NordWestBahn GmbH
NordWestBahn GmbH
Logo
Basisinformationen
Unternehmenssitz Osnabrück
Webpräsenz NordWestBahn
Bezugsjahr 2008
Eigentümer 64% Veolia Verkehr
26% Stadtwerke Osnabrück AG
10% Verkehr und Wasser GmbH
Betriebsleitung Hansrüdiger Fritz
Martin Meyer-Luu
Verkehrsverbund VRR
VVOWL
VGM
NPH
VBN
VOS-Plus
Beschäftigte 350
Umsatz 90,4 Mio. Euro (2007)
Linien
Spurweite 1435 mm (Normalspur)
Eisenbahn 12
Anzahl Fahrzeuge
Triebwagen 34 LINT 41
43 Talent
2 Desiro
Statistik
Fahrgäste 16,14 Mio. pro Jahr
Fahrleistung 9,6 Mio. km pro Jahr
Länge Liniennetz
Eisenbahnlinien 840 km
Sonstige Betriebseinrichtungen
Betriebshöfe 2

Die NordWestBahn GmbH ist eine private Eisenbahngesellschaft, die seit dem Jahr 2000 mehrere Haupt- und Nebenbahnstrecken in Nord- und Westdeutschland betreibt. Sie ist ein Tochterunternehmen der Stadtwerke Osnabrück AG, der Verkehr und Wasser GmbH in Oldenburg sowie der Veolia Verkehr GmbH, Berlin. Der Sitz der Gesellschaft ist Osnabrück. Zurzeit nennt sich die NWB Deutschlands größtes privates Bahnunternehmen, welches Nahverkehrsleistungen betreibt.

Inhaltsverzeichnis

Strecken

Triebwagen der NordWestBahn mit Werbeaufdruck in der Nähe von Schortens
Triebwagen der NordWestBahn in Oldenburg Hbf

Niedersachsen/Bremen

Seit dem 5. November 2000 betreibt die NordWestBahn im Auftrag der Landesnahverkehrsgesellschaft Niedersachsen (LNVG) das Weser-Ems-Netz in Niedersachsen. Dieses ist insgesamt 380 km lang, umfasst Zugleistungen in Höhe von 4 Millionen Zugkilometern pro Jahr und besteht aus den folgenden Strecken:

Zudem verkehrt die NordWestBahn seit dem 16. Dezember 2007 auf der für den Personenverkehr reaktivierten Strecke

NWB-Netz in Norddeutschland

Die NordWestBahn hat im März 2008 die Ausschreibung der S-Bahn Bremen gewonnen[1], wodurch die folgenden Strecken mit einer Gesamtlänge von 270 km ab 2010 dazukommen:

Gegen die Vergabe dieser Strecken an die NordWestBahn legte DB Regio anfangs Widerspruch ein. DB Regio hatte sich erfolglos an der Ausschreibung beteiligt. Sie beabsichtigte, im Falle eines erneuten Ausschreibungsverfahrens mit der tarifungebundenen DB Heidekrautbahn anzutreten.[2] Während des Verfahrens vor dem Oberlandesgericht Celle zog die DB Regio allerdings ihren Nachprüfungsantrag zurück.[3] Die Vergabe der S-Bahn Bremen an die NordWestBahn wurde in der Folge im Juli 2008 rechtsgültig. Zum Betrieb der S-Bahn Bremen bestellte die NordWestBahn bei Alstom LHB Fahrzeuge vom Typ Coradia Continental.[4]

Nordrhein-Westfalen

Im Auftrag der Zweckverbände ZVM, nph und VVOWL übernahm die NordWestBahn am 15. Dezember 2003 den Betrieb des Ems-Senne-Weser-Netzes. Dieses besteht aus fünf Strecken in Nordrhein-Westfalen, die zum Teil nach Niedersachsen führen:

Linie Name KBS Zuglauf Vertragslaufzeit
RB 67 Der Warendorfer 406 Münster (Westf) HbfWarendorfGütersloh HbfBielefeld Hbf Dez. 2003 – Dez. 2013
RB 74 Senne-Bahn 403 Bielefeld Hbf – HövelhofPaderborn Hbf Dez. 2003 – Dez. 2013
RB 75 Haller Willem 402 Bielefeld Hbf – Halle (Westf.)Dissen-Bad RothenfeldeOsnabrück Hbf[5] Dez. 2003 – Dez. 2013
RE 82 Der Leineweber 404/405 AltenbekenDetmoldLageOerlinghausen – Bielefeld Hbf Dez. 2003 – Dez. 2013
RB 84 Egge-Bahn 403 Paderborn Hbf – OttbergenHolzminden Dez. 2003 – Dez. 2013
Gesamtlänge: 305 km, Fahrleistung: 3 Millionen Zugkilometer pro Jahr

