Arthur Useldinger

Arthur Useldinger (* 8. Juli 1904 in Esch-sur-Alzette; † 15. März 1978 ebenda) war ein luxemburgischer Politiker (KPL) und Widerstandskämpfer gegen die NS-Besatzung.

Leben

Useldinger arbeitete als Hüttenwerker bei Arbed. Seit 1932 war er Mitglied der Kommunistischen Partei Luxemburgs (KPL). 1933 gründete er die Gesellschaft der Freunde der Sowjetunion (nach dem Krieg war er Vorsitzender der Gesellschaft Luxembourg-URSS). Seit 1934 war er Sekretär des Escher Freidenkervereins und Mitarbeiter der KP-Zeitung Volksstimme.

Nach der Besetzung Luxemburgs durch deutsche Truppen 1940 gehörte er zur Leitung des kommunistischen Widerstands und war Herausgeber der illegalen Zeitschrift Die Wahrheit.

Von 1945 bis zu seinem Tode 1978 gehörte Useldinger als Abgeordneter dem luxemburgischen Parlament an. Von 1945 bis 1949 und erneut von 1970 bis 1978 war er Bürgermeister von Esch-sur-Alzette, der zweitgrößten Stadt des Landes. Er war langjähriges Mitglied des ZK und des Politbüros des ZK der KPL.

Arthur Useldinger war seit 1940 verheiratet mit Yvonne Useldinger, einer Widerstandskämpferin, Ravensbrück-Überlebenden und späteren Vorsitzenden des Frauenverbandes Union des Femmes Luxembourgeoises.

Ehrungen

  • In Esch ist eine Straße nach ihm benannt.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Arthur Useldinger — (8 July 1904 – 15 March 1978) was a Luxembourgian politician. He was a member of the Communist Party of Luxembourg.fr icon cite news |first=Paul |last=Cerf |title=Esch la rouge |url=http://www.land.lu/html/dossiers/dossier communales/esch la… …   Wikipedia

  • Useldinger — ist der Familienname folgender Personen: Arthur Useldinger (1904–1978), luxemburgischer Politiker Yvonne Useldinger (1921–2009), luxemburgische Politikerin und Widerstandskämpferin Diese Seite ist eine Begriffsklärung zu …   Deutsch Wikipedia

  • Yvonne Useldinger — (geborene Hostert; * 6. November 1921 in Steinfort; † 11. Februar 2009 in Esch sur Alzette) war eine luxemburgische Politikerin (KPL), Frauenfunktionärin und Widerstandskämpferin gegen den Nationalsozialismus. Leben Useldinger wuchs in… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/U — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • List of mayors of Esch-sur-Alzette — The Mayor of Esch sur Alzette is the mayor of the Luxembourgian commune and city of Esch sur Alzette. List of mayors Name Start End Johannes Nepomuk Haas 1814 1828 Henri Motté 1828 1830 Jacques Schmit (first time) 1830 …   Wikipedia

  • Michel Rasquin — (19 September 1899 – 27 April 1958) was a Luxembourgian journalist and socialist politician, and European Commissioner. Rasquin was born in Pétange, Luxembourg in 1899. After the Second World War he was the president of the Luxembourg Socialist… …   Wikipedia

  • 1978 in Luxembourg — See also: 1977 in Luxembourg, other events of 1978, 1979 in Luxembourg, Timeline of Luxembourgian history. Events* 1 January – The communes of Asselborn, Boevange, Hachiville, and Oberwampach are merged together to form the new commune of… …   Wikipedia

  • Joseph Brebsom — (1913 – 12 April 2005) was a Luxembourgian politician.A member of the Luxembourg Socialist Workers Party (LSAP), Brebsom spent most of his career in the communal council of Esch sur Alzette. He rose to hold position as an échevin (1965 – 1969,… …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”