Artur Jung

Artur Jung (* 30. Juni 1960 in Haarbrücken, Neustadt bei Coburg) ist ein deutscher Filmjournalist, Filmkritiker und Chefredakteur der Filmzeitschrift Cinema.

Beruflicher Werdegang

Nach seinem Volontariat bei der Test-Zeitschrift HiFiVision in Stuttgart – wo er überwiegend von Harald Kuppek, dem späteren Gründungsherausgeber von Computer Bild, Computer Bild Spiele und AudioVideoFoto, ausgebildet worden war, begann er seine journalistische Laufbahn als Filmredakteur bei der Publikums-Zeitschrift VideoMagazin in München. Anschließend arbeitete er im Münchner Büro der Verlagsgruppe Milchstrasse, wo er für das Branchenblatt VideoMarkt und die Filmzeitschrift Cinema tätig war.

1988 übernahm er den Posten des Chefs vom Dienst bei VideoMarkt in der Hamburger Milchstrasse, der Zentrale der gleichnamigen Verlagsgruppe. 1990 wechselte er in die Buchredaktion der Verlagsgruppe Milchstrasse, der Willy Loderhose als Chefredakteur vorstand. Dort wirkte er als Redakteur und Autor in Hamburg und Los Angeles und verfasste u.a. die Cinema Filmjahrbücher, die weltweite erste Biographie des belgischen Schauspielers Jean-Claude Van Damme und Action Fighters, einen Star-Guide des modernen Martial-Arts-Films.

1994 kam er als stellvertretender Chefredakteur zur Publikums-Zeitschrift VideoPlus. Nach der Einstellung des Magazins übernahm er 1995 das Reiseressort der Zeitschrift AMICA, um nur ein Jahr später als stellvertretender Chefredakteur bei der Filmzeitschrift Cinema anzuheuern. Nach zwölf Jahren in dieser Funktion übernahm er die Chefredaktion der Filmzeitschrift von Helmut Fiebig. Neben seiner Tätigkeit als Chefredakteur ist Artur Jung Initiator der Verleihung Jupiter, des Publikums-Filmpreises der Zeitschrift Cinema.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Artur Levi — (* 28. August 1922 in München; † 27. Mai 2007 in Göttingen) war ein deutscher Hochschullehrer und Oberbürgermeister der Stadt Göttingen. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Ehrungen 3 Mitgliedschaften …   Deutsch Wikipedia

  • Artur Brauner — Avec le Chancelier W. Brandt le 23 juin 1971. Artur Brauner est un producteur allemand né le 1er août 1918. F …   Wikipédia en Français

  • Artur Schnabel Piano Competition — The Artur Schnabel Wettbewerb is an intern piano competition organized by the Berlin University of the Arts since 1986. While aimed to the institution s alumni, in recent editions pianists under the Hochschule für Musik Hanns Eisler have joined… …   Wikipedia

  • Bruno Karl August Jung — (* 2. April 1886 in Essen; † 13. Dezember 1966 in Göttingen) war ein deutscher Politiker. Leben Der Sohn eines Lehrers besuchte das Burggymnasium in Essen und machte 1904 das Abitur, um anschließend an der Universität in Leipzig und an der… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Ju — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Cinema — Beschreibung Filmmagazin Verlag Hube …   Deutsch Wikipedia

  • Neustadt b.Coburg — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • 30. Juni — Der 30. Juni ist der 181. Tag des Gregorianischen Kalenders (der 182. in Schaltjahren), somit bleiben noch 184 Tage bis zum Jahresende. Am 30. Juni wird bei Bedarf eine Schaltsekunde eingefügt. Historische Jahrestage Mai · Juni · Juli 1 …   Deutsch Wikipedia

  • CINEMA — Beschreibung Filmmagazin Verlag Cinema Verlag GmbH Erstausgabe …   Deutsch Wikipedia

  • Helmut Fiebig — (* 7. Mai 1956 in Northeim; † 11. Mai 2011 in Hamburg) war ein deutscher Journalist und Filmkritiker. Inhaltsverzeichnis 1 Beruflicher Werdegang 2 Zitat 3 Weblinks …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”