Seit dem Fahrplanwechsel im Dezember 2006 erbringt die NordWestBahn im Auftrag der Zweckverbände VRR und ZVM die Verkehrsleistungen des Emscher-Münsterland-Netzes:

Linie Name KBS Zuglauf Vertragslaufzeit
RE 14 Der Borkener 423 BorkenDorstenBottrop HbfEssen Hbf Dez. 2006 – Dez. 2018
RB 43 Emschertal-Bahn 426 Dorsten – Wanne-Eickel HbfHerneDortmund Hbf Dez. 2006 – Dez. 2011
RB 45 Der Coesfelder 424 Coesfeld – Dorsten Dez. 2006 – Dez. 2018
Gesamtlänge: 140 km, Fahrleistung: 1,5 Millionen Zugkilometer pro Jahr

Der Vergabeausschuss des VRR hat die NordWestBahn aufgrund einer europaweiten Ausschreibung mit der Durchführung des Schienenpersonennahverkehrs im Niers-Rhein-Emscher-Netz beauftragt.[6] Zum Einsatz sollen ca. 30 Triebwagen vom Typ LINT 41 H kommen.[7]

Linie Name KBS Zuglauf Vertragslaufzeit
RE 10 Niers-Express 495 Düsseldorf HbfKrefeld HbfGeldernKleve Dez. 2009 – Dez. 2024
RB 31 Der Niederrheiner 498 XantenMoersDuisburg Hbf Dez. 2009 – Dez. 2024
RB 36 Ruhrort-Bahn 447 Duisburg-RuhrortOberhausen Hbf Dez. 2010 – Dez. 2026
RB 44 Der Dorstener 423 Oberhausen Hbf – Bottrop HbfDorsten Dez. 2010 – Dez. 2026
Gesamtlänge: 225 km, Fahrleistung: 3,2 Millionen Zugkilometer pro Jahr

Fahrzeuge

LINT 41 der NordWestBahn
Talent der NordWestBahn

Die NordWestBahn fährt vor allem auf nicht elektrifizierten Strecken. Daher verfügt sie bisher ausschließlich über moderne, klimatisierte Dieseltriebwagen. Auf den Strecken des Weser-Ems-Netzes in Niedersachsen setzt sie 34 Triebwagen des Typs LINT 41 ein, die alle aus dem Fahrzeugpool der LNVG gemietet sind (VT 500–533). Weitere 43 Triebwagen vom Typ Talent werden auf den Strecken in Nordrhein-Westfalen sowie der Farge-Vegesacker Eisenbahn in Bremen (KBS 127) eingesetzt (VT 701–719, 721–722, 724, 726–727, 739–747, 771–774, 643.19, 643.21, 2.08 sowie 0011, 0012 und 0013). Mit Ausnahme von vier zweiteiligen Triebwagen (VT 771–774) kommen nur dreiteilige Ausführungen des Talents bei der NordWestBahn zum Einsatz. Ein Großteil der Talent-Triebwagen befindet sich dabei im Eigentum der Leasinggesellschaft Angel Trains.

Für den zukünftigen Betrieb der S-Bahn Bremen wird die NordWestBahn 36 drei- und fünfteilige Triebwagen vom Typ Alstom Coradia Continental beschaffen.[4] Darüber hinaus beabsichtigt die LNVG, bis zum Fahrplanwechsel im Dezember 2010 zehn neue LINT 41-Triebwagen für ihren Fahrzeugpool zu erwerben. Ein Teil dieser Triebwagen ist für den Einsatz bei der NordWestBahn auf dem Weser-Ems-Netz bestimmt.[8]

Betriebshöfe

Betriebshof in Dorsten

Zur Wartung der Triebwagen des Weser-Ems-Netzes und des Ems-Senne-Weser-Netzes unterhält die NordWestBahn einen Betriebshof im Osnabrücker Hafen. Dort stehen insgesamt 5 Wartungsgleise, eine Waschanlage sowie eine Tankstelle zur Verfügung. Einen weiteren Betriebshof errichtete die NordWestBahn im Jahre 2007 in Dorsten. Dieser dient der Wartung der Triebwagen des Emscher-Münsterland-Netzes. Der Betriebshof für die S-Bahn Bremen soll im Bremerhavener Stadtteil Wulsdorf errichtet werden.

