Arts and Industries Building

The Arts and Industries Building ist das zweitälteste Museum des Smithsonian an der National Mall in Washington, D.C. Der ursprüngliche Name war National Museum, es wurde gebaut, um dem Smithsonian die erste Möglichkeit zur öffentliche Ausstellung seiner wachsenden Sammlungen zu geben. Das, von den Architekten Adolf Cluss und Paul Schulze entworfene Gebäude, wurde im Jahr 1881 eröffnet, als dort der Ball zu Ehren der Inauguration von Präsident James A. Garfield stattfand.

Smithsonian Arts and Industries Building

Das Gebäude wurde symmetrisch konzipiert, bestehend aus einem griechischen Kreuzes mit einer zentralen Rotunde. Die Aussenseite ist mit geometrischen Mustern aus mehrfarbigen Ziegelsteinen verziert. Über dem Haupteingang an der Nordseite wurde die Skulptur Columbia schützt Wissenschaft und Industrie vom Bildhauer Caspar Buberl angebracht. Das Innere des Gebäudes wurde teilweise durch den Einsatz von Oberlichtern und Lichtgaden beleuchtet. 1883 wurde die Aussenfassade durch den Einsatz von mehr kastanienfarbigen Ziegelsteinen dynamischer gestaltet.

Bau des Arts and Industries Building im Jahr 1879

Im Jahr 1910 wurden die naturgeschichtlichen Sammlungen in das neue National Museum of Natural History verlegt, und das alte Museum erhielt seinen heutigen Namen. 1964 wurden die verbleibenden Ausstellungen in das National Museum of History and Technology, heute als National Museum of American History bekannt, verlagert. Im Jahr 1976, wurde das Arts and Industries Building mit der Ausstellung 1876: Eine Jahrhunderausstellung, mit Objekten von der ganzen Welt, die 1876 auf der Centennial Exposition in Philadelphia gezeigt wurden. Das Gebäude beherbergt später wechselnde Ausstellungen un dein Kindertheater, das Discovery Theater. Im Jahr 2004 wurde das Museum erneut für Renovierungsarbeiten geschlossen. Die ungewisse Zukunft und der sich verschlechternde Zustand veranlassten die Leitung der National Trust for Historic Preservation es im Jahr 2006 als eines der America's Most Endangered Places listen, eine jährlich erscheinende Liste der bedrohtesten historischen Stätten in den USA.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Arts and Industries Building — Infobox nrhp2 name = Arts and Industries Building nhl=yes caption = Arts and Industries Building location = 900 Jefferson Dr., SW. Washington, D.C. nearest city = lat degrees = 38 lat minutes = 53 lat seconds = 13 lat direction = N long degrees …   Wikipedia

  • Arts and culture of Los Angeles — The arts and culture of Los Angeles are varied. Motion picturesThe greater Los Angeles area is the most important site in the United States for movie and television production. This has drawn not only actors, but also writers, composers, artists …   Wikipedia

  • Arts and culture in Brisbane — For popular entertainers, see Popular entertainment in Brisbane. For sport, see Sport in Brisbane. The culture of Brisbane derives from mainstream Australian culture and incorporates a strong history in the performing arts, music and sport.… …   Wikipedia

  • Miller Beach Arts and Creative District — Located in the community of Miller Beach, Indiana, the Miller Beach Arts and Creative District is a demarcated area positioned on Lake Michigan s southern beaches and the Indiana Dunes National Lakeshore Park.[1] The district includes much of the …   Wikipedia

  • Somerset College of Arts and Technology — is a community college based in Taunton, in the county of Somerset, England. It was formed in 1974 after the merger of Somerset College of Art and Taunton Technical College. The college provides further and higher education courses, as well as a… …   Wikipedia

  • arts, East Asian — Introduction       music and visual and performing arts of China, Korea, and Japan. The literatures of these countries are covered in the articles Chinese literature, Korean literature, and Japanese literature.       Some studies of East Asia… …   Universalium

  • National Air and Space Museum — Not to be confused with Steven F. Udvar Hazy Center. Coordinates: 38°53′18″N 77°01′12″W / 38.888333°N 77.02°W / 38.88833 …   Wikipedia

  • National Air And Space Museum — Der Eingang zum Smithsonian Air and Space Museum. Die Spirit of St. Louis, eines der berühmtesten Exponate des Museums …   Deutsch Wikipedia

  • National Museum of African American History and Culture — Coordinates: 38°53′28″N 77°01′57″W / 38.891°N 77.0326°W / 38.891; 77.0326 …   Wikipedia

  • Hirshhorn Museum and Sculpture Garden — 38° 53′ 18″ N 77° 01′ 22″ W / 38.8883, 77.0228 …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”