Artie Shapiro

Arthur "Artie" Shapiro (* 15. Januar 1916 in Denver, Colorado; † 24. März 2003 in Los Angeles) war ein US-amerikanischer Jazz-Bassist.

Artie Shapiro wuchs in New York auf und begann seine Musikerkarriere im Alter von 13 Jahren als Trompeter, wechselte aber mit 18 Jahren zum Bass. In den frühen 1930er Jahren arbeitete er bei Wingy Manone und Joe Marsala, Mitte der 1930er Jahre arbeitete er als Studiomusiker und war an Plattenaufnahmen der Original Dixieland Jass Band, von Bud Freeman, Chu Berry und Eddie Condon beteiligt. In den 1940er Jahren war er Mitglied des Orchesters von Paul Whiteman und spielte mit Bobby Hackett im Jazzclub Nick's in New York. Später ging er nach Hollywood, arbeitete dort als freischaffender Musiker und begleitete u.a. Jack Teagarden, Charlie Ventura, Joe Sullivan, Artie Shaw und nach seinem Militärdienst ab 1947 Benny Goodman bei Plattenaufnahmen. Ab 1949 war er zehn Jahre lang in den Studios von MGM beschäftigt. Danach wirkte er bis 1962 bei Aufnahmen von Frank Sinatra, Bing Crosby, Peggy Lee, Anita O'Day, Billie Holiday und Doris Day mit.

Literatur

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Artie Shapiro — Arthur Artie Shapiro (January 15, 1916, Denver, Colorado March 24, 2003, Los Angeles) was an American jazz bassist.Shapiro began on trumpet at age 13 and picked up bass at 18. In the late 1930s he played with Wingy Manone, Joe Marsala, Eddie… …   Wikipedia

  • Shapiro — ist die englische Schreibweise des traditionellen aschkenasischen Familiennamens Schapiro. Alternative Namensformen sind Spira, Spiro, Schapira, Schapiro oder Szpiro. Zur Onomastik (Herkunft und Bedeutung des Namens) siehe Spira. Shapiro ist der… …   Deutsch Wikipedia

  • Artie Wayne — Infobox Actor bgcolour = silver name = Artie Wayne imagesize = 160px caption = Artie Wayne. Blogger record producer. birthdate = birth date and age|1942|01|22 location = flagicon|US New York, US height = 6 1 (1.8 m) yearsactive = 1959 present… …   Wikipedia

  • Liste der Biografien/Sh — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Christmas Songs by Sinatra — Compilation album by Frank Sinatra Released 1948 (78 rpm and 10 Record release) Recorded = November 14, 1944 November 5, 1950 (Compilation) …   Wikipedia

  • 1916 in music — Events* February 1 Carl Nielsen conducts the premiere of his Symphony No. 4 , the Inextinguishable , in Copenhagen * February 11 Baltimore Symphony Orchestra presents its first concert * June 5 Stein s Dixie Jass Band plays its first gig under… …   Wikipedia

  • Commodore Records — Milt Gabler (links), Herbie Hill, Lou Blum, Jack Crystal. Commodore Record Shop, August 1947. Fotografie von William P. Gottlieb. Commodore Records war ein US amerikanisches Jazzlabel …   Deutsch Wikipedia

  • Eddie Miller — Ray Bauduc, Herschel Evans, Bob Haggart, Eddie Miller, Lester Young, Matty Matlock, Howard Theatre, Washington D.C., c …   Deutsch Wikipedia

  • Jimmy Mundy — James „Jimmy“ Mundy (* 28. Juni 1907 in Cincinnati; † 28. April 1983 in New York City) war ein US amerikanischer Jazz–Saxophonist, Komponist und Arrangeur insbesondere für Benny Goodman und Count Basie. Mundy lernte zunächst Violine und… …   Deutsch Wikipedia

  • Joe Sullivan — Joe Sullivan, ca. Januar 1947. Fotografie von William P. Gottlieb. Joe Sullivan (* 4. November 1906 in Chicago; † 13. Oktober 1971 in San Francisco; eigentlich …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”