Artmeier
DEU DEU Tobias Artmeier
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 7. Oktober 1984
Geburtsort Straubing, Deutschland
Größe 180 cm
Gewicht 83 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Stürmer
Nummer #84
Schusshand Links
Mannschaften
2000–2002 EV Landshut
2002–2004 EHC Straubing
2004–2006 SC Bietigheim-Bissingen
2006–2007 Straubing Tigers
seit 2007 EHC München

Tobias Artmeier (* 7. Oktober 1984 in Straubing) ist ein deutscher Eishockeyspieler (Stürmer), der beim EHC München in der 2. Bundesliga spielt.

Karriere

Artmeier durchlief die komplette Nachwuchsabteilung der Straubing Tigers und wechselte dann zur Saison 2000/01 zum EV Landshut in die DNL, wo er auch die Saison 2001/02 verbrachte.

Nach seiner Zeit in der DNL wechselte er zurück zu seinem Heimatverein, den Straubing Tigers, in die 2. Bundesliga und stand bis zur Saison 2003/04 bei Straubing unter Vertrag und wechselte nach der Saison zu den Bietigheim Steelers und gab noch im gleichen Jahr sein DEL-Debüt für die Hamburg Freezers.

Zur Saison 2006/07 wechselte Artmeier erneut zu den Straubing Tigers, diesmal aber in die DEL, kam aber aufgrund eines Rippenbruches nur zu 10 Einsätzen und wurde per Förderlizenz beim EHC München in der 2. Bundesliga eingesetzt, zu dem er zu Beginn der Saison 2007/08 wechselte.

Artmeier lief in der abgelaufenen Saison mit der Rückennummer 84 auf und war mit einer Förderlizenz für den ERC Ingolstadt ausgestattet.

Statistiken

Gesamte Saison
Saison Team Liga GP G A Pts PIM
2000/01 EV Landshut DNL 34 14 14 28 18
2001/02 EV Landshut DNL 34 25 21 46 34
2002/03 Straubing Tigers 2. BL 28 0 0 0 4
2003/04 Straubing Tigers 2. BL 47 3 5 8 10
2004/05 SC Bietigheim Bissingen 2. BL 58 3 6 9 18
2004/05 Hamburg Freezers DEL 4 0 1 1 4
2005/06 SC Bietigheim-Bissingen 2.BL 56 0 1 1 12
2006/07 Straubing Tigers DEL 10 1 0 1 8
2006/07 EHC München 2.BL 9 1 1 2 6
2007/08 EHC München 2.BL 54 1 1 2 20
DEL gesamt 14 1 1 2 12
2. Bundesliga gesamt 252 8 14 22 70

Legende zur Spielerstatistik:
(Sp oder GP = Spiele insgesamt; T oder G = erzielte Tore; A = erzielte Assists; Pkt oder Pts = erzielte Scorerpunkte; SM oder PIM = Strafminuten; Min. = gespielte Minuten)

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Tobias Artmeier — Deutschland Tobias Artmeier Personenbezogene Informationen Geburtsdatum 7. Oktober 1984 Geburtsort Straubing, Deutschland …   Deutsch Wikipedia

  • EHC München/Spielerliste — In der folgenden Aufstellung sind alle bisherigen Spieler des EHC München (ab der Saison 2002/03) versammelt. (Wird langsam ergänzt) Inhaltsverzeichnis 1 Alphabetische Auflistung Alphabetische Auflistung A Name Position Land …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Ar — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Gaisbergrennen — Bergfahrt 2009. BMW 328 und Bentley 4,5l aus dem Jahr 1937 Die Gaisbergrennen waren Bergrennen für Motorräder und Automobile, die am Gaisberg, dem Hausberg der Stadt Salzburg (Österreich), zwischen 1929 und 1969 stattfanden. Inhalts …   Deutsch Wikipedia

  • Marianne Schech — (* 18. Januar 1914 in Geitau bei Bayrischzell; † 22. Juli 1999 in München) war eine deutsche Opernsängerin in der Stimmlage Sopran und Professorin für Gesang. Inhaltsverzeichnis 1 Biografie und künstlerisches Wirken 2 Auszeichnungen …   Deutsch Wikipedia

  • Verkehrsgemeinschaft Landkreis Deggendorf — Logo der VLD Die Verkehrsgemeinschaft Landkreis Deggendorf (VLD) ist ein Tarifverbund im Busverkehr des niederbayerischen Landkreis Deggendorf. Eine Einbindung des Bahnverkehrs wird langfristig angestrebt.[1] Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

  • KZ-Außenlager Ganacker — Abzweigung zur KZ Gedenkstätte Ganacker St. Sebastianikirchlein …   Deutsch Wikipedia

  • Riociguat — Strukturformel Allgemeines Freiname Riociguat Andere Namen …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”