Artur Kolb
Dr. Artur Kolb

Artur Kolb (* 15. April 1895 in Nürnberg; † 22. April 1945 in Hirschau) war ein deutscher Zahnarzt und Politiker (NSDAP).

Inhaltsverzeichnis

Leben und Wirken

Nach dem Besuch der Volksschule in Nürnberg und von Gymnasien in Nürnberg und Erlangen studierte Kolb vier Semester Altphilologie, dann von 1914 bis 1919 Zahnmedizin an der Universität Erlangen. Formal schloss Kolb sein Studium 1919 mit dem Staatsexamen ab, dem 1920 noch die Promotion folgte.

Während des Ersten Weltkrieges war Kolb an der Kieferschussstation in Erlangen tätig. Nach dem Krieg nahm Kolb nach eigenen Angaben an der Niederschlagung der kurzlebigen Bayerischen Räterepublik in Nürnberg teil. Mit der Erlanger Studentenkompagnie beteiligte er sich im März 1920 am Kapp-Putsch. Nach dem Scheitern dieses Staatsstreichsversuches der politischen Rechten begann Kolb, der nun als Zahnarzt im bayerischen Amberg lebte, sich in der völkischen Bewegung zu engagieren: Er wurde zunächst Mitglied des Deutschvölkischen Schutz- und Trutzbundes, 1926 trat er in die NSDAP ein. Als Mitglied der Sturmabteilung (SA) übernahm er die Aufgaben des Adjutanten eines Standartenführers. In der Partei bekleidete er Ämter als Kreisleiter, Reichsredner und zahnärztlicher Gaufachberater.

Von März 1933 bis zu seinem Tod im April 1945 gehörte Kolb dem Reichstag als Abgeordneter der NSDAP für den Wahlkreis 25 an.

Kolb war ferner seit 1933 Leiter der bayerischen Landesstelle der Kassenärztlichen Vereinigung Deutschlands und Vorsitzender des Landesverbandes der Zahnärzte. Daneben gehörte er dem Nationalsozialistischen Deutschen Ärztebund und dem Reichsbund der Kinderreichen an, von dem er mit dem Ehrenführerring und dem Ehrenzeichen der Organisation ausgezeichnet wurde.

Schriften

  • Beziehungen zwischen Zahnerkrankungen und Hauterscheinungen, Erlangen 1920. (Dissertation)

Literatur

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Kolb — ist der Familienname folgender Personen: Alexander Kolb (1891–1963), deutscher Militär Alexander Kolb (* 1962), deutscher Unternehmer, Hochschullehrer und Motorsportler Alexander Kolb (* 1975), deutscher Politiker Angela Kolb (* 1963), deutsche… …   Deutsch Wikipedia

  • Artur Phleps — A. Phleps as an SS Obergruppenführer Born 29 November 1881(1881 11 29) …   Wikipedia

  • Artur Petzold — (auch Arthur Petzold) (* 12. Dezember 1872 in Dresden; † unbekannt) war ein deutscher Politiker (Wirtschaftspartei). Inhaltsverzeichnis 1 Leben und Wirken 2 Schriften 3 Weblinks 4 …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Kok–Kom — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Reichstagsabgeordneten des Dritten Reiches (3. Wahlperiode) — Mit dem § 1 des Gesetzes gegen die Neubildung von Parteien vom 14. Juli 1933 wurde die NSDAP zur einzigen in Deutschland bestehenden Partei erklärt. Demzufolge bestand in dem am 29. März 1936 „gewählten“ Reichstag nur die Fraktion der NSDAP.… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Reichstagsabgeordneten des Dritten Reiches (4. Wahlperiode) — Mit dem § 1 des Gesetzes gegen die Neubildung von Parteien vom 14. Juli 1933 wurde die NSDAP zur einzigen im Deutschen Reich bestehenden Partei erklärt. Demzufolge bestand in dem am 10. April 1938 „gewählten“ Reichstag nur die Fraktion der NSDAP …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Reichstagsabgeordneten des Dritten Reiches (2. Wahlperiode) — Die zweite Wahlperiode wurde zunächst als neunte Wahlperiode des Reichstages gezählt. Mit dem § 1 des Gesetzes gegen die Neubildung von Parteien vom 14. Juli 1933 wurde die NSDAP zur einzigen in Deutschland bestehenden Partei erklärt. Demzufolge… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste des députés allemands sous le Troisième Reich (3e législature) — La troisième législature du Troisième Reich dure de 1936 à 1939. Cette législature est la conséquence des élections législatives allemandes de 1936. Dans le paragraphe 1 de la loi contre la formation de nouveaux partis du 14 juillet 1933, le… …   Wikipédia en Français

  • Liste des députés allemands sous le Troisième Reich (4e législature) — La quatrième législature du Troisième Reich dure de 1939 à 1945. Cette législature est la conséquence des élections législatives allemandes de 1938. Dans le paragraphe 1 de la loi contre la formation de nouveaux partis du 14 juillet 1933, le… …   Wikipédia en Français

  • Liste des députés allemands de la République de Weimar (9e législature) et du Troisième Reich (1re législature) — La neuvième législature de la République de Weimar et, de facto, la première législature du Troisième Reich dure de mars à novembre 1933. Cette législature est la conséquence des élections législatives allemandes de mars 1933. Présidence… …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”