Artocarpus
Brotfruchtbäume
Brotfruchtbaum (Artocarpus altilis)

Brotfruchtbaum (Artocarpus altilis)

Systematik
Abteilung: Bedecktsamer (Magnoliophyta)
Klasse: Dreifurchenpollen-
Zweikeimblättrige
(Rosopsida)
Unterklasse: Rosenähnliche (Rosidae)
Ordnung: Rosenartige (Rosales)
Familie: Maulbeergewächse (Moraceae)
Gattung: Brotfruchtbäume
Wissenschaftlicher Name
Artocarpus
J.R. et G. Forst.
Artocarpus heterophyllus, Früchte am Baum

Die Brotfruchtbäume (Artocarpus) sind eine Gattung von Bäumen aus der Familie der Maulbeergewächse (Moraceae). Sie sind im subtropischen und tropischen Asien beheimatet, Früchte und Holz einiger Arten sind von wirtschaftlicher Bedeutung.

Inhaltsverzeichnis

Beschreibung

Alle Arten der Gattung wachsen als Milchsaft führende Bäume. Es gibt immergrüne und sommergrüne Arten. Die Blätter sind zweizeilig oder spiralförmig angeordnet, einfach bis fiederschnittig, selten fiederteilig, ganzrandig und von ledriger Beschaffenheit. Die stets vorhandenen Nebenblätter sind unverwachsen.

Die Arten sind einhäusig. Die Blütenstände mit ihren zahlreichen Blüten werden am Stamm oder gelegentlich an Hauptästen gebildet.

Die männlichen Blüten sind unverwachsen und von gestielten bis keulenförmigen interfloralen Tragblättern umgeben. Der Kelch ist röhrenförmig und schwach zwei- bis vierlappig; die Lappen sind bündig oder leicht überlappend. Es ist nur ein Fruchtblatt vorhanden, welches leicht bis deutlich über die Blüte hinausragt; die Staubbeutel sind rund bis länglich.

Die weiblichen Blüten sind zumindest teilweise miteinander oder mit den interfloralen Tragblättern verwachsen. Der Kelch ist ebenfalls röhrenförmig, am Ansatz aber dünnwandig, am Ende dickwandig und entweder vollständig oder überhaupt nicht miteinander verwachsen. Der Fruchtknoten ist unverwachsen, der Griffel mittig oder leicht seitlich stehend mit ein oder zwei Narben. Blüten und Tragblätter sind seitlich verwachsen und bilden so ein fleischiges Synkarp.

Verbreitung

Die Gattung ist vom tropischen bis subtropischen Asien bis auf die Inselwelt des Pazifik verbreitet.

Systematik

Die Erstbeschreibung der Gattung Artocarpus wurde von den deutschen Naturwissenschaftlern Johann Reinhold Forster und Johann Georg Adam Forster 1775 veröffentlicht.[1] Die beiden, Vater und Sohn, nahmen an der Zweiten Südseereise (1772 bis 1775) von James Cook teil. Bei der Veröffentlichung ihrer gesammelten Ergebnisse stellten sie die Gattung Artocarpus mit der Beschreibung der Art Artocarpus communis (heute gültiger Name Artocarpus altilis) neu auf. Der Gattungsname setzt sich aus den griechischen Worten artos (Brot) und carpos (Frucht) zusammen [2].

In der Gattung der Brotfruchtbäume (Artocarpus) werden über 50 Arten unterschieden. Die Gattung wird in die Untergattungen Artocarpus und Pseudojaca unterteilt. Hier eine Artenauswahl[3]:

