Arthur Tanner

Arthur Hugh Tanner (* 3. Juni 1903 im Walton County, Georgia; † 22. Februar 1972 in Winder, Georgia) war ein US-amerikanischer Old-Time-Musiker und der jüngste Bruder des berühmten Fiddlers Gid Tanner. Arthur Tanner war Gitarrist und Banjo-Spieler.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Chicken Don't Roost Too High For Me, 1925 (als Dixie String Band)
Dr. Ginger Blue, 1929

Karriere

Arthur Tanner startete seine Schallplattenkarriere 1925 bei Columbia Records, bei denen auch sein Bruder Gid unter Vertrag war. Seine erste Aufnahme-Session fand am 27. Januar 1925 in Atlanta statt, bei der die Stücke Floella’s Cottage und Knoxville Girl eingespielt wurden. Die Besetzung bestand aus Arthur Tanner und seinem Bruder Gid. Beide Titel wurden von Columbia jedoch nicht veröffentlicht. Danach nahm er eine Reihe von Stücken für Paramount Records auf. In den folgenden vier Jahren produzierte er weitere Titel, seine erste Veröffentlichung war Devilish Mary. Die Platten wurden als Arthur Tanner and his Corn Shuckers verkauft. Die reguläre Besetzung dieser Gruppe war Arthur Tanner (Gesang, Gitarre), Gid Tanner (Fiddle, Banjo) und Fate Norris (Banjo), zuweilen auch Riley Puckett oder Clayton McMichen. Zusammen mit Gid und Fate Norris veröffentlichte Tanner auch Platten als Gid Tanner’s Georgia Boys. Einige Aufnahmen, die Tanner bei Paramount machte wurden auf deren Sublabels Puritan Records, Herwin Records und Silvertone Records neu veröffentlicht. In den 1920er-Jahren war Tanner mit Earl Johnson ebenfalls auf dem Radiosender WSB in Atlanta zu hören, hin und wieder auch als Georgia Wildcats.[1]

1934 war Tanner als Banjo-Spieler bei der letzten Session der Skillet Lickers anwesend. Diese Stücke waren die letzten, die er einspielte. Auf Veranstaltungen war Tanner jedoch noch öffentlich vertreten und trat unter anderem mit seinem Bruder auf. Gid Tanners Sohn Arthur erinnerte sich: „They played it from the stage and setting around the house…It would tear the audience up.“[2]

Rückzug

In den Jahren nach seiner Karriere als Musiker ging Tanner fortan seinem Beruf als Anstreicher nach, den er auch schon zuvor ausgeübt hatte. Er war verheiratet mit Leita Allgood und hatte zwei Söhne, James und Hugh Lee. Arthur Tanner verstarb am 22. Februar 1972 im Alter von 69 Jahren in seinem Haus in Winder, Georgia.

Diskographie

Singles

Tanners Paramount-Platten wurden von dem Label auch bei Sublabels wie Silvertone, Puritan und Herwin wieder veröffentlicht.

Jahr Titel # Anmerkungen
Paramount Records
1925 Devilish Mary / My Burglar Man 3514 veröffentlicht bei Silvertone
1925 The Lighting Express / Chicken, Don't Roost Too High for Me 33160 als Dixie String Band
1925 (?) Merry Widow Waltz / Little Old Log Cabin in ihe Lane 33161
1925 (?) Knoxville Girl / Leather Breeches 33162
1925 (?) Soldier's Joy / When I Was Single My Pockets Would Jingle 33163
1926 Birmingham Rag / Atlanta Special 33164
1926 Show Me the Way to Go Home / Whoa, Mule, Whoa 33166
Columbia Records
1927 Shack #9 / Two Little Children
1927 The Jealous Lover / Knoxville Girl 15145-D
1928 The Disappointed Lover / Sleep on Blue Eyes 15352-D
1929 Bring Back My Blue Eyed Boy / Gather the Flowers 15577-D
1929 Lay Me Where Sweet Flowers Blossom / Dr. Ginger Blue 15429-D
Unveröffentlichte Titel
1925
  • Floetta's Cottage
  • Knoxville Girl
Columbia
1927
  • Out in the Pale Moonlight
  • My Bonnie Blue Eyes
  • Keep My Grave Clean
  • The Sailor Boy (Version 1)
Columbia
1930
  • Don't Go Out Tonight, Sweetheart
  • The Sailor Boy (Version 2)
Columbia

Aufnahmedaten

Atlanta, GA, 27. Januar 1925

Arthur Tanner (Gesang/Gitarre), Gid Tanner (Fiddle/Gesang)

  • Floetta's Cottage; unveröffentlicht
  • Knoxville Girl; unveröffentlicht

Atlanta, GA, Juni 1925

Arthur Tanner (Banjo), Earl Johnson (Fiddle), Lee Henderson (Gitarre), restliche Besetzung ist unbekannt

1. Session; Datum unbekannt

  • Atlanta Special; Para 33164
  • Chicken Don't Roost Too High For Me; Para 331640 ( auch Sil.; Pur.)
  • Leather Breeches; Para 33162 (auch Pur.)
  • Soldier's Joy; Para 33163 (auch Sil.)
  • Show Me The Way To Go Home: Para 33166
  • Birmingham Rag: 33164

