Artur Sliwinski
Artur Śliwiński

Artur Śliwiński (* 17. August 1877 in Ruszki (Kutno); † 16. Januar 1953 in Warschau) war ein polnischer Politiker und Ministerpräsident.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Regentschaftskönigreich Polen

Amtseinführung des Regentschaftsrates am 14. Januar 1917

Der studierte Historiker und Publizist wurde 1906 der Polnischen Sozialistischen Partei - Revolutionäre Fraktion („Polska Partia Socjalistyczna - Frakcja Rewolucyjna“), ehe er 1914 der Polnischen Sozialistischen Partei („Polska Partia Socjalistyczna“) beitrat. Während des Ersten Weltkrieges ware er zwischen 1915 bis 1916 Vorsitzender des Nationalen Zentralkomitees („Centralnemu Komitetowi Narodowemu“) in Warschau, welches die Unabhängigkeit Polens vom Russischen Reich ersuchte. 1917 erfolgte seine Ernennung zum Sekretär des Regentschaftsrates des Regentschaftskönigreichs Polen. Zugleich wurde er Vorsitzender der Partei „Stronnictwo Niezawisłości Narodowej“ (SNN).

Unabhängigkeit und Zweite Polnische Republik

Nach der Unabhängigkeit Polens am 18. November 1918 wurde er zunächst Vizepräsident des Stadtrates von Warschau, ehe er von 1919 bis 1922 Vizepräsident der Stadtregierung von Warschau war.

Am 26. Juni 1922 wurde er als Nachfolger von Antoni Ponikowski Ministerpräsident. Als solcher bildete er jedoch nur eine Übergangsregierung, die die Amtsgeschäfte am 16. Juli 1922 an Julian Nowak abgab.

1924 wurde er Direktor des Stadttheaters von Warschau, ehe er von 1932 bis 1939 Direktor der Polnischen Kommunalbank („Polski Bank Komunalny“) war. Obwohl er sich zuvor weitgehend politisch zurückgezogen hatte, war er von 1935 bis 1938 Senator. Während des Zweiten Weltkrieges war er unter anderem Mitglied des Zivilkomitees von Warschau.

Quellen

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Artur Śliwiński — Prime Minister of Poland 7th Prime Minister of the Second Republic of Poland In office 28 June 1922 – 7 July …   Wikipedia

  • Artur Śliwiński — (* 17. August 1877 in Ruszki (Kutno); † 16. Januar 1953 in Warschau) war ein polnischer Politiker und Ministerpräsident. Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

  • Śliwiński — ist der Familienname folgender Personen: Andrzej Śliwiński (1939–2009), Bischof von Elblag Artur Śliwiński (1877–1953), polnischer Politiker und Ministerpräsident Diese Seite ist eine Begriffsklärung zur Unt …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Premierminister Polens — Die Artikel Liste der Ministerpräsidenten Polens und Ministerpräsident (Polen) überschneiden sich thematisch. Hilf mit, die Artikel besser voneinander abzugrenzen oder zu vereinigen. Beteilige dich dazu an der Diskussion über diese… …   Deutsch Wikipedia

  • Ponikowski — Antoni Ponikowski Antoni Ponikowski (* 29. Mai 1878 in Siedlce; † 27. Dezember 1949 in Warschau) war ein polnischer Politiker und Ministerpräsident. Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

  • Gabriel Narutowicz — 1st President of the Republic of Poland In office 11 December 1922 – 16 December 1922 Prime Minister Jul …   Wikipedia

  • Aleksander Skrzynski — Aleksander Skrzyński, 1925 Aleksander Józef Graf (Hrabia) Skrzyński (* 18. März 1882 in Zagórzany (Galizien); † 25. September 1931 in Ostrów Wielkopolski (Autounfall)) war ein polnischer Politiker und Ministerpräsident …   Deutsch Wikipedia

  • Felicjan Slawoj Skladkowski — Felicjan Sławoj Składkowski in der Generalsuniform Felicjan Sławoj Składkowski Felicjan Sławoj Składkowski (* 9. Juli 1885 in …   Deutsch Wikipedia

  • Ignacy Paderewski — Ignacy Jan Paderewski (* 18. November 1860 in Kuryłówka, heute Kuryliwka/Ukraine; † 29. Juni 1941 in New York, N.Y.) war ein bekannter polnischer Pianist, Komponist und Politiker. Von 1872 bis 1878 studierte er am Konservatorium der Musikakademie …   Deutsch Wikipedia

  • Janusz Jedrzejewicz — Janusz Jędrzejewicz Janusz Jędrzejewicz (* 21. Juni 1885 in Spiczyńce (Ukraine); 16. März 1951 in London) war ein polnischer Pädagoge, Politiker und Ministerpräsident …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”