Nordseeküstenradweg
Logo des Nordseeküstenradwegs

Der Nordseeküstenradweg oder North Sea Cycle Route ist ein ausgeschilderter internationaler Radfernweg. Er führt über 5942 Kilometer und durch sechs Staaten entlang der Küsten der Nordsee. Der Radweg geht durch die Niederlande, Deutschland, Dänemark, Schweden, Norwegen sowie Großbritannien und Nordirland.

Der Radweg wurde am 5. Mai 2001 eröffnet. Es handelt sich um einen EuroVelo-Radweg.

Inhaltsverzeichnis

Verlauf

Deutscher Teil (907 Kilometer)

Der Weg führt vor allem durch Marschgebiete am Wattenmeer der Nordsee vorbei.

In Deutschland erstreckt sich der Nordseeküsten-Radweg von der niederländischen Grenze bei Bunde über Leer nach Emden, von hier über Norden weiter in östlicher Richtung nach Bensersiel, über Neuharlingersiel, Harlesiel, Ziallerns, Jever, Hooksiel, Wilhelmshaven, Neustadtgödens durch die Zeteler Marsch nach Dangast und Varel. Der weitere Verlauf geht über Seefeld, Butjadingen mit Eckwarderhörne, Eckwarden, Tossens und Fedderwardersiel, Abbehausen über die Weser. In Bremerhaven geht es nördlich weiter bis Cuxhaven, weiter östlich bis Stade und Hamburg, über Wedel und Glückstadt entlang der Elbe. Dann weiter bis Brunsbüttel. Nach der Überquerung des Nord-Ostsee-Kanals folgt die Route der Nordseeküste über Dithmarschen (Meldorf) und das Eidersperrwerk bis nach Eiderstedt und Husum und weiter an die dänische Grenze.

Größtenteils führt die Route über einen der beiden Wege, die außen und innen direkt am Deich entlang führen, wobei der jeweils andere Weg oft ebenfalls fahrbar ist. Diese Wege weisen streckenweise in regelmäßigen Abständen Viehgatter auf. Der ausgeschilderte Weg weicht abschnittsweise auch bis zu mehreren Kilometern von der Küste ab.

Dänischer Teil (801 Kilometer)

Der dänische Abschnitt des Nordseeküsten-Radwegs umfasst eine Strecke von 801 km und folgt von der Grenze in Møgeltønder bis zu Dänemarks Nordspitze (Skagen) der nationalen Fahrrad-Route Nr.1, von hier bis nach Grena der nationalen Fahrrad-Route Nr.5.

Die Strecke verläuft entlang der Westküste durch Højer, Esbjerg, Hvide Sande, Thyborøn, Hanstholm bis Skagen, von da aus durch Frederikshavn, Sæby, Hals, danach ein Stück weiter ins Binnenland nach Hadsund und das letzte Stück wieder an der Küste bis nach Grenå.

Der dänische Streckenabschnitt ähnelt landschaftlich dem deutschen Abschnitt. Bis Højer führt der Weg über, dann bis Ballum über einen Geestrücken, danach wieder über Marschlandschaften entlang des Wattenmeeres bis Esbjerg.

Schwedischer Teil (396 Kilometer)

Der in Schweden liegende Teil des Radwegs umfasst eine Länge von 396 km von Varberg im Süden nach Svinesund an der norwegischen Grenze im Norden. Die Stadt Varberg ist der südlichste Punkt des Nordseeküsten-Radwegs in Schweden. Von hier erstreckt er sich über Kungsbacka nach Göteborg. Nach Göteborg führt er weiter durch die Stadt Kungälv, über Strömstad weiter nach Svinesund am "Idefjorden", der natürlichen Grenze zwischen Schweden und Norwegen.