2. Session; Datum unbekannt

  • Whoa, Mule, Whoa; Para 33166

3. Session; Datum unbekannt

  • Merry Widow Waltz; Para 33161

4. Session; Datum unbekannt

  • Devilish Mary; Sil 3514
  • My Burglar Man; Sil 3514
  • The Knoxville Girl; Sil 3515
  • When I Was Single My Pocket Would Jingle; Sil 3515
  • Little Log Cabin In The Lane; Para 33161
  • The Lighting Express Train; Para 33160
  • Chicken Don't Roost Too High For Me; Puritan 9161

Atlanta, GA, 1. April 1927

Arthur Tanner (Gesang/Gitarre), Gid Tanner (Fiddle/Banjo), Fate Norris (Banjo), restliche Besetzung ist unbekannt

  • Shack #9; Co 158180 D
  • The Jealous Lover; Co 15145 D
  • Knoxville Girl; Co 15145 D
  • Two Little Children; Co 158180 D

Atlanta, GA, 2. November 1927 Arthur Tanner (Gesang/Gitarre/Banjo), Clayton McMichen (Fiddle)

  • Out In The Pale Moonlight; unveröffentlicht
  • My Bonnie Blue Eyes; unveröffentlicht
  • Keep My Grave Clean; unveröffentlicht
  • The Sailor Boy; unveröffentlicht

Atlanta, GA, 17. April 1928

Arthur Tanner (Gesang/Banjo), Gid Tanner (Fiddle/Gesang [?]), Riley Puckett (Gitarre/Gesang), Clayton McMichen (Fiddle)

  • The Disappointed Lover; Co 15352D
  • Sleep On Blue Eyes; Co 15352D

Atlanta, GA, 12. April 1929

Arthur Tanner (Gesang/Banjo), Riley Puckett (Gitarre/Gesang [?])

  • Bring Back My Blue Eyed Boy; Co 15577D
  • Gather The Flowers; Co 15577D
  • Lay Me where Sweet Flowers Blossom; Co 15479D
  • Dr. Ginger Blue; Co 15479D

Atlanta, GA, 15. November 1930

Arhur Tanner (Gitarre [?]), restliche Besetzung ist unbekannt

  • Don't Go Out Tonight, Sweetheart; unveröffentlicht
  • The Sailor Boy; unveröffentlicht

Quellen

  1. Pickin' On A Peach Tree. Wayne W. Daniel
  2. The Fiddler's Companion; Artikel über das Traditional Arkansaw Traveller

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Tanner — bezeichnet eine Stadt im Limestone County des US Bundesstaates Alabama, siehe Tanner (Alabama) eine Eisenhütte in Tanne im Landkreis Harz, siehe Tanner Hütte ein Moor in Österreich, siehe Tanner Moor einen Roman von Robert Walser, siehe… …   Deutsch Wikipedia

  • Arthur (Vorname) — Artur, auch Arthur geschrieben, ist ein männlicher Vorname. Inhaltsverzeichnis 1 Herkunft und Bedeutung 2 Namenstag 3 Varianten 4 Bekannte Namensträger 5 Fiktion …   Deutsch Wikipedia

  • Arthur a Bland — is, in English folklore, a member of Robin Hood s Merry Men, though his chief appearance is in the ballad in which he joins the band.BalladsArthur a Bland appears in one ballad in the Child collection, Robin Hood and the Tanner . He is going… …   Wikipedia

  • Arthur Ashe — Saltar a navegación, búsqueda Arthur Ashe País   …   Wikipedia Español

  • Arthur Ashe —  Pour l’article homophone, voir Arthur H. Pour les articles homonymes, voir Ashe. Arthur Ashe …   Wikipédia en Français

  • Arthur Bryant — Sir Arthur Wynne Morgan Bryant, CH, CBE (18 February 1899 22 January 1985), was a widely popular British historian and columnist for the Illustrated London News . His numerous books included studies of Samuel Pepys, more general accounts of… …   Wikipedia

  • Arthur Allsopp Shield — The Arthur Allsopp Shield is a trophy symbolizing the Under 16 Boys championship of the Australian Softball Federation. An avid sports man all his life, Arthur Allsopp began his sporting career as a state cricketer for NSW and Victoria before the …   Wikipedia

  • Gid Tanner's Skillet Lickers — Gid Tanner and his Skillet Lickers Die Skillet Lickers um 1926: v.l. Gid Tanner, Clayton McMichen, Riley Puckett (sitzend) und Fate Norris Gründung 1925 Genre …   Deutsch Wikipedia

  • James Gideon Tanner — Gid Tanner um 1924 James Gideon „Gid“ Tanner (* 6. Juni 1885 in Thomas Bridge, Georgia; † 13. Mai 1960 in Dacula, Georgia) war ein US amerikanischer Country Musiker und –Sänger. Mit der Band Gid Tanner and his Skillet Lickers war Tanner zwischen… …   Deutsch Wikipedia

  • Gid Tanner — um 1924 James Gideon „Gid“ Tanner (* 6. Juni 1885 in Thomas Bridge, Georgia; † 13. Mai 1960 in Dacula, Georgia) war ein US amerikanischer Old Time Musiker. Mit der Stringband Gid Tanner and his Skillet Lickers war Tanner zwischen 192 …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”