Artists Stand Up to Cancer

[2]

[3] [1] Stand Up to Cancer (Kürzel SU2C) ist ein Wohltätigkeitsprojekt der US-amerikanischen Entertainment Industry Foundation, einer Wohltätigkeitsorganisation der Unterhaltungsindustrie.

Inhaltsverzeichnis

Wohltätigkeitsprojekt

Ziel von Stand Up to Cancer ist es, über Internet und Fernsehen Spendengelder für die Forschung in der translationalen Medizin zur Bekämpfung von Krebs (engl. cancer) zu sammeln. Das Projekt wurde am 28. Mai 2008 mit einer Pressemitteilung und der Freischaltung eines Internetauftritts gestartet. Zentrale Veranstaltung der Kampagne war ein einstündiger Telethon, der gemeinsam von drei großen US-Fernsehstationen am 5. September 2008 ausgestrahlt wurde und auch von kanadischen Sendern übernommen wurde. Dort warben Prominente um Unterstützung, die teilweise selbst von Krebs betroffen waren oder sind wie Christina Applegate und Patrick Swayze.

Artists Stand Up to Cancer

In der Fernsehshow wurde unter anderem auch der Kampagnensong Just Stand Up vorgestellt, der von einigen der bekanntesten US-amerikanischen und britischen Sängerinnen vorgetragen wurde. Beteiligt waren Mariah Carey, Beyoncé Knowles, Carrie Underwood, Rihanna, Miley Cyrus, Sheryl Crow, Fergie, Leona Lewis, Keyshia Cole, LeAnn Rimes, Natasha Bedingfield, Melissa Etheridge, Mary J. Blige, Ciara, Ashanti und Nicole Scherzinger. Im Anschluss an die Ausstrahlung stieg die Single nicht nur den USA, sondern beispielsweise auch in Japan, Großbritannien und Schweden in die Charts ein, obwohl das Projekt selbst auf die Vereinigten Staaten beschränkt ist. Auf der Studioaufnahme sind alle Interpretinnen bis auf Nicole Scherzinger vertreten.

Quellen

  1. a b AT-Charts
  2. a b UK-Chartstatistik
  3. a b Chartnotierungen in den US Billboard Hot 100

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Stand Up to Cancer — Logo von SU2C Stand Up to Cancer (SU2C) ist ein Wohltätigkeitsprojekt der US amerikanischen Entertainment Industry Foundation, einer Wohltätigkeitsorganisation der Unterhaltungsindustrie. Inhaltsverzeichnis 1 …   Deutsch Wikipedia

  • Stand Up to Cancer — (SU2C) is a charitable program of the Entertainment Industry Foundation (EIF) established by media, entertainment and philanthropic leaders who have been affected by cancer. SU2C aims to raise significant funds for translational cancer research… …   Wikipedia

  • Just Stand Up! — „Just Stand Up!“ Artists Stand Up to Cancer Veröffentlichung 21. August 2008 (Digital) 30. September 2008 (CD) Länge 3:34 Genre(s) Pop, R B …   Deutsch Wikipedia

  • Just Stand Up — Chartplatzierungen Erklärung der Daten Singles Just Stand Up!   AT 73 19.09.2008 (1 Wo.) …   Deutsch Wikipedia

  • Just Stand Up! — Infobox Single Name = Just Stand Up! Border = Yes Artist = Mariah Carey, Beyoncé, Mary J. Blige, Rihanna, Fergie, Sheryl Crow, Melissa Etheridge, Natasha Bedingfield, Leona Lewis, Carrie Underwood, Keyshia Cole, LeAnn Rimes, Ashanti Ciara Album …   Wikipedia

  • Just Stand Up! — Single par Artists Stand Up to Cancer Sortie 21 août 2008 (digital) 30 septembre 2008 (CD single) Enregistrement 2008 Durée …   Wikipédia en Français

  • Up (2009 film) — Up …   Wikipedia

  • Stand by Me (song) — Infobox Single Name = Stand by Me Artist = Ben E. King [ from Album = ] Released = 1961 (single) Format = [ Recorded = ] Genre = Soul [ Length = mm:ss] Label = Writer = Ben E. King, Jerry Leiber and Mike Stoller Producer = [ Certification = ]… …   Wikipedia

  • List of breast cancer patients according to survival status — This list of notable breast cancer patients includes people who made significant contributions to their chosen field and who were diagnosed with breast cancer at some point in their lives, as confirmed by public information.According to the… …   Wikipedia

  • Mariah Carey singles discography — Mariah Carey singles discography Carey and L.A. Reid at the release party for The Emancipation of Mimi Releases …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”