Arthur Wienkoop
Arthur Wienkoop um 1910

Arthur Wienkoop (* 28. August 1864 in Bitterfeld; † 1941 in Darmstadt) war ein deutscher Architekt, er wirkte als Professor und Direktor an der Landesbaugewerkschule in Darmstadt.

Leben

Wienkoop studierte ab 1884 an der Technischen Hochschule in Karlsruhe, wo er Mitglied der Studentenverbindung Corps Saxonia wurde.

Die Landesbaugewerkschule nahm 1876 ihren Lehrbetrieb unter der Trägerschaft des Großherzogtums Hessen auf und ist nach dem Zweiten Weltkrieg in der Fachhochschule Darmstadt aufgegangen.

Das bekannteste Bauwerk Wienkoops ist die Wachenburg bei Weinheim an der Bergstraße. Der Weinheimer Senioren-Convent hatte sich für seine alljährlichen Pfingstkongresse einen Rudelsburg-Ersatz gewünscht. Um 1910 errichtete Prof. Arthur Wienkoop eine Burg samt Bergfried und Palas im Stil der aula regis einer salischen Kaiserpfalz, für die er 1928 zum Ehrenbürger der Stadt ernannt wurde.

Wienkoop entwarf zahlreiche Villen und Arbeiterhäuser. Zur Hessischen Landesausstellung 1908 baute er mit Georg Metzendorf und anderen Architekten eine Kleinwohnungskolonie auf der Mathildenhöhe. Für Kaiser Wilhelm II., der in England Hausbaupläne kaufte und das Schloss Cecilienhof in Potsdam für den Kronprinzen und dessen Familie im englischen Landhausstil errichten ließ, kommentierte er Publikationen um einen qualitativ besseren Hausbau in Deutschland zu befördern. Das Landhaus sollte das zeitgemäße Bindeglied zwischen Bauernhaus und Villa sein; befreit von romanischem, gotischem, Renaissance- und Barockstil. Wienkoop polemisierte in seinen Veröffentlichungen häufig gegen den Jugendstil der Darmstädter Künstlerkolonie und später gegen die modernen Tendenzen in der Architektur der 1920er Jahre.

Als Meisterschüler Wienkoops gilt der Architekt Georg Wellhausen.

Schriften

  • Das englische Landhaus (1909)
  • Lehrbuch Die Bauverbandslehre (1909, 1911)
  • Formenschatz für die Arbeiten des Bauhandwerkers (1911)
  • zahlreiche Artikel, u.a. in der Fachzeitschrift Architektonische Rundschau

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Wienkoop — Arthur Wienkoop um 1910 Arthur Wienkoop (* 28. August 1864 in Bitterfeld; † 1941 in Darmstadt) war ein deutscher Architekt, er wirkte als Professor und Direktor an der Landesbaugewerkschule in Darmstadt. Wienkoop studierte ab 1884 an der… …   Deutsch Wikipedia

  • Künstlerkolonie Darmstädter Mathildenhöhe — Hochzeitsturm auf der Mathildenhöhe in Darmstadt Die Darmstädter Künstlerkolonie war einerseits eine größtenteils mäzenatisch finanzierte Gruppe von Künstlern, die – idealerweise bei übereinstimmenden künstlerischen Anschauungen – gemeinsam tätig …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Wie — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Hofgut Oberfeld — Das Oberfeld ist eine von Landwirtschaft und Kleingärtnern genutzte Fläche in unmittelbarer Nachbarschaft von Darmstadt. Das Oberfeld gehört zu den letzten landwirtschaftlich genutzten Flächen innerhalb der Stadtgrenzen. Aber sie ist auch… …   Deutsch Wikipedia

  • Hofgut Oberfeld (Darmstadt) — Das Oberfeld ist eine von Landwirtschaft und Kleingärtnern genutzte Fläche in unmittelbarer Nachbarschaft von Darmstadt. Das Oberfeld gehört zu den letzten landwirtschaftlich genutzten Flächen innerhalb der Stadtgrenzen. Aber sie ist auch… …   Deutsch Wikipedia

  • Oberflockenbach — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Rippenweier — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Darmstadt Artists' Colony — Wedding tower in Mathildenhöhe in Darmstadt The Darmstadt Artists’ Colony refers both to a group of artists as well as to the buildings in Mathildenhöhe in Darmstadt in which these artists lived and worked. The artists were largely financed by… …   Wikipedia

  • Darmstädter Künstlerkolonie — Hochzeitsturm auf der Mathildenhöhe in Darmstadt Die Darmstädter Künstlerkolonie war einerseits eine größtenteils mäzenatisch finanzierte Gruppe von Künstlern, die zwischen 1899 und 1914 – idealerweise bei übereinstimmenden künstlerischen… …   Deutsch Wikipedia

  • Corps Saxonia Karlsruhe — Wappen des Corps Saxonia Karlsruhe Das Corps Saxonia Karlsruhe ist eine Karlsruher Studentenverbindung im Weinheimer Senioren Convent (WSC). Sie ist farbentragend und pflichtschlagend, ihre Mitglieder nennt man Karlsruher Saxen.… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”