei Zimmer frei! oder Ottis Schlachthof. Gilt als Slapstick-Spezialist, der es versteht Elemente von Schauspiel und Komik zu vereinen. Es folgten zahlreiche weitere Rollen für Film und TV.

Seine Bühnenprogramme erzählen durchgehende Geschichten, die allesamt mit seinem Partner und Musiker Bastian Pusch am Piano umgesetzt werden. Als Duo stehen sie in der direkten Tradition von Laurel und Hardy, erweitert um einen guten Schuss Marx Brothers.

Als Schauspieler bedient er die gesamte Bandbreite von Tragik bis Komik. Seine Ausbildung erhielt er in Paris in der Theaterschule von Jaques Lecoq, bei John Costopoulos vom Actors Studio New York sowie am HB-Studio, New York.

Filmografie (Auswahl)

  • 2008: "Machen wir’s auf finnisch", (Regie: Marco Petry), Bavaria-Film für ProSieben
  • 2008: "Nordwand", (Regie: Philipp Stölzl), DOR-Film, Kino
  • 2008: "Sommer" (Regie: Mike Marzuk), SAM-Film, Kino
  • 2007: "Mona Mona", (Regie: Jan Markus Linhof), ProSieben
  • 2007: "Beste Gegend", (Regie: Marcus H. Rosenmüller), Monaco-Film für BR
  • 2007: "Seven Pieces", (Regie: Thomas Frick), Berlin Actors Meeting
  • 2006: "SOKO 5113", Serie, (Regie: Bodo Schwarz), UFA für ZDF
  • 2006: "Weißt was geil wär...!?" (Regie: Mike Marzuk), Kino
  • 2005: "Unter Verdacht- Atemlos" (Regie: Ulrich Zrenner), ZDF
  • 2005: "Trivial" (Regie: Lynn Schmitz), Sitcom
  • 2005: "Wer früher stirbt ist länger tot" (Regie: Marcus H. Rosenmüller), Kino
  • 2005: "Die Rosenheim-Cops" (Regie: Jörg Schneider, ZDF
  • 2005: "Tote Hose" (Regie: Simon X. Rost), ProSieben
  • 2005: "Fuck" (Regie: Claas Ortmann), HFF München
  • 2005: "Das Geheimnis" (Regie: Saskia Wagner), Institut für Mediengestaltung Mainz
  • 2004: "Promi Derblecken" (Regie: Eva Demmelhuber), BR
  • 2003: "Tilt " (Regie: Michael Venus), Bauhausuniversität Weimar
  • 2003: "Schönheitstempel " (Regie: Bobby Roth), Werbefilm für Premiere TV
  • 2003: "The Party Is Over " (Regie: Steffen Zacke), HFF München
  • 2002: "Das Gespenst ohne Namen" (Regie: Carsten Maaz), Disney-Channel
  • 2001: "Hotel Deepa" (Regie: Marcus H. Rosenmüller), Kino
  • 2001: "Kekspralinen" (Regie: Maya Reichert), HFF München
  • 1996: "Once In A Lifetime" (Regie: Jonathan Richardson), BBC

Kabarett und Comedy (TV), (Auswahl)

Arthur Senkrecht (Arnd Schimkat, re.) und Bastian Pusch am 2. Oktober 2003 im Haberkasten, Mühldorf

Eigenproduktionen (Bühne)

  • 2007, Öha!
  • 2003, Alles nach Plan
  • 1998, Ein Verlierer will gewinnen

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Schimkat — Arnd Schimkat im Februar 2005 in Berlin Arnd Schimkat, (* 28. Januar 1969 in Gräfelfing) ist ein deutscher Schauspieler und Komiker aus München, der durch die Auftritte mit seiner tragikomischen Kunstfigur Arthur Senkrecht bekannt geworden ist …   Deutsch Wikipedia

  • Arnd Schimkat — im Februar 2005 in Berlin Arnd Schimkat, (* 28. Januar 1969 in Gräfelfing) ist ein deutscher Schauspieler, Komiker und Drehbuchautor aus München, der durch die Auftritte mit seiner tragikomischen Kunstfigur Arthur Senkrecht bekannt geworden ist …   Deutsch Wikipedia

  • List of German language comedians — This is a list of German language comedians. * Ingo Appelt * Willy Astor * Django Asül * Bodo Bach * Mario Wendler * Bodo Wartke * Dirk Bach * Hugo Egon Balder * Mario Barth * Frank Markus Barwasser (Erwin Pelzig) * Stephan Bauer * Badesalz *… …   Wikipedia

  • Moses Wolff — Moses Wolff, 2008 Matthias „Moses“ Wolff (* 7. Juni 1969 in München) ist ein deutscher Künstler. Er arbeitet als Schauspieler, Kabarettist, Musiker und Autor. Inhaltsverzeichnis 1 …   Deutsch Wikipedia

  • Zimmer Frei — Showdaten Titel: Zimmer frei! Produktionsland: Deutschland Produktionsjahr: seit 1996 Produ …   Deutsch Wikipedia

  • Zimmer Frei! — Showdaten Titel: Zimmer frei! Produktionsland: Deutschland Produktionsjahr: seit 1996 Produ …   Deutsch Wikipedia

  • Zimmer frei — Showdaten Titel: Zimmer frei! Produktionsland: Deutschland Produktionsjahr: seit 1996 Produ …   Deutsch Wikipedia

  • Zimmer frei! — Seriendaten Originaltitel Zimmer frei! …   Deutsch Wikipedia

  • Mimuse — ist eines der größten jährlich stattfindenden Festivals für Kleinkunst, Kabarett und Comedy in Norddeutschland. Die Mimuse wurde 1981 von Udo Püschel ins Leben gerufen. Organisiert wird die Mimuse durch den Verein Klangbüchse mit Unterstützung… …   Deutsch Wikipedia

  • Tuttlinger Krähe — Zwölf Finalteilnehmer präsentieren ihr Programm Die Tuttlinger Krähe ist ein Kleinkunst Wettbewerb, der von der Stadt Tuttlingen verliehen wird. Seit April 2001 findet der Wettbewerb um die „Tuttlinger Krähe“ jährlich in der Angerhalle im… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”