Norwegischer Teil (1130 Kilometer)

Der erste Teil der Route führt am Oslofjord entlang. Mit der Autofähre führt sie über den Fjord von Moss nach Horten oder mit dem Fahrrad um den Fjord herum durch Norwegens Hauptstadt Oslo (120 zusätzliche Kilometer). Nach Larvik geht es durch hügeliges Gelände über Tønsberg und Sandefjord. Die Streckenführung läuft teilweise über nicht mehr genutzte Straßen oder ehemalige Eisenbahntrassen und deckt sich mit der nationalen Radroute Nr.1. Die Strecke führt entlang der südnorwegischen Schärenküste und ebenfalls entlang einiger Fjorde von Bergen bis zum Oslofjord. Im äußersten Nordwesten des norwegischen Abschnitts werden die Fjorde bereits sehr groß und zerklüftet. Weitere Städte an der Strecke sind: Stavanger, Flekkefjord, Kristiansand und Moss. Der norwegische Teil ist sehr bergig und enthält steile und schlecht befestigte Abschnitte.

Schottischer Teil (1242 Kilometer)

Die schottische Strecke beginnt auf den Shetland-Inseln. Eine 8-stündige Fährfahrt bringt einen von hier südwärts zur Hauptinsel von Orkney. Nach einer kurzen Fährfahrt über den turbulenten Pentland Firth führt dann zum schottischen Festland hinüber. Die Route führt in der Nähe der Felsenküste von Caithness nach Sutherland, Die Teilstrecke der Route bis Lairg am Ende des Loch Shin ist eine der abgelegensten in Schottland. Vom Herzen der Highlands folgt die Route dem Dornoch Firth entlang von Flüssen und Wasserfällen nach Tain.

Von Tain aus nutzt die Sommerroute die historische Fährverbindung von Nigg nach Cromarty, die Teil einer alten Hauptwegeverbindung zum Norden von Schottland ist. Die Winterroute führt um den Cromarty Firth herum und durch Dingwall. Bei Munlochy stoßen die Routen wieder zusammen und führen weiter über den Moray Firth und weiter nach Inverness. Weiter führt die Route durch Aberdeenshire bis nach Aberdeen.

Von Aberdeen führt die Route über Stonehaven nach Montrose und dann entlang der Küste nach Arbroath und Dundee. Nach der Überquerung des Firth of Tay erreicht die Route das Königreich Fife und führt weiter zur historischen Stadt St Andrews. Nach Falkland geht es weiter nach Kinross, Loch Leven und Dunfermline. Von North Queensferry führt die Forth-Straßenbrücke nach Lothian und Edinburgh. Auf einer ehemaligen Eisenbahnstrecke geht es von hier über die Moorfoot-Hügel durch die Region Scottish Borders nach Coldstream und Berwick-upon-Tweed.

Englischer Teil (1057 Kilometer)

Niederländischer Teil (409 Kilometer)

In den Niederlanden ist der Nordseeküstenradweg auch als LF 1a/b ausgeschildert.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Altona/Elbe — Hamburg Altona Bezirk von Hamburg …   Deutsch Wikipedia

  • Altona (Holstein) — Hamburg Altona Bezirk von Hamburg …   Deutsch Wikipedia

  • Altonaer Geschichte — Hamburg Altona Bezirk von Hamburg …   Deutsch Wikipedia

  • Bezirk Hamburg-Altona — Hamburg Altona Bezirk von Hamburg …   Deutsch Wikipedia

  • D-Netz-Route — Signet der D Netz Route 8 Die D Netz Routen sind ein System von zwölf Radfernwegen, das sich deutschlandweit im Rahmen des nationalen Radverkehrsplans in der Entstehung befindet. Das Projekt hat eine zehnjährige Laufzeit von 2002 bis 2012. In… …   Deutsch Wikipedia

  • D-Netz-Routen — Signet der D Netz Route 8 Die D Netz Routen sind ein System von zwölf Radfernwegen, das sich deutschlandweit im Rahmen des nationalen Radverkehrsplans in der Entstehung befindet. Das Projekt hat eine zehnjährige Laufzeit von 2002 bis 2012. In… …   Deutsch Wikipedia

  • Ditmarsken — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Geschichte von Altona — Hamburg Altona Bezirk von Hamburg …   Deutsch Wikipedia

  • Hamburg-Altona — Bezirk von Hamburg …   Deutsch Wikipedia

  • Landkreis Dithmarschen — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”