Arthur Weineck
Arthur Weineck, 1932

Arthur Weineck (* 4. Februar 1900 in Zittau; † 16. August 1944, hingerichtet in Dresden) war ein Dresdner Arbeiterfunktionär und Widerstandskämpfer gegen den Nationalsozialismus.

Arthur Weineck, von Beruf Klempner, kam durch seinen Vater, der selbst ein aktiver Funktionär der SPD war, schon früh mit der Arbeiterbewegung in Berührung. Er war Mitglied der Sozialistischen Arbeiter-Jugend, ab 1922 der SPD und seit 1928 in der KPD. Die politische Arbeit in der Inneren Dresdner Neustadt leitete er als Stadtteilleiter der KPD vom Arbeiterheim im Körnergarten in der Großen Meißner Straße.

Während der Machtergreifung der NSDAP gelang es ihm zunächst, sich einige Wochen der drohenden Verhaftung zu entziehen. Als Arthur Weineck am 30. März 1933 verhaftet wurde, brachte man ihn zuerst in das Polizeipräsidium, dann in die Haftanstalt Mathildenstraße und später ins KZ Hohnstein (bei Sebnitz, Sächsische Schweiz). Nach der 33 Wochen dauernden Haft wurde er entlassen, nahm aber sogleich die illegale Arbeit wieder auf. In seiner Privatwohnung wurden illegale Handzettel angefertigt, die unter größter Gefahr verbreitet wurden.

1943 fand er Anschluss an die Widerstandsgruppe von Herbert Blochwitz und Kurt Schlosser. Zusammen mit den führenden Aktivisten dieser Gruppe wurde er am 3. Dezember 1943 in Haft genommen und am 30. Juni 1944 zum Tode verurteilt. Am 16. August 1944 wurden Arthur Weineck, Kurt Schlosser, Herbert Blochwitz und Otto Galle in Dresden mit dem Fallbeil hingerichtet.

Ihm zu Ehren ist die Arthur-Weineck-Straße in Dresden-Cotta gewidmet.

Literatur

  • Biografische Notizen zu Dresdner Straßen und Plätzen, die an Persönlichkeiten aus der Arbeiterbewegung, dem antifaschistischen Widerstandskampf und dem sozialistischen Neuaufbau erinnern, Museum für Geschichte der Stadt Dresden, Dresden 1976

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Weineck — bezeichnet die Burg Weineck in Bozen Weineck ist der Familienname folgender Personen: Arthur Weineck (1900–1944), deutscher Arbeiterfunktionär und Widerstandskämpfer Jürgen Weineck (* 1941), deutscher Sportprofessor und Buchautor Franz Weineck… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Wei — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der nach Personen benannten Straßen und Plätze in Dresden — Diese Liste der nach Personen benannten Straßen und Plätze in Dresden enthält alle Straßen und Plätze in Dresden, die nach Personen benannt wurden.[1] Inhaltsverzeichnis A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U …   Deutsch Wikipedia

  • Cotta (Dresden) — Cotta mit Friedrichs …   Deutsch Wikipedia

  • 16. August — Der 16. August ist der 228. Tag des Gregorianischen Kalenders (der 229. in Schaltjahren): somit bleiben noch 137 Tage bis zum Jahresende. Historische Jahrestage Juli · August · September 1 2 …   Deutsch Wikipedia

  • Kurt Schlosser — (born 18 October 1900; died 16 August 1944 in Dresden) was an active Communist.During his training in cabinet making, he lost an arm. He nevertheless built up a climbing group with some young, working class sportsmen and was a member of the… …   Wikipedia

  • Haftanstalt Mathildenstraße — Gedenkstele am alten Standort Ecke Pillnitzer Straße/Gerichtsstraße Die Haftanstalt Mathildenstraße war eine zum Landgericht Dresden gehörende Haftanstalt (Dresdner Gefangenenanstalt II). Die Haftanstalt in Dresden lag in der Pillnitzer Straße,… …   Deutsch Wikipedia

  • KZ Hohnstein — Die Burg Hohnstein Das Konzentrationslager Hohnstein (KZ Hohnstein) war ein sogenanntes „frühes Konzentrationslager“ in Hohnstein in der Sächsischen Schweiz/Sachsen von März 1933 bis August 1934. Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

  • Kurt Schlosser — (* 18. Oktober 1900; † 16. August 1944 in Dresden) war aktiver Kommunist und Widerstandskämpfer. Leben Während seiner Ausbildung zum Möbeltischler verlor er einen Arm, trotzdem bildete er mit jungen Arbeitersportlern eine Klettergruppe und war… …   Deutsch Wikipedia

  • 3. Feber — Der 3. Februar ist der 34. Tag des Gregorianischen Kalenders, somit verbleiben 331 Tage (in Schaltjahren 332 Tage) bis zum Jahresende. Historische Jahrestage Januar · Februar · März 1 2 …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”