Wissenschaftlicher Name Deutscher Name Untergattung Synonyme
Artocarpus altilis (Parkinson) Fosberg Brotfruchtbaum Artocarpus Artocarpus communis J. R. Forst. & G. Forst.
Artocarpus incisus L. f.
Sitodium altile Parkinson
Artocarpus blancoi (Elmer) Merr. Artocarpus Artocarpus communis var. blancoi Elmer
Artocarpus camansi Blanco Artocarpus
Artocarpus chama Buch.-Ham. Artocarpus Artocarpus chaplasha Roxb.
Artocarpus communis  ?
Artocarpus elasticus Reinw. ex Blume Artocarpus
Artocarpus gomezianus Wall. ex Trécul Pseudojaca Artocarpus pomiformis Teijsm. & Binn.
Artocarpus heterophyllus Lam. Jackfrucht Artocarpus Artocarpus integer auct.
Artocarpus integrifolius auct.
Artocarpus hirsutus Lam. Artocarpus
Artocarpus hypargyreus Hance ex Benth. Pseudojaca
Artocarpus integer (Thunb.) Merr. Champedak Artocarpus Artocarpus champeden (Lour.) Stokes
Artocarpus integrifolius L. f.
Artocarpus polyphema Pers.
Polyphema champeden Lour.
Radermachia integra Thunb.
Artocarpus lacucha Buch.-Ham. Pseudojaca Artocarpus lakoocha Roxb.
Artocarpus lingnanensis  ?
Artocarpus mariannensis Trécul Artocarpus
Artocarpus nitidus  ?
Artocarpus odoratissimus Blanco Morangbaum Artocarpus
Artocarpus ovatus Blanco Pseudojaca Artocarpus cummingianus Trécul
Artocarpus rigidus Blume Affen-Jackfrucht Artocarpus
Artocarpus tamaran Becc. Artocarpus
Artocarpus tonkinensis A. Chev. ex Gagnep. Pseudojaca
Artocarpus venenosa Zoll. & Moritzi  ?

Folgende früher hier eingeordnete Arten werden aktuell anderen Gattungen zugeordnet:

  • Artocarpus cannonii W. Bull ex Van Houtte: Ist heute Ficus aspera G. Forst.
  • Artocarpus woodii Merr.: Ist heute Parartocarpus venenosa (Zoll. & Moritzi) Becc.


Wikilinks

Nachweise

  • Flora of China, Vol. 5, S. 30, (Online)

Einzelreferenzen

  1. Char. gen. pl. 102, t. 51, 51a. 1775; siehe Eintrag bei GRIN Taxonomy for Plants.
  2. Helmut Genaust. Etymologisches Wörterbuch der botanischen Pflanzennamen, S. 79, 2005, ISBN 3937872167
  3. Siehe Artenliste bei GRIN Taxonomy for Plants.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Artocarpus — Saltar a navegación, búsqueda ? Artocarpus Árbol del pan (Artocarpus altilis) …   Wikipedia Español

  • Artocarpus — Artocarpus …   Wikipédia en Français

  • artocarpus — ● artocarpus ou artocarpe nom masculin (latin scientifique artocarpus, du grec artos, pain, et karpos, fruit) Nom générique de l arbre à pain et du jacquier (famille des moracées), arbres aux très gros fruits à pulpe amylacée, comestibles après… …   Encyclopédie Universelle

  • Artocarpus — (A. Forst.), Pflanzengeschlecht aus der Familie der Artocarpeen (s. d:), 1. Ordn. 21. Kl. L.; einhäusig, männliche Blüthen in walzigen Kolben mit zweitheiliger Blüthenhülle u. einzelnen flachen Staubgefäßen; weiblichen Blüthen auf kugeligem od.… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Artocarpus — Forst. (Brotbaum, Brotfruchtbaum), Gattung der Morazeen, Bäume mit großen lederartigen, ungeteilten oder fiederlappigen, selten gefiederten Blättern, monözischen Blüten auf kugeligem oder keulenförmigem, bisweilen langem Blütenboden und einer die …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Artocarpus — L., Brotfruchtbaum, Baumgattg. der Urtikazeen. A. incīsa L. [Abb. 123] und A. integrifolĭa L., Südseeinseln, in den Tropenländern wegen ihrer kopfgroßen, stärkemehlhaltigen Früchte als Nahrungspflanzen kultiviert; Bast zu Geweben, Holz… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Artocarpus — Taxobox name = Artocarpus image width = 250px image caption = Breadfruit ( Artocarpus communis ) regnum = Plantae divisio = Magnoliophyta classis = Magnoliopsida ordo = Rosales familia = Moraceae genus = Artocarpus genus authority = J.R.Forster G …   Wikipedia

  • Artocarpus — Artocarpus …   Wikipédia en Français

  • Artocarpus — noun evergreen Asiatic trees now grown through the tropics: breadfruit; jackfruit • Syn: ↑genus Artocarpus • Hypernyms: ↑dicot genus, ↑magnoliopsid genus • Member Holonyms: ↑Moraceae, ↑ …   Useful english dictionary

  • Artocarpus — duonmedis statusas T sritis vardynas apibrėžtis Šilkmedinių (Moraceae) šeimos augalų gentis (Artocarpus). atitikmenys: lot. Artocarpus angl. bread fruit tree vok. Brotfruchtbaum rus. артокарпус; хлебное дерево lenk. chlebowiec …   Dekoratyvinių augalų vardynas

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”