Arthur Titius
Arthur Titius

Arthur Titius (* 28. Juli 1864 in Sensburg (poln. Mragowo); † 7. September 1936 in Berlin) war ein deutscher evangelischer Theologe.

Nach dem Studium der Theologie in Berlin und Königsberg, welches er 1890 mit seiner Promotion beendete, habilitierte er 1891. 1895 wurde er außerordentlicher Professor in Kiel. Er lehrte in Kiel (1900 am Lehrstuhl für systematische Theologie), Göttingen (1906) und Berlin (1921). In den Jahren 1915 bis 1932 arbeitete Titius als Professor für systematische Theologie und Dogmatik an der Friedrich-Wilhelms-Universität in Berlin

Alfred George Hogg (1875–1954) vermittelte dem späteren Philosophen und Staatspräsidenten von Indien Sarvepalli Radhakrishnan (1888-1975), einem einflussreichen indischen Denker des 20. Jahrhunderts, die Arbeiten von Arthur Titius.

Werke (Auswahl)

  • Religion und Naturwissenschaft. Eine Antwort auf Professor Ladenburg. Tübingen 1904
  • Religion in Geschichte und Gegenwart, protestantisches Lexikon (1909ff.)
  • Natur und Gott. Ein Versuch einer Verständigung zwischen Naturwissenschaft und Theologie. Göttingen 1926

Literatur und Archivalien

  • Eckhard Lessing: Geschichte der deutschsprachigen evangelischen Theologie von Albrecht Ritschl bis zur Gegenwart, Band 1, Göttingen 2000, S. 308–313
  • Arthur Titius, (1864-1936), Professor der Theologie in Berlin, 1 Karte an Friedrich Loofs; Kiel 25. Februar 1900
  • Arthur Titius, (1864-1936) Systematischer Theologe, 4 Briefe, 1 Karte an Hermann Gunkel, Göttingen 1910-1912

Weblinks

 Commons: Arthur Titius – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Titius — Cette page d’homonymie répertorie les différents sujets et articles partageant un même nom. Titius peut fait référence à : Antiquité Marcus Titius, un sénateur et un général de la fin de la République romaine. Tertius, le nom antique de la… …   Wikipédia en Français

  • Titius — Titus ist der Familienname folgender Personen: Arthur Titius (1864–1936), deutscher evangelischer Theologe Gottlieb Gerhard Titius (auch: Tietz; 1661–1714), deutscher Rechtswissenschaftler und Rektor der Universität Leipzig Johann Daniel Titius… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Ti — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Mragowo — Mrągowo …   Deutsch Wikipedia

  • Zadzbork — Mrągowo …   Deutsch Wikipedia

  • Żądzbork — Mrągowo …   Deutsch Wikipedia

  • Theologische Literaturzeitung — Die Theologische Literaturzeitung ist die älteste und umfangreichste Rezensionszeitschrift für die Wissenschaftsgebiete Theologie und Religionswissenschaft im deutschsprachigen Raum. Sie wurde 1876 in Leipzig gegründet, erscheint heute in der… …   Deutsch Wikipedia

  • Erich Seeberg — (* 8. Oktober 1888 in Dorpat; † 26. Februar 1945 in Ahrenshoop/Pommern) war ein deutscher evangelischer Theologe und Kirchenhistoriker. Inhaltsverzeichnis 1 Leben und Werk 2 Schriften 3 …   Deutsch Wikipedia

  • Friedrich August Berthold Nitzsch — (* 19. Februar 1832 in Bonn; † 21. Dezember 1898 in Kiel) war ein deutscher evangelischer Theologe. Leben Friedrich August Berthold Nitzsch wurde 1832 als Sohn des Karl Immanuel Nitzsch in Bonn geboren. 1847 zog er mit seinem Vater nach Berlin.… …   Deutsch Wikipedia

  • Mrągowo — Mrągowo …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”