Tarifstruktur

Die NordWestBahn bedient mehrere Tarifräume. Angewendet werden die jeweiligen Verbundtarife

  • in NRW: Münsterlandtarif, VVOWL Der Sechser, NPH Hochstifttarif, VRR-Tarif und außerdem der NRW-Tarif
  • in Niedersachsen / Bremen: VBN-Tarif, VOS-Plus-Tarif (Bahnstrecke Haller Willem mit Übergangstarif bis Bielefeld).

Außerhalb der Verbundräume und tarifraumüberschreitend kommt der Nahverkehrstarif der DB zur Anwendung. Tarifgrenze zwischen dem westfälischen und niedersächsischen Bedienungsgebiet (u.a. Tarifgrenze Niedersachsenticket) ist der Bahnhof Dissen-Bad Rothenfelde. Der NRW-Tarif umfasst für Pauschalpreistickets auch das Stadtgebiet von Osnabrück und die Gesamtstrecke des Haller Willem.

Einzelnachweise

  1. Pressemitteilung der LNVG vom 7. März 2008: NordWestBahn gewinnt Ausschreibung
  2. Nachricht Eurailpress vom 28. April 2008: Regio S-Bahn Bremen: DB plant Einsatz von Subunternehmen
  3. Pressemitteilung der LNVG vom 25. Juli 2008: Deutsche Bahn zieht Nachprüfungsantrag zurück
  4. a b Pressemitteilung Alstom vom 2. Oktober 2008: Veolia Verkehr bestellt bei Alstom 36 Coradia Continental-Regionalzüge im Wert von rund 150 Mio. Euro
  5. Der niedersächsische Abschnitt bis Osnabrück wurde im Juni 2005 in Betrieb genommen.
  6. Pressemitteilung des VRR vom 21. Januar 2008: Wettbewerbsverfahren für NordWestBahn entschieden
  7. Pressemitteilung Alstom vom 4. April 2008: Veolia Verkehr bestellt rund 30 Regionaltriebzüge von Alstom im Wert von rund 70 Mio. Euro
  8. Pressemitteilung der LNVG vom 22. Dezember 2008: Über 200 Millionen Euro für den niedersächsischen Nahverkehr

Weblinks


52.2772568.0545457Koordinaten: 52° 16′ 38″ N, 8° 3′ 16″ O


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Nordwestbahn GmbH — Basisinformationen Unternehmenssitz Osnabrück Webpräsenz …   Deutsch Wikipedia

  • NordWestBahn — GmbH Basisinformationen Unternehmenssitz Osnabrück Webpräsenz …   Deutsch Wikipedia

  • NordWestBahn — This article is about the German regional railway company. For the former Austrian railway company, see Austrian Northwestern Railway. The NordWestBahn GmbH ist a private railway company providing regional train service on several routes in… …   Wikipedia

  • Connex Verkehr GmbH — Logo der Veolia Verkehr ehemaliges Logo der Marke Connex …   Deutsch Wikipedia

  • Veolia Verkehr GmbH — Logo der Veolia Verkehr ehemaliges Logo der Marke Connex …   Deutsch Wikipedia

  • Busverkehr Rheinland GmbH — DB Bahn Rheinlandbus Basisinformationen Unternehmenssitz Düsseldorf Webpräsenz …   Deutsch Wikipedia

  • Vestische Straßenbahnen GmbH — Basisinformationen Unternehmenssitz Herten Webpräsenz w …   Deutsch Wikipedia

  • DB Regio NRW GmbH — Basisinformationen Unternehmenssitz Düsseldorf Webpräsenz …   Deutsch Wikipedia

  • VLO Verkehrsgesellschaft Landkreis Osnabrück GmbH — Die Verkehrsgesellschaft Landkreis Osnabrück GmbH, auch kurz VLO genannt, ist ein Verkehrsunternehmen, das Personen und Güterverkehr auf der Straße und der Schiene im Landkreis und in der Stadt Osnabrück betreibt. Ursprung der Gesellschaft ist… …   Deutsch Wikipedia

  • WSW mobil GmbH — Basisinformationen Unternehmenssitz Wuppertal Webpräsenz www.wsw onl …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”