Artig

Artig (pl. Artiger) ist der Name einer Münze, die von den Bischöfen von Dorpat, den Erzbischöfen von Riga und dem Livländischen Schwertbrüderorden im 14. und 15. Jahrhundert geprägt wurde.

Der Wert des Artig variierte:

  • 1 Artig = 3 Pfennig lübisch (um 1370)
  • 1 Artig = 2 Pfennig lübisch (um 1410)
  • 1 Artig = 1/3 Schilling (seit 1450)
  • 1 Artig = 1 Pfennig = 1/3 Oer = 1/4 Schilling (im 16. Jahrhundert)

Literatur

  • Artikel Artig, in: Helmut Kahnt / Bernd Knorr: Alte Maße, Münzen und Gewichte: ein Lexikon, Mannheim [u.a.] 1987, ISBN 3-411-02148-9, S. 24.
  • Wilhelm Stieda: Revaler Zollbücher und -quittungen des 14. Jahrhunderts, Nachdruck der Ausgabe Halle 1887, Hildesheim [u.a.] 2005, ISBN 3-487-12085-2, S. LV.
  • Gunnar Haljak: Livländische Münzen aus der Ordenszeit 13.–16. Jahrhundert, Tallinn 1997 (Zahlreiche Abbildungen)
  • Gustav von Bergmann: Geschichte von Livland, nach bossuetischer Art entworfen., S. 195, Leipzig: Im Schwickertschen Verlage 1776

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • artig — artig …   Deutsch Wörterbuch

  • Ārtig — Ārtig, er, ste, adj. et adv. überhaupt, eine Art habend, so fern dieses Wort die natürliche oder zufällige Beschaffenheit einer Sache anzeiget. 1. Die natürliche Beschaffenheit einer Sache an sich habend, oder derselben ähnlich. In dieser… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • artig — Adj. (Aufbaustufe) sehr gut erzogen und deshalb gehorsam Synonyme: brav, folgsam, fügsam, manierlich, lieb Beispiel: Wenn du nicht artig bist, dann gehst du nicht ins Kino. Kollokation: sich artig benehmen …   Extremes Deutsch

  • Artig — Artig, 1) zu einer gewissen Art gehörig; 2) Eigenschaft eines Menschen, welcher gewisse Sprach u. Handlungsweisen beobachtet, die dem gegebenen Lebensverhältnisse angemessen sind, u. wodurch er gefällt u. sich angenehm macht; daher Artigkeit; 3)… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Artig — artig, artix, artigo vallée, plaine entre deux bois, entre deux cours d eau Gers …   Glossaire des noms topographiques en France

  • artig — ARTÍG s. v. ciozvârtă, halcă, hartan. Trimis de siveco, 13.09.2007. Sursa: Sinonime …   Dicționar Român

  • artig — Adj std. (13. Jh.), mhd. zunächst mit Umlaut ertec (verneint unartec, unertec) Stammwort. Zu Art1, also eigentlich von (guter) Art (zur Bedeutung vgl. etwa typisch zu Typ). Dann in verschiedenen (positiven) Bedeutungen gebraucht; heute auf wenige …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • artig — ↑ Art …   Das Herkunftswörterbuch

  • artig — anständig; untertänig; brav; konditioniert; folgsam; gehorsam * * * ar|tig [ a:ɐ̯tɪç] <Adj.>: 1. sich so gut benehmend, verhaltend, wie es Erwachsene von einem Kind erwarten: ein artiges Kind; die Mutter ermahnt die Kinder, artig zu sein;… …   Universal-Lexikon

  • artig — 1. brav, folgsam, fügsam, gefügig, gehorsam, gesittet, lieb, manierlich; (ugs.): kirre, zahm; (veraltend): gefügsam, sittsam; (Jägerspr.): führig. 2. aufmerksam, gentlemanlike, gesittet, höflich, kavaliersmäßig, manierlich, ritterlich;… …   Das Wörterbuch der Synonyme

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”