Artistic License

Die Artistic License ist eine OSI-konforme Software-Lizenz, welche vor allem von Perl und den meisten seiner Module in Verbindung mit der GPL als duale Lizenz benutzt wird. Da sie es erlaubt, Derivate unter eine andere restriktivere Lizenz zu stellen, zählt sie zu den BSD-artigen Software-Lizenzen. Während Version 1.0 nur von der OSI-zertifiziert wurde, so ist die Version 2.0 auch FSF-konform.

Bestimmungen

  1. Es ist erlaubt, die Software oder den Code zu ändern, wenn mindestens eine dieser Bedingungen eingehalten wird:
    1. Die Veränderungen werden Public Domain oder auf andere Weise frei erhältlich gemacht
    2. Die Modifikationen werden nur in der eigenen Firma verwendet
    3. Alle Nicht-Standard Executables werden so benannt, dass die Namen nicht mit denen von Standard-Software kollidieren
    4. etwas anderes mit dem Copyright-Inhaber abgemacht wird.
  2. Es ist erlaubt, die Software zu verbreiten, wenn mindestens eine der folgenden Bedingungen eingehalten wird:
    1. Es wird eine Standard-Version des Pakets zusammen mit einem Hinweis verbreitet, wo das Paket erhältlich ist.
    2. Der Source-Code mit sämtlichen gemachten Modifikationen wird mitgeliefert
    3. Alle Nicht-Standard-Executables werden zusammen mit den Standard-Versionen mitgeliefert. Außerdem müssen die Änderungen in man-Pages oder einem ähnlichen Medium dokumentiert sein.
    4. etwas anderes mit dem Copyright-Inhaber abgemacht wird.
  3. Es ist erlaubt, für die Verbreitung des Pakets eine angemessene Gebühr zu verlangen. Es ist jedoch nicht erlaubt, für das Paket selbst Geld zu verlangen. Es ist auch erlaubt, das Paket zusammen mit einer größeren Software (möglicherweise kommerziell) zu verbreiten, solange nicht behauptet wird, das Paket stamme von einem selbst, wenn man nicht der Copyright-Inhaber ist.
  4. Skripts oder Libraries als Input oder Output in/aus dem Paket fallen nicht unter die Lizenz und können kommerziell vertrieben werden.
  5. C- oder Perl-Subroutinen, die zum Paket dazugelinkt werden, gehören nicht zum Paket.
  6. Der Name des Copyright-Inhabers darf nicht ohne schriftliche Erlaubnis zu Marketingzwecken verwendet werden.
  7. Das Paket wird als "As is", also ohne Garantien, verteilt.

Bemerkungen

  1. Paket bezieht sich auf eine Ansammlung von Dateien, welche vom Lizenzgeber vertrieben wurde, und auf Derivat-Pakete, die auf dieser basieren.
  2. Standard-Version bezieht sich auf ein Paket, welches sich im vom Lizenzgeber ausgelieferten Zustand befindet (also nicht geändert wurde) oder auf dessen Wunsch editiert wurde.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Artistic License — Licence de logiciel Dernière version 15 août 1997 Approuvée par l OSI Oui[1] …   Wikipédia en Français

  • Artistic License — This article is about the software license. For the artistic concept, see Artistic license. Artistic License Author The Perl Foundation Version 1.0 and 2.0 Publisher The Perl Foundation Published ? …   Wikipedia

  • Artistic license — For the free software license, see Artistic License. Artistic licence (also known as dramatic license, historical license, poetic license, narrative license, licentia poetica, or simply license) is a colloquial term, sometimes euphemism, used to… …   Wikipedia

  • Perl Artistic License — Artistic License Artistic License Licence de logiciel Dernière version 15 août 1997 Approuvée par l OSI Oui[1] …   Wikipédia en Français

  • License proliferation — refers to the problems created when additional software licenses are written for software packages. License proliferation affects the free software community. Often when a software developer would like to merge portions of different software… …   Wikipedia

  • License — For Wikipedia s licensing policy, see Wikipedia:Copyrights. For the Aya Ueto album, see License (album) …   Wikipedia

  • license — licensable, adj. licenseless, adj. licenser; esp. Law, licensor, n. /luy seuhns/, n., v., licensed, licensing. n. 1. formal permission from a governmental or other constituted authority to do something, as to carry on some business or profession …   Universalium

  • license — li•cense [[t]ˈlaɪ səns[/t]] n. v. censed, cens•ing 1) formal permission from a governmental or other constituted authority to do something, as to carry on some business or profession 2) a certificate, tag, plate, etc., giving proof of such… …   From formal English to slang

  • Open source license — An open source license is a copyright license for computer software that makes the source code available under terms that allow for modification and redistribution without having to pay the original author. Such licenses may have additional… …   Wikipedia

  • Reciprocal Public License — The Reciprocal Public License (RPL) is a software license inspired by the GNU General Public License (GPL) but authored to explicitly remove what some have referred to as the GPL s privacy loophole mdash;an aspect of the GPL which allows… …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”